Kay Schwarz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

KaySchwarz157 (* 1976 in Leipzig) ist ein deutscher Künstler, der unter verschiedenen Pseudonymen auftritt und in Leipzig arbeitet. Insbesondere als Streetart-Künstler und Graffiti/Stylewriter der ersten Stunde, ist er in der Szene bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DIOGENES157, ca. 500 Plakate in Leipzig, aus BOOK157[1]

Geboren 1976 in Leipzig-Grünau, absolvierte Kay Schwarz nach seinem Schulabschluss zunächst eine Ausbildung als Energie-Elektroniker bei den Leipziger Stadtwerken (1992–1996). Zwischen den Jahren 1997 und 1999 erwarb er an der Gutenbergschule (Fachoberschule Gestaltung) in Leipzig die Fachhochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg. Ab 2000 folgte eine kurze Phase der Selbstständigkeit als Textilgestalter; gefördert durch den Europäische Sozialfonds (ESF), sowie ein angefangenes BWL-Studium an der HTWK Leipzig. In diesen Jahren besuchte er regelmäßig Kurse an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Schließlich absolvierte Schwarz zwischen 2002 und 2009 sein Design-Studium in Dessau an der Hochschule Anhalt. Seit 2009 ist Kay Schwarz als freischaffender Künstler in seiner Heimatstadt Leipzig tätig.[1]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptgegenstand im Werk von Kay Schwarz157 sind figürliche Darstellungen, die in Form stilisierter Köpfe inszeniert werden.[2][3]

Flyer für die Ausstellung „Die Spielgesellschaft“ 2013

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Saftige Pflaumenart. Galerie Hotel Leipziger Hof, Leipzig
  • 2008: Back to the rooms. Kunstprojekt, Designer`s Open, Leipzig
  • 2010: Facefuck. Superkronik, Leipzig
  • 2013: Die Spielgesellschaft, Westwerk/Eisengiesserei, Leipzig
  • 2014: Das Spiel des Schaffens, Friedenskirche Gohlis, Leipzig
  • 2014: Malerei und Leipziger Schule, Achtziger-Galerie, Berlin
  • 2014: Die Spielgesellschaft on tour, Quarter Store, Leipzig
  • 2014: auf..stehen[4]. Xpon-art Galerie, Hamburg
  • 2014: ..anMACHEN. Xpon-art Galerie, Hamburg
  • 2015: Sold. GAPGAP of Space, Leipzig
  • 2015: Westwerker stellen aus. Westpol A.I.R. Space, Leipzig
  • 2015: Weihnachtsstube, CU, Leipzig
  • 2016: OVER THE TOP. Galerie Hier+Jetzt, Tapetenwerk, Leipzig
  • 2016: POP-ART MEETS STREETART[5]. GALERIE VON&VON, Nürnberg
  • 2016: City Crash 7. Werk 2, Leipzig
  • 2016: „BLOOOM“[6], Galerie VON&VON, Köln
  • 2016: RathausART, Nürnberg
  • 2017: 11 in 4, GALERIE VON&VON, Nürnberg
  • 2018: Prozess, Gruppenausstellung in der XPON-ART Gallery, Hamburg
  • 2018: DIE FRÖHLICHE WISSENSCHAFT, Kunst für alle und keinen[7], JAHN – Galerie, Leipzig
  • 2020: „BOOK157 Release mit passender Kunst“; zur „Nacht der Kunst“ im Budde-Haus, Leipzig[8]
  • 2020/21: OPEN WINDOWS, Galerie im Fenster, Zürich

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rundumbemalung der Grünen Villa des Westwerks in Leipzig
Grüne Villa, Westwerk, Leipzig
  • 2003: Farbige Quadrate im Dienste der Medizin
  • 2011: „U = R × I“
  • 2014: „Der Illusionist“ ...die Welt als Wille und Vorstellung.

Presse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Schwarzkopf, Ulf Mailänder: Graffiti Art, Bd.12, Graffiti in Sachsen. Berlin 2000, ISBN 3-89602-363-2
  • Oliver Schwarzkopf, Ulf Mailänder: Graffiti Art, Bd.6, Berlin und neue Länder. 1997, ISBN 3-89602-126-5
  • Peter Niemann: BOOK157 KaySchwarz : Werkschau 2013-2020. Leipzig 2020, ISBN 978-3-9822302-0-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peter Niemann: Book157 KaySchwarz : Werkschau 2013–2020. Erste Auflage. Leipzig 2020, ISBN 978-3-9822302-0-7.
  2. Peter Niemann (geb. Wedwitschka): Kay Schwarz. 22. November 2017, abgerufen am 17. Februar 2021.
  3. kopfstudien. In: jahn-galerie. Abgerufen am 12. Mai 2021.
  4. Xpon-art Galerie. Abgerufen am 7. Oktober 2016.
  5. Galerie VON&VON. Abgerufen am 17. Februar 2021.
  6. Willkommen | BLOOOM. In: www.blooom.de. Abgerufen am 2. Dezember 2016.
  7. Die fröhliche Wissenschaft – Kunst für alle und keinen von KaySchwarz157. In: LAYERS. Abgerufen am 25. März 2021 (deutsch).
  8. KaySchwarz157 – Buchvorstellung mit passender Kunst. Abgerufen am 25. März 2021 (englisch).
  9. „Draußen hat man nur einen Versuch“, weiß der Street-Art-Künstler Kay Schwarz. Abgerufen am 25. März 2021.