Lambda Sagittarii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kaus Borealis)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
λ Sagittarii
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Schütze
Rektaszension 18h 27m 58,2s [1]
Deklination -25° 25′ 18″ [1]
Scheinbare Helligkeit 2,8 mag
Typisierung
Spektralklasse K0 IV
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit −43,2 ± 0,9 km/s
Parallaxe 41,72 ± 0,16 mas
Entfernung 78,2 ± 0,3 Lj
24,0 ± 0,1 pc
Eigenbewegung 
Rek.-Anteil: ca. −45 mas/a
Dekl.-Anteil: ca. −186 mas/a
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungλ Sagittarii
Flamsteed-Bezeichnung22 Sagittarii
Córdoba-DurchmusterungCD −25° 13149
Bright-Star-Katalog HR 6913 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 169916 [2]
Gliese-Katalog GJ 9627 [3]
Hipparcos-KatalogHIP 90496 [4]
SAO-KatalogSAO 186841 [5]
Tycho-KatalogTYC 6861-3180-1[6]
2MASS-Katalog2MASS J18275824-2525175[7]
Weitere BezeichnungenFK5 692
Aladin previewer

λ Sagittarii (Lambda Sagittarii, kurz λ Sgr) ist ein Stern im Sternbild Schütze. Lambda Sagittarii hat eine scheinbare Helligkeit von 2,8 mag und gehört der Spektralklasse K0 an; seine Entfernung beträgt knapp 80 Lichtjahre. Als ekliptiknaher Stern kann er vom Mond und (selten) von Planeten bedeckt werden. Die letzte Okkultation durch einen Planeten erfolgte am 19. November 1984 durch die Venus, die vorletzte am 5. Dezember 1865 durch Merkur.

Der Stern trägt den historischen Eigennamen Kaus Borealis (arabisch قوس, DMG Qaūs ‚Bogen‘ und lateinisch borealis, „nördlich“).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hipparcos-Katalog (ESA 1997)