Kathedrale von Mren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mren im frühen 20. Jahrhundert

Die Kathedrale von Mren (armenisch Մրենի տաճար, russisch Мренский собор) ist eine im 7. Jahrhundert erbaute armenische Kirche im Landkreis Digor der Region Kars in der Türkei. Sie wurde während des Türkisch-Armenischen Kriegs 1920 geplündert und zerstört.

Die Mren-Kathedrale befindet sich an der Grenze zu Armenien, etwa 1,5 Kilometer westlich des Flusses Achurjan (Arpaçay). Sie ist eine dreischiffige Basilika mit einer Kuppel. Der Grundstock dieser Kathedrale der armenisch-apostolischen Kirche wurde bereits im Jahre 631 erbaut, 639 wurde die Kathedrale von Mren vollendet.

Seit dem Jahre 2013 ist dieses christliche Gebäude in der Liste des World Monuments Watch aufgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patrick Donabédian: Dokumentation der Kunststätten. In: Jean-Michel Thierry: Armenische Kunst. Herder, Freiburg 1988, S. 565f
  • Christina Maranci: Building Churches in Armenia: Art at the Borders of Empire and the Edge of the Canon. In: The Art Bulletin, Vol. 88, No. 4, College Art Association, Dezember 2006, S. 656–675
  • Michel u. Nicole Thierry:La cathédrale de Mren et sa decoration. In: Cahiers Archaéologiques 21 (1971) 43-77.
  • Christina Maranci: New Observations on the Frescoes at Mren. In: Revue des Études Arméniennes 35 (2013) 203-225.
  • Christina Maranci: Vigilant Powers: Three Churches of Early Medieval Armenia (Studies in the Visual Cultures of the Middle Ages 8). Brepols, Turnhout 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 40° 14′ 31,7″ N, 43° 39′ 46,6″ O