Kediri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kota Kediri
Kediri
Kediri (Java)
Kediri
Koordinaten 7° 55′ 0″ S, 112° 1′ 0″ OKoordinaten: 7° 55′ 0″ S, 112° 1′ 0″ O
Symbole
Wappen
Flagge
Basisdaten
Staat Indonesien
Regierungsbezirk Kediri
Fläche 67,2 km²
Einwohner 292.597 (2021[1])
Dichte 4.352,2 Ew./km²
Gründung 27 Juli 879Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
Website www.kedirikota.go.id (id)
Politik
Wali Kota Abdullah Abu Bakar

Kediri (javanisch ꦏꦸꦛꦑꦼꦝꦶꦫꦶ) ist eine indonesische Stadt in der Provinz Ostjava (Jawa Timur).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kediri liegt im Landesinneren der Insel Java, etwa 100 km von der Provinzhauptstadt Surabaya entfernt. Sie ist als Stadt (Kota) direkt der Provinz Ostjava unterstellt. Gleichzeitig ist es der Verwaltungssitz des Regierungsbezirks (Kabupaten) Kediri, der die Stadt komplett umgibt.

Die Stadt Kediri ist verwaltungstechnisch in drei Distrikte (Kecamatan) aufgeteilt: Mojoroto (mit 112.869 Einwohnern), Kota (mit 89.495 Einwohnern) und Pesantren (mit 90.233 Einwohnern). Diese unterteilen sich weiter in 46 Dörfer städtischen Typs (Kelurahan).[1]

Kecamatan/
(Distrikt)
Anzahl der Kelurahan Namen der Kelurahan
Kediri 17 Balowerti, Banjaran, Dandangan, Jagalan, Kaliombo, Kampungdalem, Kemasan, Manisrenggo, Ngadirejo, Ngronggo, Pakelan, Pocanan, Rejomulyo, Ringinanom, Semampir, Setonogedong, Setonopande
Mojoroto 14 Bandar Kidul, Bandar Lor, Banjarmlati, Bujel, Campurejo, Dermo, Gayam, Lirboyo, Mojoroto, Mrican, Ngampel, Pojok, Sukorame, Tamanan
Pesantren 15 Banaran, Bangsal, Betet, Bawang, Blabak, Burengan, Jamsaren, Ketami, Ngletih, Pakunden, Pesantren, Singonegaran, Tempurejo, Tinalan, Tosaren

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Code2 Kecamatan
Distrikt
Ibu Kota
Verwaltungssitz
Fläche
(km²)
Volkszählung 20201 Anzahl der
Kelurahan6
Einwohner3 0Dichte40 Sex Ratio5
35.71.01 Mojoroto Bandar Lor 24,6 114.553 4.656,6 103,9 14
35.71.02 Kota Banjaran 14,9 84.291 5.657,1 96,6 17
35.71.03 Pesantren Bangsal 23,9 87.952 3.680,0 99,4 15
35.71.0 Kota Kediri 63,4 286.796 4.523,6 100,3 46
1 Volkszählung 2020 (Sensus Penduduk) Stichdatum: 29. Mai 2020[2]
2 Code des Innenministeriums Wilayah Administrasi - Kemendagri. Ein zweiter Code (Wilayah Kerja Statistik - BPS) zeigt eine abweichende Nomenklatur.[3]
3 Einwohnerzahl am Stichtag. Quelle: Dalam Angka 2021[4]
4 Bevölkerungsdichte (Einw. pro km²)
5 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Männer auf 100 Frauen (errechnet: M*100/F)
6 Kelurahan - urbanes Dorf

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende 2021 (Bevölkerungsfortschreibung) herrschte ein leichter Frauenüberschuss (147.452 Personen bzw. 50,31 %). 44,41 % der Bevölkerung sind ledig, 46,50 verheiratet, 2,68 % geschieden und 6,41 % verwitwet. Der Islam ist die vorherrschende Religion (91,92 %) in der Stadt, Protestanten (5,48 %) und Katholiken (2,14 %) nehmen die nächsten Positionen in der Rangliste ein.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um 1940 fiel ein Meteorit in eine Kautschukplantage, ungefähr zehn Kilometer südlich von Kediri. Der Meteorit erhielt später den offiziellen Namen Kediri.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der größte Fußballverein der Stadt heißt Persik und spielt derzeit in der höchsten indonesischen Liga, der Liga 1.[5]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Visualisasi Data Kependudukan. Abgerufen am 18. Mai 2022 (indonesisch).
  2. Jumlah dan distribusi Penduduk - Badan Pusat Statistik (indonesisch/englisch)
  3. Gegenüberstellung der beiden Code-Systeme Sistem Informasi Geografis BPS
  4. Kota Kediri Dalam Angka 2021. In: Badan Pusat Statistik Kota Kediri. Abgerufen am 18. Mai 2022 (indonesisch, englisch).
  5. PT Liga Indonesia Baru: Klub klub Terbaik dari Persik Kediri. Abgerufen am 30. Mai 2020 (englisch).
  6. Fokker, Anthony Hermann Gerard, auf deutsche-biographie.de