Kathedrale Hl. Vinzenz von Paul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Vinzenzkathedrale heute
Die Kathedrale 1932

Die römisch-katholische Kathedrale Heiliger Vinzenz von Paul (arabisch كاتدرائية القديس فنسون دو بول بتونس) ist eine dem Heiligen Vinzenz Depaul gewidmete Kathedralkirche in der tunesischen Hauptstadt Tunis. Geleitet wird die Kirche derzeit von Erzbischof Ilario Antoniazzi.

Die aus dem 19. Jahrhundert stammende Kathedrale ist Sitz des Erzbistums Tunis und befindet sich am Unabhängigkeitsplatz in der Neustadt zwischen der Avenue Habib Bourguiba und der Avenue de France, gegenüber der Statue von Ibn Chaldūn und der französischen Botschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vinzenzkirche musste errichtet werden, weil sich der Zustand der erst 1881 errichteten Hl.-Ludwigs-Kathedrale wegen unzureichender Fundamente verschlechterte. Der Bau begann 1893, und die Kathedrale wurde zu Weihnachten 1897 eröffnet. Die neuromanische Architektur des Gebäudes vereinigt im Inneren orientalisierende, neugotische und neobyzantinische Elemente. Anfangs hatte der Bau aufgrund von Geldknappheit noch hölzerne Glockentürme.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kathedrale des Hl. Vinzenz Depaul von Tunis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 36° 48′ 0″ N, 10° 10′ 44″ O