Keira Walsh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Keira Walsh
Keira Walsh (cropped).jpg
Keira Walsh (Oktober 2017)
Personalia
Geburtstag 8. April 1997
Geburtsort RochdaleVereinigtes Königreich
Größe 168 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
Blackburn Rovers
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014– Manchester City WFC 75 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2012 England U-15 4 (0)
2013 England U-17 9 (1)
2014–2016 England U-19 9 (0)
2017– England U-23 4 (0)
2017– England 26 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Januar 2000

2 Stand: 12. November 2019

Keira Walsh (* 8. April 1997 in Rochdale, Cumbria) ist eine englische Fußballspielerin. Die Spielerin steht beim Manchester City WFC unter Vertrag und spielt seit 2017 für die englische Nationalmannschaft.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walsh begann ihre Karriere bei den Blackburn Rovers. 2014 wechselte sie zum Liganeuling Manchester City WFC, dessen Fan sie seit ihrer Kindheit war. Ihren ersten Einsatz hatte sie am 17. Juli 2014 gegen Notts County. Nach einem fünften und zweiten Platz in der Liga, wobei sie verletzungsbedingt 2015 nur auf sechs Einsätze kam, gelang den Citizens 2016 das Double aus Meisterschaft und WSL-Ligapokalsieg. In der UEFA Women’s Champions League 2016/17 kam sie in allen acht Spielen zum Einsatz und verpasste keine Minute. ManCity erreichte das Halbfinale, wo nach einer 1:3-Heimniederlage gegen Titelverteidiger Olympique Lyong der 1:0-Auswärtssieg nicht reichte um ins Finale zu kommen. Auf dem Weg ins Halbfinale hatte sie beim 1:0-Sieg gegen Brøndby IF im Achtelfinale ihr erstes Tor überhaupt für die Citizens erzielt, wodurch ihre Mannschaft eine Runde weiter kam.[1]

In der „Spring Series“ genannten kurzen Übergangssaison 2017 kam sie in den acht Spielen zum Einsatz und wurde nur einmal ausgewechselt. Diese kurze Saison endete ebenso mit der Vizemeisterschaft wie die folgende, nun an den normalen europäischen Spielkalender angepasste Saison 2017/18. Dazwischen gewann sie am 13. Mai 2017 den FA Women's Cup durch ein 4:1 gegen Birmingham City.[2]

In der UEFA Women’s Champions League 2017/18 verpasste sie in den acht Spielen wieder keine Minute. Die Citizens scheiterten aber erneut im Halbfinale an Lyon.

Im Juli 2018 nahm sie mit der Mannschaft am erstmals ausgespielten Women’s International Champions Cup teil, wo im Halbfinale erneut Lyon der Gegner war. Mit 0:3 wurde auch dieses Spiel verloren. Das Spiel um Platz 3 konnte dann mit 2:1 gegen Paris Saint-Germain gewonnen werden.

2018/19 wurde ManCity erneut Zweiter, sie wurde dabei in 19 Spielen eingesetzt. Am 20. Februar 2019 erzielte sie beim 3:1 gegen Everton ihr erstes Ligator, das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1.[3] In der UEFA Women’s Champions League 2018/19 kam sie nur in zwei Spielen zum Einsatz, bedingt dadurch, dass bereits im Sechzehntelfinale Schluss war, wo ManCity nach einem 1:1 bei Atlético Madrid das Heimspiel mit 0:2 verlor. Am 23. Februar und 4. Mai 2019 konnten aber durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen Arsenal der Liga-Pokal und durch ein 3:0 gegen West Ham United vor 43.264 Zuschauern im Wembley-Stadion der FA Women’s Cup gewonnen werden.[4][5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2013 nahm sie mit der U-17-Mannschaft an der vorgezogenen U-17-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2014 in ihrer Heimat teil. Sie kam dabei in den drei Gruppenspielen und im Spiel um Platz 3 gegen Italien zum Einsatz. Da in dem Spiel keine Tore fielen, kam es zum Elfmeterschießen, das mit 3:4 verloren wurde. Dabei konnte sie aber ihren Elfmeter verwandeln.[6]

Im November 2017 erhielt sie ihre erste Einladung zur A-Nationalmannschaft.[7] Sie kam dann auch beim 5:0 gegen Kasachstan im WM-Qualifikationsspielt zu ihrem ersten Einsatz und spielte dabei über 90 Minuten. Sie kam dann in insgesamt fünf Qualifikationsspielen zum Einsatz und durfte im letzten – wieder gegen Kasachstan – die Mannschaft als Kapitänin aufs Feld führen.[8] Nachdem sich England für die WM qualifizierte hatte, kam sie noch im Oktober zu einem Testspieleinsatz, musste dann aber wegen einer leichten Verletzung für die Novembertestspiele absagen.[9]

Es folgten weitere Einsätze beim gewonnenen SheBelieves Cup 2019 und den April-Testspielen gegen Kanada und Spanien. Am 8. Mai erfolgte dann die Nominierung für die WM in Frankreich.[10] Bei der WM kam sie in zwei Gruppenspielen sowie dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale zum Einsatz. Em Ende reichte es für ihre Mannschaft zum vierten Platz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Keira Walsh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manchester City vs. Brøndby 1 - 0
  2. thefa.com: Manchester City clinch SSE Women's FA Cup in style
  3. Manchester City vs. Everton 3 - 1
  4. thefa.com: Man City beat Arsenal on penalties to win Continental League Cup
  5. Manchester City Women 3-0 West Ham United Women
  6. thefa.com: Penalty heartbreak for England Women’s U17s
  7. thefa.com: „England Women: Karen Bardsley named in World Cup qualifiers squad“
  8. thefa.com: England Women finish World Cup qualifiers with a flourish
  9. thefa.com: Melissa Lawley and Karen Carney in for Fran Kirby and Keira Walsh
  10. thefa.com: England squad named for 2019 FIFA Women's World Cup