Katolski Posoł

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katolski Posoł - Časopis katolskich Serbow

Beschreibung Zeitschrift der katholischen Sorben
Sprache sorbisch (obersorbische Schriftsprache)
Erstausgabe Januar 1863 (Dezember 1950)
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage 2.200 Exemplare
Chefredakteur Pfarrer Michael Anders
Herausgeber Cyrill-Methodius-Verein e.V., Bautzen
Weblink www.katolskiposol.de
ISSN 0138-2543

Der Katolski Posoł (dt. Katholischer Bote) ist eine Zeitschrift der katholischen Sorben und erscheint in obersorbischer Schriftsprache. Die heute wöchentlich erscheinende Zeitschrift wurde 1863 von Michał Hórnik gegründet. Herausgeber des Blattes ist der sorbische Cyrill-Methodius-Verein. Das Erscheinen dieser Kirchenzeitung wurde nur durch ein Verbot der Nationalsozialisten von 1939 bis 1950 einmal unterbrochen. Nach dem Krieg bereitete es große Schwierigkeiten, von DDR-Behörden eine Lizenz für die katholische Zeitung zu bekommen. Dazu trat die Kirche als Herausgeber an die Stelle des Vereins in Form des Cyrill-Methodius-Werks als bischöfliches Werk im Bistum Dresden-Meißen. Der Katolski Posoł war somit die erste katholische Kirchenzeitung, die in der DDR erscheinen durfte.

Mit einer wöchentlichen Auflage von 2.200 Exemplaren (Stand: 2008) ist der Katolski Posoł vor der weltlichen Tageszeitung Serbske Nowiny das weitestverbreitete Druckerzeugnis in sorbischer Sprache.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Walde: Gestaltung sorbischer katholischer Lebenswelt. Eine Diskursanalyse der religiösen Zeitschrift „Katolski posoł“ zwischen 1863 und 1939. Lusatia-Verlag, Bautzen 2000, ISBN 3-929091-71-2.