Kees de Kort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kees de Kort (2010)

Kees de Kort (* 2. Dezember 1934 in Nijkerk, Niederlande) ist ein niederländischer Maler, Designer und Illustrator. Berühmt wurde er vor allem durch seine Bilder zu biblischen Geschichten für Kinder.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kees de Kort studierte von 1956 bis 1962 an der Kunstakademie Amersfoort, an der Kunsthochschule Utrecht und an der Reichsakademie der Bildenden Künste in Amsterdam.[1]

Bibelillustrationen schuf er zuerst für den Schulfunk. 1965 beauftragte ihn dann die Niederländische Bibelgesellschaft, eine Reihe von biblischen Geschichten für Menschen mit geistiger Behinderung zu gestalten. So entstand ab 1967 die Serie Was uns die Bibel erzählt – kleine Bilderbücher, die jeweils eine Geschichte enthalten. Der Text ist in einfacher Sprache geschrieben, er ist jeweils auf einzelne kurze Sätze beschränkt. Für seine Illustrationen entwickelte De Kort einen unverwechselbaren Stil mit lebhaften Figuren und kräftigen Farben, der Kinder und Erwachsene unmittelbar anspricht, ohne jemals ins Kitschige abzugleiten.[2]

Diese Bücher machten ihn rasch bei einem großen Publikum bekannt, sie erschienen in 65 Ländern und wurden bald auch ins Deutsche übersetzt.[3] Inzwischen hat De Kort alle wichtigen Erzählungen der Bibel illustriert; sie zu einer großen Kinderbibel zusammengefasst worden.

Zurzeit arbeitet De Kort an Bibelillustrationen für Erwachsene (Amos, Hoheslied, Ijob). Er hat auch Buntglasfenster und Triptychen mit religiösen Themen geschaffen.

De Kort lebt in Bergen (Nordholland), ist verheiratet und hat zwei Söhne, die ebenfalls künstlerisch tätig sind.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kees de Korts Werke wurden in Deutschland bislang in mehr als 15 Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt, die letzten waren:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Annette Birschel: Bibel und Schweine. Besuch bei dem niederländischen Maler Kees de Kort. In: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, Jg. 16 (2015), Heft 3, S. 53–58.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Annette Birschel: Bibel und Schweine. Besuch bei dem niederländischen Maler Kees de Kort. In: Zeitzeichen, Jg. 16 (2015), Heft 3, S. 54.
  2. Schweizer Fernsehen vom 2. Dezember 2014: Kees de Kort wird 80 Jahre alt.
  3. Annette Birschel: Bibel und Schweine. Besuch bei dem niederländischen Maler Kees de Kort. In: Zeitzeichen, Jg. 16 (2015), Heft 3, S. 58.
  4. Ausstellung „Auf den Spuren Davids“. Abgerufen am 22. Dezember 2011.
  5. Bibelausstellung von Kees de Kort. Abgerufen am 7. Dezember 2010.
  6. Kees-de-Kort-Ausstellung in Mariaberg. Abgerufen am 20. August 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kees de Kort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien