Katzenrüti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katzenrüti
Staat: Schweiz Schweiz
Kanton: Kanton Zürich Zürich (ZH)
Bezirk: Dielsdorf
Politische Gemeinde: Rümlangi2w1
Koordinaten: 680569 / 254513Koordinaten: 47° 26′ 11″ N, 8° 30′ 24″ O; CH1903: 680569 / 254513
Höhe: 455 m ü. M.
Rümlang - Katzenrüti IMG 2302.JPG

Karte
Katzenrüti (Schweiz)
www

Katzenrüti (auch Chatzenrüti geschrieben) ist ein Weiler in der Gemeinde Rümlang im Bezirk Dielsdorf des Kantons Zürich.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katzenrüti liegt südwestlich von Rümlang in der Region Glatttal im Zürcher Unterland auf 455 m ü. M.

Wenig westlich liegt die Grenze zur Gemeinde Regensdorf, welche bereits im Furttal liegt. Im Süden dagegen grenzt die Stadt Zürich mit dem Quartier Affoltern an. Diese Grenze wird meist vom Katzenbach markiert, der einer seiner Quellen im nahegelegenen Katzensee hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriftlich festgehaltene frühere Namen sind Katzenriuti[1], Katzenrüty[2], Katzenrütihof[2] sowie Katzen-Rüti.[3]

Berühmtester Bewohner Katzenrütis war der Kleinjogg, ein Reformer der Landwirtschaft. Heute erinnert eine Gedenktafel an ihn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Konrad von Weinsberg: Conrads von Weinsberg, des Reichs-Erbkämmerers, Einnahmen- und Ausgaben-Register von 1437 und 1438. Literarischer Verein, 1850, S. 95 (Katzenriuti auf S. 108 in der Google-Buchsuche).
  2. a b Heinrich Meyer: Die Ortsnamen des Kantons Zürich: aus den Urkunden gesammelt und erläutert. Zürcher und Furrer, 1849, S. 111 (Katzenrüty auf S. 69 in der Google-Buchsuche).
  3. Johann K. Faesi: Genaue und vollständige Staats- und Erdbeschreibung der ganzen helvetischen Eidgenoßschaft, derselben gemeinen Herrschaften und zugewandten Orten, Band 1. Orell, Gessner, 1768, S. 962 (Katzen-Rüti auf S. 316 in der Google-Buchsuche).