Kemmental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt einen Ort in der Schweiz, für den Parkplatz an der deutschen Bundesautobahn 8, siehe Bundesautobahn 8#Ausbau zwischen Hohenstadt und Ulm
Kemmental
Wappen von Kemmental
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Kreuzlingen
BFS-Nr.: 4666i1f3f4
Postleitzahl: 8565, 8566, 8573
Koordinaten: 729908 / 275429Koordinaten: 47° 37′ 0″ N, 9° 10′ 0″ O; CH1903: 729908 / 275429
Höhe: 548 m ü. M.
Fläche: 28,4 km²
Einwohner: 2453 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 86 Einw. pro km²
Website: www.kemmental.ch
Karte
Mühlweiher (BW) Bommer Weier Emerzer Weier Biessenhofer Weier Untersee (Bodensee) Bodensee Mainau Bodensee Deutschland Bezirk Arbon Bezirk Frauenfeld Bezirk Weinfelden Altnau Bottighofen Ermatingen Gottlieben Güttingen Kemmental Kreuzlingen Langrickenbach Lengwil Münsterlingen Raperswilen Salenstein Tägerwilen Tägermoos WäldiKarte von Kemmental
Über dieses Bild
ww

Kemmental ist eine Politische Gemeinde im Bezirk Kreuzlingen des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kemmental liegt zwischen dem Ottenberg und dem Seerücken. Es weist eine Ausdehnung von 6.5 × 5.7 km auf. Das Kemmental wird von Osten nach Westen von der Kemme durchflossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegershausen erscheint in medizinischen Handbüchern, da hier Jacob Nufer um das Jahr 1500 den ersten Kaiserschnitt durchgeführt haben soll, bei dem die Mutter überlebt hat.

Per 1. Januar 1996 wurden die Munizipalgemeinden Alterswilen und Hugelshofen sowie die Ortsgemeinden Alterswilen (BFS-Nr. 4631), Altishausen (BFS-Nr. 4632), Ellighausen (BFS-Nr. 4634), Lippoldswilen (BFS-Nr. 4635), Neuwilen (BFS-Nr. 4636), Siegershausen (BFS-Nr. 4637), Dotnacht (BFS-Nr. 4936) und Hugelshofen (BFS-Nr. 4937) zur politischen Gemeinde Kemmental zusammengeschlossen. (Mutation Nr. 44d zum Amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz, 1986)

Zur neuen Gemeinde gehören auch die Ortschaften Bommen, Engelswilen und Schwaderloh.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • René Back (* 1982), Schweizer Eishockeyspieler
  • Jacob Nufer (* 15. Jh.), Schweizer Schweineschneider, machte den ersten Kaiserschnitt, den die operierte Frau überlebte

Mit Kemmental verbunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sebastian Vettel (* 1987), deutscher Formel 1 Rennfahrer und Weltmeister 2010, 2011, 2012 und 2013, lebt seit 2009 in Kemmental.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kemmental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wohnbevölkerung der Gemeinden (ausgewählte Jahre) und Vorjahresveränderung 2015-2016, Kantonale Bevölkerungserhebung und Bundesamt für Statistik, Eidg. Volkszählung