Kelly Minkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kelly Minkin
Kelly Minkin (2019)
Kelly Minkin (2019)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 29. März 1987
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Waukesha
Spitzname Machine Gun Kelly
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.262.912 $
Gesamtes Preisgeld 1.486.434 $
World Series of Poker
Bracelets keine
Cashes 25
Bestes Main Event 29. (2015)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 5
Letzte Aktualisierung: 6. Januar 2020

Kelly Julia Minkin (* 29. März 1987 in Waukesha, Wisconsin)[1][2] ist eine professionelle US-amerikanische Pokerspielerin.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minkin wuchs in Milwaukee auf und zog im Alter von acht Jahren gemeinsam mit ihren Eltern und ihren zwei Brüdern nach Phoenix.[2] Sie besuchte die University of Arizona in Tucson und machte im Jahr 2010 Abschlüsse in Molekularbiologie und Zellbiologie. Anschließend schrieb sie sich an der Arizona Summit Law School ein und schloss 2014 ein Jurastudium ab. Danach arbeitete Minkin in der Anwaltskanzlei Kent & Wittekind, P.C. in Phoenix.[3]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kelly Minkin (2018)

Minkin besuchte während ihrer Collegezeit mit ihrem damaligen Freund gelegentlich das örtliche Casino. Als sich dieser mehr für Basketball zu interessieren begann, ging Minkin regelmäßig allein in die Spielbank und spielte sich bei den Einsätzen langsam hoch. Im August 2013 spielte Minkin mit der Arizona State Poker Championship in Scottsdale ihr erstes Live-Turnier, nachdem ihr Vater sie dazu ermutigt hatte.[2] Dort belegte sie den zweiten Platz von 1299 Spielern und erhielt ein Preisgeld von über 150.000 US-Dollar.[4]

Fortan spielte Minkin häufig regionale Pokerturniere.[5] Im Januar 2015 gewann sie ein Turnier im Rahmen des L.A Poker Classic in Los Angeles mit einer Siegprämie von rund 55.000 Dollar.[6] Nur eine Woche später erreichte sie beim Main Event der World Poker Tour (WPT) in Hollywood, Florida, den Finaltisch und beendete das Turnier auf dem dritten Platz für ein Preisgeld von über 260.000 Dollar, dem bisher höchsten ihrer Pokerkarriere.[7] Im Juni 2015 war sie erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich und kam zunächst bei drei Turnieren in der Variante No Limit Hold’em ins Geld.[8] Im Juli 2015 spielte sie das WSOP-Main-Event mit einem Buy-in von 10.000 Dollar. Dort erreichte sie den sechsten Turniertag und schied als beste Frau auf dem 29. Platz aus. Dafür erhielt sie ein Preisgeld von rund 210.000 Dollar.[9] In der Rangliste des Global Poker Index Player of the Year 2015 belegte Minkin am Jahresende als beste Frau den 250. Platz und erhielt daher Ende Februar 2016 bei den American Poker Awards in Beverly Hills die Auszeichnung als GPI Female Player of the Year.[10] Mitte Dezember 2017 belegte Minkin beim Main Event des WSOP-Circuits in Los Angeles den dritten Platz für knapp 100.000 Dollar Preisgeld.[11] Bei der WSOP 2018 erreichte sie ihren ersten WSOP-Finaltisch und wurde beim Tag-Team-Event gemeinsam mit Loni Harwood und Haixia Zhang Neunte für ein geteiltes Preisgeld von 12.700 Dollar.[12] Zwei Wochen später erreichte Minkin im Main Event als einzige Frau den sechsten Turniertag und belegte dort den 50. Platz für mehr als 150.000 Dollar.[13][14] Ende Oktober 2018 wurde sie beim WPT-Main-Event in Jacksonville Dritte und erhielt ein Preisgeld von knapp 150.000 Dollar.[15]

Insgesamt hat sich Minkin mit Poker bei Live-Turnieren knapp 1,5 Millionen Dollar erspielt.[5] Zudem ist sie regelmäßig beim US-amerikanischen Fernsehformat Poker After Dark zu sehen.[16][17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kelly Minkin – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Minkin Denied History at WPT Lucky Hearts; Altman Tops Dube to Capture Title for $723K auf pokernews.com vom 12. Februar 2015, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  2. a b c A Poker Life: Kelly Minkin auf cardplayer.com vom 5. November 2015, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  3. Kelly Minkin auf kwlaw-az.com, abgerufen am 13. Februar 2018 (englisch).
  4. 9th Annual Arizona State Poker Championship ($ 1,000 + 80 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  5. a b Kelly Minkin in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  6. 2015 L.A Poker Classic ($ 570 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  7. WPT Lucky Hearts Poker Open ($ 3,500 No Limit Hold’em – WPT Lucky Hearts Poker Open Championship #16) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  8. Kelly Minkin in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 2. November 2019 (englisch).
  9. 46th World Series of Poker (WSOP) 2015 ($ 10,000 No Limit Hold’em Main Event (Event #68)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 4. Januar 2017 (englisch).
  10. American Poker Awards – Ehrenauszeichnung für Mike Sexton auf pokerfirma.com vom 26. Februar 2016, abgerufen am 4. Januar 2017.
  11. WSOP Circuit – Los Angeles ($ 1,675 No Limit Hold’em – Main Event (Event #10)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 13. Dezember 2017 (englisch).
  12. 49th World Series of Poker (WSOP) 2018 ($ 1,000 No Limit Hold’em – Tag Team (Event #55)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. Juni 2018 (englisch).
  13. Minkin last woman standing again in WSOP’s Main Event auf reviewjournal.com vom 9. Juli 2018, abgerufen am 10. Juli 2018 (englisch).
  14. 49th World Series of Poker (WSOP) 2018 ($ 10,000 No Limit Hold’em – Main Event Championship (Event #65)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. Juli 2018 (englisch).
  15. WPT bestbet Bounty Scramble ($ 5,000 No Limit Hold’em – WPT bestbet Bounty Scramble Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  16. Kelly Minkin is in charge of „Masters of the Main“ on PokerGO auf pokercentral.com vom 22. August 2018, abgerufen am 6. November 2018 (englisch).
  17. Poker After Dark: 888poker Woche mit Chris Moorman auf pokerfirma.com vom 5. November 2018, abgerufen am 6. November 2018.