Katerina Rohonyan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rohonjan katerina 20081119 olympiade dresden.jpg
Katerina Rohonyan bei der Schacholympiade 2008
Verband UkraineUkraine Ukraine (bis 2006)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (seit 2006)
Geboren 25. April 1984
Nikolajew
Titel Internationaler Meister der Frauen (2002)
Großmeister der Frauen (2004)
Aktuelle Elo‑Zahl 2267 (Januar 2017)
Beste Elo‑Zahl 2377 (Januar 2004)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Katerina Rohonyan (* 25. April 1984 in Nikolajew) ist eine ukrainische Schachspielerin, die seit dem Jahr 2006 für den US-amerikanischen Schachverband spielt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In die USA kam sie im Jahre 2004 durch ein Schachstipendium der University of Maryland, Baltimore County. In der United States Chess League spielte sie von 2005 bis 2007 für die Baltimore Kingfishers, mit denen sie 2005 den Titel gewann, von 2008 bis 2011 für die Seattle Sluggers. Sie spielte auch für die Schachmannschaft der University of Maryland, Baltimore County in Baltimore, wo sie Informatik studierte. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitet sie als Programmiererin bei Microsoft und wohnt in Seattle.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelerfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Jugendeuropameisterschaft 1997 in Tallinn wurde sie hinter Ana Matnadse Zweite. Im März 2003 wurde sie in Lwiw ukrainische U20-Meisterin. Das FINEK-WGM-Turnier in Sankt Petersburg gewann sie im Januar 2006. Bei der US-amerikanischen Frauenmeisterschaft im Juli 2007 in Stillwater, Oklahoma belegte sie den dritten Platz. Ein Jahr später, bei der Frauenmeisterschaft im Mai 2008 in Tulsa teilte sie sich den dritten Platz. Bei der Frauenweltmeisterschaft 2008 in Naltschik schaltete sie in der ersten Runde überraschenderweise Natalja Schukowa mit 2,5:1,5 aus, scheiterte jedoch in der zweiten Runde mit 1,5:2,5 an Inna Gaponenko.

Mannschaftserfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der ukrainischen U18-Nationalmannschaft der weiblichen Jugend nahm sie an zwei Europameisterschaften teil: 2000 und 2002. Beide Male wurde die ukrainische Mannschaft Europameister, während Katerina Rohonyan ungeschlagen blieb. 2002 erhielt sie eine zusätzliche Silbermedaille für ihr Ergebnis von 3,5 aus 5 am zweiten Brett.[2] Bei ihrer Teilnahme an der Schacholympiade 2008 in Dresden erreichte sie mit der US-amerikanischen Frauennationalmannschaft den dritten Platz.[3]

Titel und Rating[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 erhielt sie den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM), seit 2004 trägt sie den Titel Großmeister der Frauen (WGM). Die Normen für ihren WGM-Titel erzielte sie bei einem Jugendturnier in Serpuchow im September 2003 und bei einem Normenturnier in ihrer Geburtsstadt Mykolajiw im Juli 2004.[4] Im Februar 2015 liegt sie auf dem neunten Platz der US-amerikanischen Elo-Rangliste der Frauen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt auf der Webseite der United States Chess Federation (englisch)
  2. Katerina Rohonyans Ergebnisse bei europäischen Mädchenmannschaftsmeisterschaften U18 auf olimpbase.org (englisch)
  3. Katerina Rohonyans Ergebnisse bei Schacholympiaden der Frauen auf olimpbase.org (englisch)
  4. WGM-Antrag bei der FIDE (englisch)