Katheter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blasenkatheter zum Einmalgebrauch, 40 cm

Katheter sind Röhrchen oder Schläuche verschiedener Durchmesser aus Kunststoff, Gummi, Silikon, Metall oder Glas, mit denen Hohlorgane wie Harnblase, Magen, Darm, Gefäße, aber auch Ohr und Herz sondiert, entleert, gefüllt oder gespült werden können.

Das Wort kommt von griech. καθετήρ kathetérSonde“ (von καϑιέναι kathiénai „hinablassen, herabwerfen“) und bedeutet in der medizinischen Literatur auch „Sonde oder feine Spitze, zu Einspritzungen in die Harnblase“[1]

Die Verwendung eines Katheters erfolgt aus diagnostischen (untersuchungsbedingten) oder therapeutischen (behandlungsbedingten) Gründen. Das Einführen eines Katheters nennt man Katheterisierung oder Katheterisieren. Sein Außendurchmesser wird häufig in Charrière (Charr.) oder in French (Fr) angegeben. Der Innendurchmesser (Kaliber) ist variabel.

Medizinische Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. W. Pape, Griechisch Deutsches Handwörterbuch. Graz 1954. Band 1, S. 1283.
  2. Horst Kremling: Die Zystoskopie - Historische Betrachtungen. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen. Band 11, 1993, S. 5–8; hier:; S. 6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Katheter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!