Kelly Marcel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 29. Februar 2016 um 12:58 Uhr durch 2003:6:1538:b12:6820:1c1:4419:412e (Diskussion). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kelly Marcel (* 10. Januar 1974 in London) ist eine britische Drehbuchautorin und ehemalige Schauspielerin.

Leben

Kelly Marcel wurde 1974 in London als Tochter des Regisseurs Terry Marcel geboren.[1] Ihre Schwester Rosie Marcel ist ebenfalls Schauspielerin.

Sie begann ihre Karriere als Schauspielerin in britischen Film- und Fernsehproduktionen. Die Schauspielerei lag ihr jedoch nicht besonders und so gab sie diese auf und konzentrierte sich auf das Schreiben von Drehbüchern, während sie in einer Videothek arbeitete.[2] Über den befreundeten Tom Hardy kam sie zu einem Job als Script Doctor für die Filmbiografie Bronson.

Ihr erstes eigenes Drehbuch wurde von der BBC gekauft, jedoch nicht produziert. Später arbeitete sie an der britischen Musical-Version des Films Debbie Does Dallas, die beim Edinburgh Festival gezeigt wurde und dort gute Kritiken erhielt.[2] Danach wurde sie von einem Agenten unter Vertrag genommen und konnte so ihr Drehbuch für die Fernsehserie Terra Nova an Steven Spielbergs DreamWorks Television verkaufen.[2] Spielberg fungiert als Executive Producer der Serie. Da Marcel jedoch nicht mit dem Endergebnis der Serie zufrieden war, verließ sie das Projekt bald wieder und arbeitete erneut in der Videothek.

Über die Produzentin Allison Owen erhielt sie die Gelegenheit, das Drehbuch für den Disney-Film Saving Mr. Banks zu schreiben. Für ihre Arbeit wurde sie bei mehreren Preisverleihungen für das Beste Drehbuch nominiert, darunter bei den BAFTAs oder den Satellite Awards.

2013 verfasste sie, basierend auf dem ersten Teil der Romantrilogie Shades of Grey, das Drehbuch zum Erotikfilm Fifty Shades of Grey.[1]

Filmografie (Auswahl)

Drehbuchautorin

Schauspielerin

Auszeichnungen (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Danny Leigh: Kelly Marcel: 'Someone from Disney's going to come and kill me' bei theguardian.com, abgerufen am 11. März 2015
  2. a b c Peter Sciretta: Interview: Kelly Marcel On Writing ‘Saving Mr. Banks’ bei slashfilm.com, abgerufen am 11. März 2015