Kathleen Radtke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathleen Radtke
Kathleen Radtke 2014.jpg
Kathleen Radtke (2014)
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 31. Januar 1985
Geburtsort KöthenDDR
Größe 164 cm
Position Abwehr
Juniorinnen
Jahre Station
1990–1996 VfB Gröbzig
1996–1997 CFC Germania Köthen
1997–2002 Hallescher FC
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 1. FFC Turbine Potsdam 0 (0)
2004–2005 CFC Germania Köthen
2005–2009 1. FC Lokomotive Leipzig 63 (15)
2009–2013 FF USV Jena 68 (3)
2013–2014 FC Rosengård 28 (5)
2014–2016 Manchester City 16 (0)
2016– MSV Duisburg 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2009 Deutschland Studentinnen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015

Kathleen Radtke (* 31. Januar 1985 in Köthen) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathleen Radtke studierte bis zu ihrem Wechsel nach Schweden im Frühjahr 2013 Sportpsychologie.[1] Sie war in dieser Zeit auch im Kader der Studentinnen-Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radtke startete ihre Karriere 1990 beim VfB Gröbzig.[2] Es folgten Stationen in den Jugendteams des CFC Germania Köthen und Hallescher FC wo man sie 2001 zur Sportlerin des Jahres des Sportgymnasiums Halle kürte.[3] Zur Saison 2002/2003 wechselte „Paula“ in das Jugendinternat des 1. FFC Turbine Potsdam, von wo sie 2004 zu ihren Jugendverein CFC Germania Köthen wechselte. Zur Saison 2005/2006 kehrte sie in den Profifußball zurück und unterschrieb beim 1. FC Lok Leipzig.[4] Im Sommer 2009 schloss Radtke sich den Bundesligisten FF USV Jena an.[5] Am 7. Februar 2013 verkündete sie ihren Wechsel zum schwedischen Damallsvenskan-Verein FC Rosengård, wo sie 2013 mit ihrem Team die schwedische Meisterschaft gewonnen hat.[6] Im Juli 2014 wechselte sie in die englische FA WSL zur Frauenabteilung von Manchester City.[7]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Studentinnen-Nationalmannschaft des adh nahm sie an der Sommer-Universiade 2009 in Belgrad teil.[8]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Europameisterin mit der U-17-Nationalmannschaft 2001
  • Deutsche Meisterin mit 1. FFC Turbine Potsdam 2004
  • Deutsche Pokalsiegerin mit 1. FFC Turbine Potsdam 2004
  • Schwedische Meisterin der Damallsvenskan mit FC Rosengård 2013, 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jenapolis >> FF USV Jena: Kathleen Radtke wechselt nach Schweden
  2. USV-Spielerinnen privat: Kathleen Radtke
  3. frauenfussball-fsa.de - Nationalspielerinnen
  4. Kathleen Radtke wechselt zum FF USV Jena
  5. USV-Spielerinnen privat: Kathleen Radtke
  6. Kathleen Radtke wechselt nach Schweden
  7. Manchester City Women have completed the signing of German defender Kathleen Radtke
  8. Kader der Studentinnen-Nationalmannschaft 2009 beim adh