Kemwer (Gau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kemwer in Hieroglyphen
E1I6G36
D21

Kemwer (Kem wer)
Km wr
(Gau vom) großen schwarzen Stier

Lower Egypt Nomes 01.png

Kemwer war der Name des zehnten unterägyptischen Gaues, der sich im südöstlichen Nildelta vom benachbarten Bubastis (18. Gau) bis zu den grenznahen Orten Heliopolis sowie Kairo (13. Gau) erstreckte. Er war benannt nach der Totengottheit Kemwer.

Die Hauptstadt des Gaues trug den altägyptischen Namen Hut-heri-ib - Ḥwt-ḥrj-jb (Kom el-Atrib) und lag nordöstlich von Banha. In ptolemäischer Zeit war ihr Name Athribis (griechisch Ἀθριβις), dementsprechend hieß der Gau zu jener Zeit Athribis.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]