Keith Alexander (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keith Alexander
Keith Alexander 2.png
Spielerinformationen
Geburtstag 14. November 1956
Geburtsort NottinghamEngland
Sterbedatum 3. März 2010
Sterbeort Lincoln, England
Größe 193 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1974 Notts County 0 0(0)
Wisbech Town
Worksop Town
FC Clifton
Ilkeston Town
Kimberley Town
Alfreton Town
1979–1980 AFC Stamford 51 (13)
1980 Boston United
1980–1981 FC King’s Lynn
1981–1982 AFC Stamford 42 (11)
1982 Spalding United
1983–1984 FC King’s Lynn
1983–1984 Grantham Town
1984–1986 Kettering Town
1986–1988 FC Barnet
1988–1990 Grimsby Town 83 (26)
1990 Stockport County 11 0(0)
1990–1992 Lincoln City 45 0(4)
1994 Mansfield Town 2 0(0)
1995 Cliftonville FC 7 0(2)
1995 Mansfield Town 1 0(0)
Ilkeston Town
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1990 St. Lucia 3 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1993–1994 Lincoln City
1995–2000 Ilkeston Town
2000–2001 Ilkeston Town (Manager)
2000–2001 Northwich Victoria
2001–2002 Lincoln City (Co-Trainer)
2002–2006 Lincoln City
2006–2007 Peterborough United
2007–2008 FC Bury (Sportdirektor)
2008–2010 Macclesfield Town
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Keith Alexander (* 14. November 1956 in Nottingham; † 3. März 2010 in Lincoln) war ein englischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Karriere als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keith Alexander spielte in seiner Karriere meist in den niedrigeren Ligen Englands. Seine Karriere war durch viele Vereinswechsel geprägt. Die erfolgreichste Zeit als Spieler hatte er bei Grimsby Town und Stockport County. Während dieser Zeit bestritt Alexander drei Spiele für die Nationalmannschaft von St. Lucia. Seine aktive Karriere endete nach der Saison 1992/93 bei Lincoln City. Nach nur wenigen Monaten als Trainer von Lincoln City spielte er einige wenige Spiele für Mansfield Town und Cliftonville FC.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit AFC Stamford gewann Alexander 1980 den FA Vase, wobei er ein Tor zum 2:0-Sieg in Wembley beitrug. Sein fußballerischer Höhepunkt waren zudem die drei Spiele für die Nationalmannschaft von St. Lucia.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lincoln City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Station als Teammanager von Alexander war Lincoln City, wo er 1993 seine Karriere beendete und anschließend als Trainer übernommen wurde. Durch diesen Posten wurde er der erste schwarze professionelle Fußballtrainer in England. Seine Amtszeit betrug nicht einmal ein Jahr, denn schon nach kurzer Zeit wurde er vom damaligen Präsidenten John Reames abgelöst.

Trainer bei kleineren Vereinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1995 war Alexander Trainer bei Ilkeston Town, wo er schon als Aktiver gespielt hatte. Nach fünf Jahren bei Ilkeston Town wurde er im Jahr 2000 für eine Saison Trainer von Northwich Victoria.

Rückkehr zu Lincoln City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Bitte seines früheren Managers in Grimsby, Alan Buckley kehrte Alexander zu Lincoln City zurück. Alexander nahm bei Lincoln City vorläufig zwei Positionen ein, die des Sportdirektor und die des Assistenztrainers. Diese Arbeit wurde jedoch jäh durch den Abstieg in die dritte Spielklasse unterbrochen. Zu allen dem kamen noch große Finanzschwierigkeiten auf Lincoln City zu. Alexander war jedoch einer der wenigen, die ihren Posten nicht räumen mussten, und so kam es, dass Alexander erneut Cheftrainer von Lincoln City wurde. Alexander fing sofort mit der Umgestaltung des dezimierten Kaders an. Denn aufgrund des Abstiegs und der Tatsache, dass Lincoln City die teuren Verträge nicht bezahlen konnten, waren bekannte Spieler wie Ian Hamilton, Kingsley Black und Justin Walker zu anderen Vereinen übergelaufen. Die Veteranen David Cameron, Steve Holmes und Vereinsrekordspieler Grant Brown wurde reaktiviert. Des Weiteren gelang Alexander die Verpflichtung der Jungstars Alan Marriott und Peter Gain von Tottenham Hotspur.

Ebenfalls wurde der Kader mit irischen Nationalspielern der U-21, wie Paul Morgan, Ben Sedgemore, Mark Bailey und Stuart Bimson. Alexander vervollständigte den Kader mit den Rückraumspielern Ben Futcher und Simon Weaver, sowie dem Mittelfeldspieler Richard Butcher und den beiden Stürmern Simon Yeo und Dene Cropper. Die Saison verlief für Lincoln City durchaus positiv, man schaffte es bis zum Schluss die Chance auf den Aufstieg in die Second Division zu wahren. Jedoch wurde man im Play-Off Finale gegen Bournemouth im Millennium Stadium in Cardiff mit 5:2 besiegt. Das Ergebnis stellt bis heute einen Rekord da, denn noch nie fielen so viele Tore in einen Playoff Finale. Die Saison 2003/04 begann durchschnittlich für Macclesfield. Als im November 2003 auch noch Alexander an einem Gehirnaneurysma erkrankte, übernahm sein Assistent Gary Simpson die Leitung der Mannschaft.

Bemerkt wurde die Erkrankung auf einer Scouting Reise, als Alexander sich schlecht fühlte und sich hinlegte. Seine Frau rief später den Notarzt und Alexander wurde in das Royal Hallamshire Hospital gebracht wo er sich einer Notoperation, die ihm das Leben rettete, unterziehen musste. Sein Gesundheitszustand verbesserte sich stetig, so dass er seine Arbeit im Februar 2004 wieder aufnehmen konnte. Aufgrund der Abgänge von Stewart Bimson zu Cambridge United und den Verkauf von Paul Mayo an den FC Watford, folgten die Verpflichtungen von Jamie McCombe, Marcus Richardson, Gary Taylor-Fletcher, Francis Green und Kevin Ellison. Trotz ihres schlechten Saisonstarts erreichte Lincoln City die Play-offs, dort scheiterte die Mannschaft allerdings im Halbfinale an Huddersfield Town. In der folgenden Saison wurden noch Gareth McAuley und Ciaran Toner verpflichtet. Toner und Marcus Richardson wurden jedoch später vom Training ausgeschlossen, nachdem sie für Aufruhre gesorgt hatten.

Schließlich wurde ihnen erlaubt den Verein zu verlassen. Am Ende erreichte Lincoln City erneut die das Finale der Play Offs, dieses Mal stand man im Millennium Stadium in Cardiff Southend United gegenüber. In der regulären Spielzeit gelang beiden Mannschaften kein Tor, so dass man in die Verlängerung musste, hier hatte jedoch Southend das glückliche Ende. Im Mai 2005 verlängerte Alexander seinen Vertrag um weitere drei Jahre. Während der Saison 2005/06 verließen Simon Yeo, Richard Butcher und Peter Gain den Verein. Kapitän Paul Morgan dagegen verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre, was ihm zum best bezahltesten Spieler aller Zeiten des Vereins machte. Am Ende dieser Saison wurden zwar erneut die Play-offs erreicht, jedoch scheiterte man am Rivalen Grimsby Town. Mit dieser Teilnahme stellte Alexander einen zuvor nie erreichten Rekord auf: Der einzige Trainer der seine Mannschaft fünfmal in Folge in die Play-offs führte und dort besiegt wurde. Kurz nach der Niederlage zog Lincoln City die Konsequenzen und entließ Alexander.

Peterborough United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Mai 2006 wurde Alexander als neuer Teammanager von Peterborough United vorgestellt, wo er Steve Blasdale, der Ende April den Posten zur Verfügung stellte, nachfolgen sollte.[1] Er begründete seine Entscheidung damit, dass er eine neue Herausforderung gesucht habe.[2] Alexander unterzeichnete einen Vierjahresvertrag, der jedoch nach nicht nur einem Jahr am 14. Januar 2007, nach sechs Niederlagen in Folge, aufgelöst wurde.[3] Peterborough United stand damals auf dem achten Tabellenplatz.

Sportdirektor bei Bury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Mai 2007 wurde Alexander als neuer Sportdirektor des FC Bury vorgestellt.[4] Jedoch trennte sich der Verein bereits am 14. Januar 2008 von Alexander, der durch Chris Casper ersetzt wurde.

Macclesfield Town[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Februar 2008 unterzeichnete Alexander bei Macclesfield Town einen Vertrag bis zum Saisonende. Er beerbte Ian Brightwell, der den Klub nur einen Punkt von den Relegationsplätzen für die zweite Liga platziert hatte. In neun Spielen erreichte Macclesfield Town unter Alexander vier Siege und drei Unentschieden und brachte so den Klub von den Relegationsplätzen weg. Im April 2008 schließlich wurde der Vertrag mit Alexander für weitere zwei Jahre verlängert.[5]

Trainerstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Nat von bis Statistik
G W L D Win %
Lincoln City EnglandEngland 1. August 1993 16. Mai 1994 48 13 22 13 27.08
Lincoln City EnglandEngland 5. Mai 2002 24. Mai 2006 213 81 63 69 38.02
Peterborough United EnglandEngland 30. Mai 2006 15. Januar 2007 34 14 13 7 41.17
Macclesfield Town EnglandEngland 27. Februar 2008 3. März 2010 99 27 46 26 27.27

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexander named new Posh manager
  2. Time was right says new Posh boss
  3. Posh Part company with Alexander
  4. Alexander to aid Bury boss Casper
  5. Alexander agrees new Silkmen deal