Kawasaki Z 750 LTD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Z750Twin LTD K1

Die Z 750 LTD wurde in zwei Varianten gebaut. Zum einen mit dem bekannten Vierzylinder aus der normalen Z-Baureihe der 1980er-Jahre, zum anderen mit dem Parallel-Twin aus der Z 750 B welche von 1976 bis 1979 gebaut wurde. In diesem Beitrag geht es um die Variante mit Parallel-Twin-Motor.

Folgende Varianten der Z 750 Twin LTD gab es im Laufe der Jahre.

Baujahr Modell Technische Änderungen
1980 KZ 750-G1 Gussräder / US Modell
1982 KZ 750-M1 Speichenräder / US Modell
1982 KZ 750-S1 Gussräder (letztes Modell mit einer Scheibenbremse vorne)
1982 KZ 750-Y1 Speichenräder, Doppelscheibenbremse
1983 KZ 750-S2
KZ750-Y2
Kupplung, Stöpsel auf Leerlaufschraube entfällt, Telegabel, Bremszangen, S2: Gussräder, Y2: Speichenräder
1983 KZ 750-K1 Seitenständerschalter, Autom. Blinkerrückstellung, Leerlauferkennung geändert, Zahnriemen, Gussräder

Grundsätzliche Änderungen mit Einführung der LTD im Gegensatz zur Z 750 B:

  • Rahmengeometrie, Schutzbleche vorne und hinten
  • Tank, Benzinhahn
  • Gabel und Vorderrad
  • Trommelbremse statt Scheibenbremse hinten
  • Kontaktlose Zündanlage
  • Auspuffanlage
  • Vergaser und Gaszüge
  • Kupplungsbetätigung
  • Kettenräder
  • Stoßdämpfer

Trotz guter Testberichte insbesondere aufgrund des starken Parallel-Twins, erreichte die LTD nie signifikante Verkaufszahlen und blieb ein Exot im Programm von Kawasaki. Der Fokus lag in den 1980er Jahren auf den 4-Zylinder-Modellen, da diese durch den Erfolg der Z 900 (Frankensteins Tochter) eher mit dem Namen Kawasaki assoziiert wurden, als ein Parallel-Twin à la Norton. Möglicherweise lag es auch an dem doch eher barocken Softchopper-Design der 1980er Jahre.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Original-Wartungshandbücher Kawasaki
  • Kawasaki-Prospekt: Power Chopper
  • MOTORRAD Vergleichstest "Die besten Chopper", Ausgabe 06/1982

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Z750 Twin Homepage [1]