Kdenlive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kdenlive
Kdenlive transitions and clip organization.png
Bildschirmphoto von Kdenlive 0.7 unter Plasma Desktop
Basisdaten
Entwickler Kdenlive
Aktuelle Version 16.12.1
(13. Januar 2017)
Betriebssystem Linux, FreeBSD, macOS, Windows
Programmier­sprache C++
Kategorie Videobearbeitung
Lizenz GNU General Public License
deutschsprachig Ja, mehrsprachig
kdenlive.org

Kdenlive ist eine nichtlineare Videoschnittsoftware für die KDE-Plattform und für unixartige Betriebssysteme wie Linux und FreeBSD. Kdenlive steht unter der freien GNU General Public License und kann kostenlos genutzt und weitergegeben werden. Eine Windows-Variante war für Ende 2016 geplant, wurde jedoch ohne konkretes Datum verschoben. [1]

Mit Kdenlive ist es möglich, mehrere Bild- und Tonspuren zu bearbeiten. Kdenlive verwendet die MLT Video Rendering Engine. Die aktuelle Version unterstützt den KDE Plasma Desktop. Für die K-Desktop-Environment-3.5-Serie ist Kdenlive in der Version 0.5 verfügbar.

Der relativ große Funktionsumfang[2] siedelt das Programm zwischen Kino und Cinelerra an.

Der Name Kdenlive steht für „KDE Nicht-Linearer Video-Editor“.

Bedienbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu den meisten anderen freien Videoschnittsystemen bietet Kdenlive die Möglichkeit, die Bedienungsoberfläche auf ein bei professioneller Videoschnittsoftware übliches Look and Feel einzustellen. Es integriert sich nahtlos in die KDE-Oberfläche.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kdenlive Downloads
  2. Kdenlive features (eng.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kdenlive – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikibooks: Deutschsprachiges Handbuch zu Kdenlive – Lern- und Lehrmaterialien