Kaveh Rezaei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaveh Rezaei
Kaveh Rezaei (2018)
Personalia
Geburtstag 5. April 1992
Geburtsort Eslamabad-e GharbIran
Größe 185 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2005–2011 Foolad FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Foolad FC 27 0(2)
2012–2014 Saipa Teheran 69 (12)
2015–2016 Zob Ahan Isfahan 34 (11)
2016–2017 Esteghlal Teheran 28 0(7)
2017–2018 Sporting Charleroi 43 (19)
2018– FC Brügge 11 0(1)
2019– → Sporting Charleroi (Leihe) 32 (18)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2009 Iran U17 13 (10)
2009–2010 Iran U20 3 0(5)
2012–2014 Iran U23 19 (11)
2015– Iran 13 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. November 2020

2 Stand: 7. November 2020

Kaveh Rezaei (persisch کاوه رضایی; * 5. April 1992 in Eslamabad-e Gharb, Kermānschāh) ist ein iranischer Fußballspieler, der aktuell als Leihspieler vom FC Brügge bei Sporting Charleroi unter Vertrag steht. Der Stürmer ist seit September 2015 iranischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in Eslamabad-e Gharb, Kermānschāh geborene Kaveh Rezaei entstammt der Nachwuchsabteilung des Foolad FC, wo er in der Saison 2010/11 in die erste Mannschaft beordert wurde.[1] Am 24. Oktober 2010 (12. Spieltag) bestritt er beim 5:5-Unentschieden gegen Saipa Teheran sein Debüt in der höchsten iranischen Spielklasse, als er in der 62. Spielminute für Mehdi Momeni eingewechselt wurde.[2] Nach dem Jahreswechsel kam er immer häufiger zum Einsatz und am 13. Februar 2011 erzielte er beim 1:1-Unentschieden gegen Saba Qom sein erstes Ligator für den Verein aus Ahvaz.[3] Dieser blieb sein einziger Treffer in 15 Ligaeinsätzen in dieser Spielzeit.[1] In der darauffolgenden Saison 2011/12 gelang ihm in 12 Ligaeinsätzen erneut ein Torerfolg.[1]

Zur nächsten Spielzeit 2012/13 schloss er sich dem Ligakonkurrenten Saipa Teheran an, wo er in Erwartung auf mehr Spielpraxis einen Dreijahresvertrag unterzeichnete.[4] Bereits im torlosen ersten Saisonspiel gegen Tractor Sazi Täbris wurde er in der Startformation eingesetzt.[5] Am 18. November 2012 (15. Spieltag) erzielte er beim 2:0-Heimsieg gegen Saba Qom sein erstes Tor in der Mannschaft des gleichnamigen Autoherstellers SAIPA.[6] Auch wenn er in seiner ersten Saison bei seinem neuen Verein keineswegs ein unumstrittener Stammspieler war, kam er dennoch in 33 Ligaspielen zum Einsatz und erzielte in diesen Partien fünf Treffer.[7] In der darauffolgenden Spielzeit 2013/14 bestritt er eine überwiegende Zahl der Ligaspiele als Starter und sammelte in 25 Ligaeinsätzen sechs Tore.[8]

Im Verlauf der nächsten Saison 2014/15 äußerte er öffentlich, dass er nicht beabsichtige seinen mit Ende der Spielzeit auslaufenden Kontrakt zu verlängern. Saipa Teheran wollte im Januartransferfenster 2015 noch eine Ablösesumme für den Stürmer einheimsen[9] und veräußerte ihn deshalb bereits am 28. Dezember 2014 zum Ligakonkurrenten Zob Ahan Isfahan, wo er mit einem Eineinhalbjahresvertrag ausgestattet wurde.[10] Sein erstes Spiel für den Verein aus Isfahan absolvierte er am 30. Januar 2015 (18. Spieltag) gegen den Persepolis FC, in dem er den 1:0-Siegtreffer von Masoud Hassanzadeh vorbereitete.[11] Bereits eine Woche später (19. Spieltag) konnte er beim 3:0-Heimsieg gegen Rah Ahan selbst ein Tor erzielen.[12] In dieser Spielzeit bestritt er für beide Vereine insgesamt 21 Ligaspiele, in denen ihm sechs Treffer und genauso viele Vorarbeiten gelangen.[13] In der nächsten Saison 2015/16 machte er 24 Ligaspiele, in denen er erneut sechs Torerfolge verbuchen konnte.[14] Mit Zob Ahan gewann er Ende Mai 2016 zum zweiten Mal in Folge den Hazfi Cup.[15]

Nach seinem Vertragsende, unterschrieb er am 16. Juni 2016 bei Esteghlal Teheran ein neues Arbeitspapier mit einer Jahr Laufzeit.[16] Sein Debüt gab er am 25. Juli 2016 (1. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden gegen Naft Novin Teheran, in dem er den Treffer seiner Mannschaft vorlegen konnte.[17] Wie bei Zob Ahan zuvor, erzielte er auch bei Esteghlal in seinem zweiten Ligaspiel ein Tor, diesmal bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen den Esteghlal Khuzestan FC am 25. Juli 2016 (1. Spieltag).[18] In 28 Ligaspielen erzielte er in dieser Spielzeit 2016/17 sieben Treffer und bereitete acht weitere Tore vor.[19] In der AFC Champions League konnte er sich bis zum Ausscheiden seiner Mannschaft mit sechs Toren in acht Einsätzen für höhere Aufgaben empfehlen.[19]

Am 14. Juni 2017 wechselte Rezaei ablösefrei zum belgischen Erstdivisionär Sporting Charleroi, wo er einen Zweijahresvertrag mit Option auf zwei weitere Jahre unterschrieb.[20][21] Sein erstes Ligaspiel bestritt er am 29. Juli 2017 (1. Spieltag) beim 1:0-Heimsieg gegen den KV Kortrijk, als er in der 84. Spielminute für Chris Bedia eingetauscht wurde.[22] Am 26. August (5. Spieltag) erzielte er beim 3:2-Heimsieg gegen den SV Zulte-Waregem einen Doppelpack.[23] Er entwickelte sich rasch zum Stammspieler und beendete die Saison 2017/18 mit 16 Toren und sechs Vorlagen in 39 Ligaeinsätzen.[24]

Am 22. August 2018 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Brügge, wo er einen Vierjahresvertrag unterzeichnete.[25][26] Sein Debüt gab er vier Tage später (5. Spieltag) beim 2:1-Heimsieg gegen den RSC Anderlecht.[27] Bei den Blauw-Zwart gelang ihm in der Spielzeit 2018/19 nicht der Durchbruch und er kam nur in 15 Ligaspielen zum Einsatz, in denen er vier Treffer erzielte.[28]

Zur nächsten Saison 2019/20 kehrte er auf Leihbasis zu Sporting Charleroi zurück.[29] Bei den Zèbres gelang ihm abermals der Durchbruch als Stammspieler und er bestritt in der aufgrund der COVID-19-Pandemie verkürzten Spielzeit 22 Ligaspiele, in denen ihm 12 Treffer und vier Vorlagen gelangen.[30]

Am 31. Juli 2020 wechselte er erneut auf Leihbasis für die gesamte Spielzeit 2020/21 zu Sporting Charleroi.[31]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaveh Rezaei in einem Länderspiel gegen den Togo im Oktober 2017

Am 8. August 2015 debütierte er beim 3:0-Auswärtssieg gegen Indien in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 für die iranischer Nationalmannschaft, als er in der 75. Spielminute für Khosro Heydari eingewechselt wurde.[32] Sein erstes Länderspieltor erzielte er am 17. März 2018 beim 4:0-Testspielsieg gegen Sierra Leone.[33]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zob Ahan Isfahan

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iran U16

Individuelle Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kaveh Rezaei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Profil von Kaveh Rezaei In: Soccerway (abgerufen am 9. November 2020)
  2. Saipa Teheran 5-5 Foolad Fc In: Soccerway vom 24. Oktober 2010 (abgerufen am 9. November 2020)
  3. Saba Qom 1-1 Foolad FC In: Soccerway vom 13. Februar 2011 (abgerufen am 9. November 2020)
  4. کاوه رضایی به سایپا پیوست In: tabnak vom 20. Juni 2012 (abgerufen am 9. November 2020)
  5. Tractor Sazi Täbris 0-0 Saipa Teheran In: Soccerway vom 20. Juli 2012 (abgerufen am 9. November 2020)
  6. Saipa Teheran 2-0 Saba Qom In: Soccerway vom 18. November 2012 (abgerufen am 9. November 2020)
  7. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2012/13 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  8. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2013/14 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  9. 600 میلیون تومان پول رضایتنامه کاوه رضایی In: Varzesh3 (abgerufen am 9. November 2020)
  10. كاوه رضايي به ذوب‌آهن پيوست In: Internet Archive (abgerufen am 9. November 2020)
  11. ذوب آهن 1 - 0 پرسپولیس؛ حسن زاده قاتل سرخابی ها In: Tarafdari vom 30. Januar 2015 (abgerufen am 9. November 2020)
  12. راه‌آهن 0 – ذوب‌آهن 3، هت‌تریک حدادی‌فر In: Varzesh3 vom 5. Februar 2015 (abgerufen am 9. November 2020)
  13. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2014/15 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  14. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2015/16 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  15. ذوب آهن ١ (5) - استقلال ١ (4)؛ پایان فصل با شیرجه مظاهری In: Varzesh3 vom 29. Mai 2016 (abgerufen am 9. November 2020)
  16. Kaveh Rezaei joins Esteghlal football team In: Tehran Times vom 19. Juni 2016 (abgerufen am 9. November 2020)
  17. استقلال 1 - نفت 1؛ منصوریان از خودی‌ها خورد! In: Varzesh3 vom 25. Juli 2016 (abgerufen am 9. November 2020)
  18. اس.خوزستان 2 - استقلال 1؛ قهرمان به صدر بازگشت In: Varzesh 3 vom 31. Juli 2016 (abgerufen am 9. November 2020)
  19. a b Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2016/17 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  20. Kaveh Rezaei, un international iranien, débarque à Charleroi In: La Dernière Heure/Les Sports vom 14. Juni 2017 (abgerufen am 9. November 2020)
  21. Officiel: Kaveh Rezaei s’engage avec le SC Charleroi pour deux saisons In: Le Soir vom 14. Juni 2017 (abgerufen am 9. November 2020)
  22. Charleroi wint met kleinste verschil van KV Kortrijk In: Krant van West-Vlaanderen vom 29. Juli 2017 (abgerufen am 9. November 2020)
  23. برتری پرگل شارلوا با دوبار گلزنی کاوه رضایی In: Ilna vom 26. August 2017 (abgerufen am 9. November 2020)
  24. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2017/18 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  25. Kaveh Rezaei naar Club Brugge In: FC Brügge vom 22. August 2018 (abgerufen am 9. November 2020)
  26. Club tast diep in de buidel om Rezaei weg te kapen bij Charleroi In: sporza. vom 22. August 2018 (abgerufen am 9. November 2020)
  27. Club Brugge wint aangename topper tegen Anderlecht, dat wel maar één schot tussen de palen krijgt In: Voetbalkrant.com vom 26. August 2018 (abgerufen am 9. November 2020)
  28. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2018/19 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  29. Kaveh Rezaei joins RSC Charleroi on loan In: FC Brügge vom 27. August 2019 (abgerufen am 9. November 2020)
  30. Kaveh Rezaei - Leistungsdaten 2019/20 In: transfermarkt.at (abgerufen am 9. November 2020)
  31. Kaveh Rezaei on loan to RSC Charleroi In: FC Brügge vom 31. Juli 2020 (abgerufen am 9. November 2020)
  32. India suffer 0-3 thrashing against Iran in 2018 FIFA World Cup qualifiers In: The Times of India vom 8. September 2015 (abgerufen am 9. November 2020)
  33. ایران 4 - 0 سیرالئون؛ تمرین گلزنیِ تیم ملی مقابل یک تیم محلی In: Tarafderi vom 17. März 2018 (abgerufen am 9. November 2020)