Kawasaki C-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kawasaki C-1
Kawasaki C-1
Typ: Transportflugzeug
Entwurfsland: JapanJapan Japan
Hersteller: Kawasaki
Erstflug: 1970
Indienststellung: 1973
Stückzahl: 31

Die Kawasaki C-1 ist ein zweistrahliges Kurzstrecken-Transportflugzeug des japanischen Herstellers Kawasaki. Das in 31 Exemplaren gebaute Flugzeug hatte seinen Erstflug 1970 und wird ausschließlich von den japanischen Luftselbstverteidigungsstreitkräften eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Prototypen starteten am 12. November 1970 bzw. am 16. Januar 1971 zu ihren Erstflügen. Im Jahre 1973 wurden zwei Vorserienmaschinen an die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte geliefert.

Die Maschinen der C-1A-Serie sollten die veralteten Curtiss C-46 Commando der japanischen Luftselbstverteidigungsstreitkräfte ersetzen.

Zum ECM-Training modifizierte Kawasaki die 21. Serienmaschine zur EC-1. Diese flog erstmals am 3. Dezember 1984 und war an großen Radomen an der Heckunterseite und am Bug erkennbar.

Ab dem Jahre 2001 wurde bei Kawasaki der Nachfolger Kawasaki C-2 entwickelt, der am 26. Januar 2010 seinen Erstflug hatte und nun sukzessive diesen Flugzeugtyp ersetzen soll.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Kawasaki C-1 entstand beim Konzern Kawasaki Heavy Industries das erste japanische Transportflugzeug mit Strahltriebwerken. Der Rumpf ist der späteren amerikanischen Boeing C-17 ähnlich. Zur Beladung besitzt er im Heck eine große Laderampe. Die beiden Strahltriebwerke sind in Gondeln an den gepfeilten Tragflächen des Schulterdeckers untergebracht. Das in seitliche Rumpfwülste einziehbare Hauptfahrwerk ist als auf jeder Seite vierrädriges Wagenfahrwerk ausgelegt, das Bugfahrwerk ist doppelbereift.

Modifizierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Basis der C-1 entstand beim National Aerospace Laboratory (NAL) das experimentelle STOL-Flugzeug Asuka. Als Triebwerke kamen vier FJR710-Turbofans mit hohem Nebenstromverhältnis zum Einbau.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einziger Nutzer der ohnehin nur für militärische Zwecke gebauten Maschine sind die japanischen Luftselbstverteidigungsstreitkräfte.

Allgemeine Daten – Kawasaki C-1A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kawasaki C-1
Eine C-1 beim Absetzen von Fallschirmspringern
Kenngröße Daten
Baujahr(e) 1970–1979
Hersteller Kawasaki Heavy Industries Ltd.
Typ Mittelstrecken-Transporter
Triebwerke 2 × Turbofans Pratt & Whitney JT8D-9
Leistung 2 × 64,5 kN
Spannweite 30,60 m
Länge 29,00 m
Höhe 10,00 m
Flügelfläche 120,5 m²
Nutzlast 11.900 kg
Max. Startgewicht 45.000 kg
Besatzung 5 Personen
Reisegeschwindigkeit 685 km/h in 10.700 m
Höchstgeschwindigkeit 787 km/h in 7600 m
Dienstgipfelhöhe 12.000 m
Max. Reichweite 3335 km mit 8000 kg Nutzlast

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kawasaki C-1 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien