Katharine McPhee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katharine McPhee at Camp Conival 2016.jpg
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Katharine McPhee
  US 2 03.03.2007 (15 Wo.)
Unbroken
  US 27 23.01.2010 (2 Wo.)
Singles[2][1]
Somewhere Over the Rainbow
  US 12 15.07.2006 (4 Wo.)
My Destiny
  US 60 15.07.2006 (2 Wo.)
Over It
  US 29 10.03.2007 (13 Wo.)

Katharine Hope McPhee (* 25. März 1984 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Popsängerin und Schauspielerin.

Karriereverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 erreichte McPhee bei der Castingshow American Idol den zweiten Platz und erhielt einen Plattenvertrag bei RCA Records. Im Januar 2007 erschien ihr erstes Album Katharine McPhee. Ihre erste Single Over It erreichte den 29. Platz der US-Charts. Das Album landete auf Platz 2 der US-Album-Charts. 2008 endete der Vertrag mit RCA. Ihr zweites Album Unbroken erschien Anfang 2010 bei ihrer neuen Plattenfirma Verve Records und erreichte Platz 27 der Charts.

Seit 2008 tritt sie auch als Schauspielerin in Erscheinung, so etwa in dem Kinofilm House Bunny. Von 2012 bis 2013 spielte sie die Hauptrolle der Karen Cartwright in der Musicalserie Smash. Von 2014 bis 2018 spielte sie die Rolle der Paige Dineen in der Fernsehserie Scorpion.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katharine McPhee mit Lang Lang am Klavier

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Katharine McPhee
  • 2010: Unbroken
  • 2010: Christmas Is the Time to Say I Love You
  • 2015: Hysteria
  • 2017: I Fall in Love Too Easily

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: My Destiny / Somewhere over the Rainbow
  • 2007: Over It
  • 2007: Love Story
  • 2009: Had It All
  • 2009: Say Goodbye
  • 2015: Lick My Lips

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Katharine McPhee – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b US-Charthistorie. Billboard
  2. Joel Whitburn: Top Pop Singles 1955–2006. Record Research, 2007, ISBN 978-0-89820-172-7