Kaviar Gauche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fischer-Roehler & Kühl GmbH
Kaviar Gauche Logo.jpg
Rechtsform GmbH
Gründung 2004
Sitz Berlin
Leitung Alexandra Fischer-Roehler,

Johanna Kühl

Branche Textilbranche
Website www.kaviargauche.com

Die Kaviar Gauche Fischer-Roehler & Kühl GmbH, kurz Kaviar Gauche, ist ein deutsches Modehaus mit Sitz in Berlin. Es wurde 2004 von den Designerinnen Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl gegründet. Es zählt zu den erfolgreichsten jungen deutschen Modelabels, das u. a. durch die Berlin Fashion Week bekannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl lernten sich während des Modedesignstudiums an der Internationalen Hochschule für Mode ESMOD in Berlin kennen. Fischer-Roehlers Abschluss-Kollektion wurde mit einer Präsentation beim „Moet & Chandon Fashion Debut“ 2003 gewürdigt. Kühl machte ihre ersten praktischen Erfahrungen bei Vivienne Westwood in London und assistierte anschließend bei Martine Sitbon in Paris.[1] Um ihre erste gemeinsame Kollektion zu präsentieren, mieteten sie in Paris ein Appartement gegenüber der Boutique Colette auf der Rue Saint-Honoré und veranstalteten 2003 parallel zur Fashion Week eine so genannte Guerilla-Modenschau in den gemieteten Räumen.[2][3] Damit machten sie die Chefeinkäuferin und Trendscout der amerikanischen Bekleidungskette Barneys New York auf sich aufmerksam. Mit der Namensgebung ihres Labels zitieren die Gründerinnen die „gauche caviar“, so nannte Jean-Paul Sartre den französischen Jetset, der sich gelangweilt vom Luxusleben den Ideen der 68er-Bewegung zuwandte.[1]

Ihre Mode, die sie in den ersten Jahren in einer Zwei-Zimmerwohnung in Ostberlin kreierten, fand zunächst im Ausland Anerkennung.[4] So wurden sie bereits im September 2006 mit dem „Visionary Award“ in London ausgezeichnet. Im Anschluss daran folgte die Nominierung für den prestigereichen „Swiss Textile Award“ in Zürich.[5] Mit dem Gewinn des „New Generation Fashion Award“ auf der Berlin Fashion Week 2007 gelang ihnen der nationale Durchbruch.[6] Das Magazin „Stern“ wählte das Duo Kaviar Gauche 2007 unter die „10 wichtigsten Deutschen Modedesigner“.[7][8]

Seit Januar 2009 präsentiert das Kaviar-Gauche-Duo seine Kollektionen regelmäßig im Rahmen der Berlin Fashion Week.[9][10] Im Frühjahr 2009 zeigte es seine Prêt-à-porter-Kollektion auf der Fashion Week in London, im März 2013 erstmals in Paris.[11][12][13][14]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mode von Kaviar Gauche stehe für avantgardistisches Design.[15][16] Die Designerinnen bezeichnen ihn als „modernen Glamour“.

„Der Name Kaviar Gauche gibt unsere stilistische Gesinnung wieder: Luxus mit einem Hauch von Rebellion und Laissez-faire.“

Johanna Kühl[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: ON OFF Visionary Award, London[17]
  • 2007: New Generation Fashion Award, Berlin Fashion Week[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Karin Kutter: Arts et participation: Kaviar Gauche – un label entre luxe et rébellion, Goethe-Institut Frankreich, September 2013
  2. Natasha Binar, Katia Mossina: Kaviar Gauche, in: Berlin Catwalks, Grebennikov Verlag 2011, ISBN 978-3-941784-17-8, S. 45
  3. Liza Foreman: Young Berlin designers take their style to Paris, The New York Times, 7. Oktober 2007
  4. Andreas Tzortzis: Is Berlin going mainstream?, The New York Times, 2. Oktober 2004
  5. Designer und das Label: Die Leidenschaftlichen: Kaviar Gauche, Elle Magazine online. Abgerufen am 14. März 2013.
  6. Katharina Höller: Linker Luxus von Kaviar Gauche, Süddeutsche Zeitung, Mai 2010
  7. Kaviar Gauche @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin, Berlin Fashion Week, Januar 2012. Abgerufen am 14. März 2013.
  8. Stefanie Luxat und Cathrin Dobelmann: Neue Schneider braucht das Land: Kaviar Gauche, Der Stern, 12. Juli 2007
  9. Johannes Thumfart: Berliner Fashion Week. Weder arm noch sexy, Die Zeit, 2. Februar 2009
  10. Tillmann Prüfer: Berlin Fashion Week. Die Wunderkinder werden erwachsen, Die Zeit, 23. Januar 2011
  11. Kaviar Gauche, Bildergalerien von den Fashion Weeks, Vogue online
  12. Tanja Rest: Kaviar Gauche bei der Fashion Week Paris: Zwischen Nähmaschine und Wahnsinn, Süddeutsche Zeitung, 17. März 2013
  13. Alfons Kaiser: Pariser Modewoche. Träumen von Säumen, FAZ, 6. März 2013
  14. Anne Petersen: Kaviar Gauche: Zwei deutsche Designerinnen in Paris, Brigitte 17/2013
  15. Tags: Alles zum Thema Kaviar Gauche, Vogue
  16. Stefanie Dörre: German Fashion Designers: Kaviar Gauche – Luxury and Avant-garde, Goethe-Institut, November 2007
  17. a b Kaviar Gauche @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin, Berlin Fashion Week, Juli 2010