Kehlkopftuberkulose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
A16.4 Kehlkopftuberkulose
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

Als Kehlkopftuberkulose wird eine Tuberkulose im Bereich des Kehlkopfs und insbesondere der Stimmbänder und Taschenbänder bezeichnet.

Bis zur Einführung der Tuberkulostatika war sie die häufigste und qualvollste Folge der Lungentuberkulose.

Oft bilden sich Geschwüre, Lymphangitis und Ödeme. Der Patient leidet frühzeitig an Heiserkeit und Schluckschmerzen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laryngitis

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jörg-Michael Kretschmar: Die Pathologie und Therapie der Kehlkopftuberkulose im 19. und 20. Jahrhundert. Dissertation, Heidelberg 2002 [1]
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!