Kazuki Ganaha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kazuki Ganaha
Personalia
Geburtstag 26. September 1980
Geburtsort OkinawaJapan
Größe 182 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2008 Kawasaki Frontale 246 (69)
2009–2010 Vissel Kobe 19 (0)
2011–2013 FC Ryūkyū 70 (26)
2014– Kamatamare Sanuki 115 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2006 Japan 6 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. Oktober 2019

Kazuki Ganaha (jap. 我那覇和樹 Ganaha Kazuki; * 26. September 1980 in Naha, Präfektur Okinawa) ist ein japanischer Fußballspieler. Von 1999 bis 2008 spielte er für Kawasaki Frontale, ab der Saison 2006/07 in der J. League. 2009 wechselte er zu den Vissel Kobe.[1] Er ist der erste japanische Nationalspieler von den Ryūkyū-Inseln. Sein Debüt im Nationaldress gab er am 9. August 2006 in einem Freundschaftsspiel gegen Trinidad und Tobago. Bisher schoss er drei Tore in sechs Spielen für die Nationalmannschaft.

Dopingvorwurf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Mai 2007 wurde Ganaha zu sechs Spielen Sperre wegen Dopings verurteilt. Sein Arzt verabreichte ihm intravenös eine Kochsalzlösung mit Vitamin B1, da er unter einer Erkältung mit Fieber und Durchfall litt, dehydriert war und nicht trinken konnte. Die entsprechenden Behandlungsprotokolle wurden der Liga vorschriftsmäßig zugesandt. Die J-League wertete dies als Doping, da sie keine akute Notwendigkeit für die Infusion sah und ein Antrag auf Genehmigung dieser nicht vorlag und so die Anti-Doping-Richtlinien der Liga verletzt sah und bestrafte Klub und Spieler.[2] Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob am 26. Mai 2008 die Strafe mit der Begründung auf, dass die Kochsalzlösung nicht zu einer Leistungssteigerung führe und dass die Liga in der Pflicht sei, zu beweisen, dass die Infusion medizinisch gesehen nicht notwendig war.[3][4]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kazuki Ganaha in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch). Abgerufen am 3. März 2009.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vissel snaps up striker Ganaha. The Japan Times Online, 31. Dezember 2008, abgerufen am 3. März 2009 (englisch).
  2. Kyodo News: Ganaha receives 6-match ban. The Japan Times Online, 9. Mai 2007, abgerufen am 3. März 2009 (englisch).
  3. Arbitration CAS 2008/A/1452 Kazuki Ganaha v/Japan Professional Football League, award of 26 May 2008 (PDF; 318 kB) Archiviert vom Original am 28. Juli 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jurisprudence.tas-cas.org Abgerufen am 9. Oktober 2010.
  4. Freispruch nach Knoblauch-Doping. T-Online, 27. Mai 2008, abgerufen am 3. März 2009.