Kathrin Dannenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kathrin Dannenberg 2016

Kathrin Bettina Dannenberg (* 12. August 1966 in Leisnig, Kreis Döbeln, DDR) ist eine deutsche Politikerin (Die Linke) und Landtagsabgeordnete in Brandenburg. Am 26. Januar 2019 wurde Dannenberg von ihrer Partei als Spitzenkandidatin für die brandenburgische Landtagswahl im Jahr 2019 gewählt.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathrin Dannenberg nahm nach dem Abitur 1985 ein Studium an der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht“ Potsdam auf, das sie 1990 als Diplomlehrerin für Sport und Geschichte abschloss. Anschließend war sie ab 1990 im Schulamtsbereich Cottbus als Lehrerin tätig. Von 1998 bis 2000 absolvierte sie an der Universität Potsdam ein weiteres Studium für das Fach Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde sowie 2004 bis 2005 eine Ausbildung zur Mentorin und zur schulischen Implementierung eines Streitschlichterkonzeptes.

Kathrin Dannenberg wohnt in Calau, ist verheiratet und hat ein Kind.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie gehört seit 2014 der Stadtverordnetenversammlung von Calau und dem Kreistag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz an. Bei der Landtagswahl in Brandenburg 2014 zog sie über die Landesliste in den Landtag ein.[1] Seit dem 4. September 2019 ist sie gemeinsam mit Sebastian Walter Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im Landtag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kathrin Dannenberg – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Landtagswahl Brandenburg 2014