Katja Heinrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Katja Heinrich (* 1975 in Neustrelitz) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Katja Heinrichs Vater, der Schauspieler Jürgen Heinrich, 1985 aus der damaligen DDR ausreisen musste, siedelte die Familie nach West-Berlin über,[1] wo Heinrich das Abitur machte. Anschließend begann sie eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, die sie mit dem Diplom abschloss. Ihr Bühnendebüt gab sie 1998 am Theater unterm Dach in Berlin in den Stücken Die Zeit und das Zimmer und Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle, jeweils von Botho Strauß. Es folgten längere Engagements am Nationaltheater Weimar (1998–2000), am Potsdamer Hans Otto Theater (2001–2004) und dem Grillo-Theater in Essen (2005–2010). Zwischendurch gastierte Heinrich am Staatsschauspiel Dresden und am Schauspiel Hannover. Gemeinsam mit ihren Kollegen Richard Saringer und Harald Schwaiger spielte sie als Trio austroPott 2015 in der Ehekomödie Die Wunderübung von Daniel Glattauer, mit Harald Schwaiger spielte sie ebenfalls Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen.[2]

Erste Erfahrungen vor der Kamera machte Katja Heinrich bereits im Kindesalter, so unter anderem 1982 in einer Folge der DFF-Reihe Der Staatsanwalt hat das Wort. Ab 1999 folgten Rollen in verschiedensten Serien wie Wolffs Revier, Der letzte Bulle oder Mord mit Aussicht sowie in drei Tatort-Folgen und Fernsehfilmen wie Ein Kind wird gesucht. Für ihre Darstellung im Kölner Tatort Tanzmariechen wurde sie 2017 für den Deutschen Schauspielpreis nominiert.

Darüber hinaus veranstaltet und konzipiert Katja Heinrich Liederabende und Lesungen („Wein, Weib... & Cello“), tritt mit verschiedenen Musikern auf Festivals auf (Kissinger Sommer, Beethovenfest Bonn u. a.), arbeitet als Regisseurin (am Mülheimer Schauspielstudio Ruhr), als Dozentin für Schauspiel und als systemischer Coach in verschiedenen Bereichen, so für Regisseure in der Schauspielführung, für Schauspieler zur Vorbereitung und Rollenarbeit und in der freien Wirtschaft.[2]

Katja Heinrich lebt in Mülheim an der Ruhr und hat mit dem Cellisten Florian Hoheisel zwei Kinder. Gemeinsam mit ihrem Vater engagiert sie sich für den Förderverein KinderPalliativNetzwerk Essen e. V.[2][3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dagmar Schwalm: Von der Bühne hinter die Kulissen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 28. September 2012, abgerufen am 31. Juli 2015
  2. a b c Website von Katja Heinrich
  3. Website des Fördervereins KinderPalliativNetzwerk e. V., abgerufen am 31. Juli 2015