Katrin Huß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Katrin Huß (* 8. Mai 1969 in Wolfen) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin.

Leben

Katrin Huß wurde in Wolfen geboren und wuchs in Delitzsch auf. Nach dem Abitur machte sie zunächst ein zweijähriges Praktikum als Kinderbetreuerin. Danach absolvierte sie ein Journalistik- und Sportstudium an der Universität Leipzig[1] und arbeitete daneben bei verschiedenen Radiostationen, unter anderem bei Radio Leipzig. Dort gestaltete sie das Satiremagazin „Leipziger Allerlei“.[1]

Später ging sie zum Fernsehen und absolvierte ein Volontariat beim MDR. Besonders die Sportberichterstattung war ihr Metier und sie verfolgte das Ziel, Sportreporterin zu werden.

Durch ein Casting der Volontäre wurde sie 1995 als neues „MDR-Gesicht“ entdeckt.[1] Von da an moderierte sie das MDR-Vorabendprogramm und das ARD/MDR-Programmfenster. In dieser Zeit arbeitete sie schon als Redakteurin. Nebenbei war sie damals auch als Gala- und Messemoderatorin tätig.

Im Jahr 1995 nahm sie an der Wahl zur World Miss University teil.[2][3][4] 2002 debütierte sie zusammen mit dem Komponisten Hans Blum mit der Veröffentlichung der Single Im Wagen vor mir (Die andere Version) als Schlagersängerin.[5]

Durch ein weiteres Casting kam Katrin Huß im April 1998 zur Nachmittags-Sendung hier ab vier,[1] die sie bis Mitte Dezember 2008 im Wechsel mit ihren Kollegen Peter Imhof und Franziska Schenk sowie Andreas Fritsch von Montag bis Freitag moderierte. Durch die Umstrukturierung der Sendung moderierte sie diese von Januar bis Juli 2009 gemeinsam mit ihrem Kollegen Mario D. Richardt. Fortan moderierte Huß die Sendung – seit 2014 MDR um 4 – abwechselnd mit Imhof und Fritsch, der 2014 durch Anja Koebel ersetzt wurde. Sie interviewte in dieser Zeit rund 2000 Gäste.

Des Weiteren moderierte Huß von 2003 bis Ende 2011 die Sendung Café Trend beim MDR, die jeweils sonnabends ausgestrahlt wurde.[1] Außerdem arbeitet sie als Moderatorin von Veranstaltungen sowie Galas und Podiumsdiskussionen, führt Interviews mit prominenten Persönlichkeiten und führt ein Yogastudio in Markkleeberg.

Nach über 18 Jahren beendete Huß im Juli 2016 ihre Tätigkeit bei MDR um 4.[6] Die ersten Gedanken zu diesem Schritt kamen laut ihren Angaben nach einem Interview mit dem Psychiater Hans-Joachim Maaz auf, für das sie beim MDR stark kritisiert wurde. Sie war der politischen Einflussnahme überdrüssig und sah keine Basis mehr für eine freie journalistische Tätigkeit.[7]

Über ihre Zeit als Fernsehjournalistin verfasste sie das Buch Die traut sich was!

Katrin Huß lebt im Landkreis Leipzig.

Publikationen

  • Die traut sich was! Geschichten aus dem Leben einer Fernsehjournalistin. Books on Demand, Norderstedt 2018, ISBN 978-3-7528-8993-2.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c d e Katrin Huß: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. MDR, 13. Juli 2008, archiviert vom Original am 6. Oktober 2008; abgerufen am 10. Dezember 2014.
  2. Katrin Huß Vita. context referenten, abgerufen am 15. Juli 2016.
  3. The World Miss University Contest
  4. About WUPSC
  5. Offizielle Deutsche Charts - Katrin Huß + Henry Valentino Im Wagen vor mir (die andere Version). Abgerufen am 4. April 2019.
  6. Katrin Huß verlässt MDR um 4. Die Welt, 14. Juli 2016.
  7. Die traut sich was! - Katrin Huß im NuoViso Talk