Katharina Grosse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katharina Grosse in ihrem Studio. (2015) Photographiert von Andrea Stappert.

Katharina Grosse (* 2. Oktober 1961 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Künstlerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katharina wurde als Tochter der Künstlerin Barbara Grosse [1] und des Germanisten und späteren Rektors der Ruhr-Universität Bochum Siegfried Grosse[2] geboren. Sie besuchte die Schule in Bochum.

Grosse studierte an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf bei Norbert Tadeusz und Gotthard Graubner.

Katharina Grosse lebt und arbeitet in Berlin. Sie war Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (2000–2010). Seither ist sie Professorin für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katharina Grosse verwendet für ihre Malerei eine mit Kompressor betriebene Spritzpistole. Die ersten mit der Spritzpistolen-Technik gemalten Wandarbeiten schaffte Grosse 1998 in Sydney als Beitrag zur 11th Biennale of Sydney oder im selben Jahr in der Kunsthalle Bern. In den Folgejahren besprayte Grosse größere Flächen, die sich ab 2001 auch im Außenraum fortsetzen. Die installativen Dispositionen der Arbeiten werden dabei scheinbar immer komplexer: Boden und Decke werden mit zum Malgrund, Schutt und Stein wird aufgeschüttet, Möbelstücke, Stoffe, Objekte und Gegenstände einbezogen. Museen, Privathäuser, Plakatflächen, Treppenhäuser, Kantinen und Trainingsräume wurden bemalt. Die Sprayarbeiten schaffen Kontrapunkte und Irritationen, die eine Illusion, eine falsche Wahrnehmung der Wirklichkeit, schaffen.

Werke in öffentlichen Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke von Katharina Grosse befinden sich unter anderem in Museumssammlungen wie dem Centre Georges-Pompidou, Paris, im Kunsthaus Zürich, im Kunstmuseum Bonn, in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München, im Museum für Neue Kunst, Freiburg, im Museu Serralves, Porto, im Sprengel Museum Hannover, Arken Museum für moderne Kunst, Kopenhagen, Sammlung des De Pont Museums, Tilburg, FNAC Sammlung, Frankreich, Gallery of Modern Art, Queensland, Magasin 3 Stockholm Konsthall und South Bank Brisbane, Queensland, sowie in Unternehmenssammlungen wie DaimlerChrysler, Berlin, Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt/M, Sammlung UBS AG, München / Zürich.

Werke im öffentlichen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohne Titel, 2009, Acryl auf glasfaserverstärktem Kunststoff, 1.117 × 803 × 10 cm
  • Rockaway!, Installation, Fort Tilden, Queens, New York City, USA, 2016.[3][4]
  • Untitled, Kölner Verkehrsbetriebe - Haltestelle Chlodwigplatz, Köln, Köln, 2015.
  • Untitled, Ehrenhof Düsseldorf, 2014.
  • Just Two Of Us, MetroTech Commons, Public Art Fund, New York, 2013.
  • Blue Orange, Vara Bahnhof, Schweden, 2012.
  • Seven Days Time, Kunstmuseum Bonn, 2011.
  • Untitled, Greater Toronto Airports Authority, 2003.

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Katharina Grosse, Museum Frieder Burda, Baden-Baden, 11. Juni - 9. Oktober 2016
  • 2015: Sieben Stunden, Acht Stimmen, Drei Bäume, Museum Wiesbaden, Wiesbaden, 10 Jul 2015 — 11 Okt 2015,
  • 2014: Inside the Speaker, Museum Kunstpalast, Düsseldorf, 30. September 2014 bis 1. Februar 2015[5]
  • 2014: Wer, ich? Wen, Du?, Kunsthaus Graz, Österreich
  • 2013: WUNDERBLOCK, Nasher Sculpture Center, Dallas
  • 2013: Two younger women come in and pull out a table, De Pont Museum for Contemporary Art, Tilburg, Niederlande
  • 2012: Third Man Begins Digging Through Her Pockets, MOCA Cleveland Ohio, USA
  • 2010: Katharina Grosse, Quadriennale 2010, Johanneskirche / Kunsthalle Düsseldorf
  • 2010: One Floor Up More Highly, MASS MoCA, North Adams, USA
  • 2009: Shadowbox, Temporäre Kunsthalle Berlin
  • 2009: stuntweed, Neues Museum, Nürnberg
  • 2009: Hello Little Butterfly I Love You What's Your Name, Museum for Moderne Kunst, Arken
  • 2008: Skrow No Repap, FRAC Auvergne, Clermont-Ferrand (Part 2)
  • 2008: Another Man Who Has Dropped His Paintbrush, Galleria Civica, Modena
  • 2007: Atoms Outside Eggs, Museu de Arte Contemporânea (Fundação de Serralves), Porto
  • 2007: Atoms Inside Ballons, Renaissance Society, Chicago
  • 2007: Picture Park, Queensland Art Gallery South Bank, Brisbane, Queensland
  • 2007: The Flowershow, FRAC Auvergne, Clermont-Ferrand (Part 1)
  • 2006: Holey Residue, De Appel, Amsterdam
  • 2006: Cincy, Contemporary Arts Center, Cincinnati, Ohio
  • 2005: Constructions Á Cru, Palais de Tokyo, Paris; Bergen Kunsthall, Bergen
  • 2004: Infinite Logic Conference, Magasin 3 Stockholm Konsthall, Stockholm
  • 2004: Double Floor Painting, Kunsthallen Brandts Klædefabrik, Odense
  • 2004: SAFN, Reykjavík
  • 2004: Contemporary Arts Museum Houston
  • 2004: If Music No Good I No Dance, Viafarini, Mailand
  • 2003: Fred-Thieler-Preis 2003, Berlinische Galerie, Berlin
  • 2002: Cool Puppen, Ikon Gallery, Birmingham und Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
  • 2002: Der weisse Saal trifft sich im Wald, Kunstmuseum St. Gallen
  • 2002: Ich wüßte jetzt nichts, Kunsthalle zu Kiel
  • 2001: Katharina Grosse, UCLA Hammer Museum, Los Angeles
  • 2001: Artsonje Museum, Gyeongju, Südkorea

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monografie

  • Katharina Grosse, (hrsg. v. Katharina Grosse, Ulrich Loock, Annika Reich, mit Text von Ulrich Loock), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2013.

Kataloge (Auswahl)

  • shadowbox, Ausstellungskatalog Temporäre Kunsthalle Berlin, (mit Texten von Laura Bieger, Katja Blomberg, Uta Degner, Antje Dietze, Alexander Koch, Gerd G. Kopper), Köln 2009.
  • Un altro uomo che ha fatto sgocciolare il suo pennello, Ausstellungskatalog Galleria Civica di Modena, (mit Texten von Arno Brandlhuber & Katharina Grosse, Milovan Farronato, Angela Vettese), Köln 2008.
  • The Flowershow / SKROW NO REPAP, Ausstellungskatalog FRAC Auvergne, Clermont-Ferrand, (mit einem Text von Jean-Charles Vergne), Köln 2008.
  • Atoms Outside Eggs, Ausstellungskatalog Museu de Arte Contemporânea (Fundação de Serralves), Porto, (mit Texten von Leonhard Emmerling, Ulrich Loock), Porto 2007. (Katharina Grosse in conversation with Ulrich Loock)
  • Double Flour Painting, Exhibition Catalogue Kunsthallen Brandts Klaedefabrik, Odense, Denmark 2004.
  • Katharina Grosse. Location, Location, Location, (mit Texten von Arbeitsgemeinschaft Retrograde Strategien, Steffen Bodekker, Roman Kurzmeyer, Judy Millar, Angela Schneider, Beat Wismer), Düsseldorf 2002.
  • Cool Puppen, Ausstellungskatalog Ikon Gallery, Birmingham; Städtische Galerie im Lenbachhaus, München; Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen; Kunsthalle zu Kiel, Kiel; (mit Texten von Marion Ackermann, Beate Ermacora, Jonathan Watkins, Roland Wäspe), Wolfratshausen 2002.

Artikel und Interviews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Interview between Lynn M. Herbert and Katharina G. Katharina Grosse in: Perspectives 143: Katharina Grosse, Contemporary Arts Museum Houston, 2004
  • Katharina Grosse in Antipodes: Inside the White Cube (London: White Cube, 2003) Ed. Louise Neri
  • Frieze d/e No. 8 February - March 2013, Kirsty Bell, Gegen die Wand / Off the Wall, 100 pp, ed. Mareike Dittmer and Jörg Heiser, Berlin, 2013
  • Flash Art (International Edition): Katharina Grosse Frank Nitsche Picture Spatiality, Interview by Viktor Neumann, Vol XLIV, No. 281, November-December 2011
  • Bomb Magazine: Interview by Ati Maier, Nr. 115 Spring 2011, pp. 68-76
  • Edony, David: Chromatic Theater, in: Art in America, Nr. 8 September 2011, pp.96-102.
  • Fuchs, Rainer: Malerei als Beziehungsspiel - Anmerkungen zu Katharina Grosse, in: Parkett, Nr. 63, 2001, S. 154–162.
  • Kurzmeyer, Roman: Reflexiv, in: Parkett, Nr. 74, 2005, S. 140–143.
  • Obrist, Hans Ulrich, Orly. Ein Gespräch mit Katharina Grosse, in: Parkett, Nr. 74, 2005, pp. 126–133.
  • Volk, Gregory: Ungehemmtes Denken im öffentlichen Raum: Die Architekturmalereien der Katharina Grosse, in: Parkett, Nr. 74, 2005, S. 118–123
  • Claudia Müller: Kulturzeit (Fernsehsendung). In: 3sat. 2.3.2017 (5:30 Min.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barbara Grosse - Homepage
  2. Siegfried Grosse auf der Homepage der Ruhr-Universität Bochum
  3. Sea Change: Katharina Grosse in the Rockaways. Abgerufen am 10. August 2016.
  4. Abriss einer Welt in Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 4. Dezember 2016, Seite 50
  5. Informationstext über die Ausstellung auf der Website des Museum Kunstpalast Düsseldorf. Abgerufen am 14. Oktober 2014.