Kenan Karaman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kenan Karaman
Kenan Karaman, 2018
Personalia
Geburtstag 5. März 1994
Geburtsort StuttgartDeutschland
Größe 189 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
MTV Stuttgart
VfB Stuttgart
0000–2009 Stuttgarter Kickers
2009–2013 TSG 1899 Hoffenheim
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 TSG 1899 Hoffenheim II 26 0(9)
2013–2014 TSG 1899 Hoffenheim 5 0(0)
2014–2018 Hannover 96 87 (10)
2014–2015 Hannover 96 II 6 0(2)
2018–2021 Fortuna Düsseldorf 69 (16)
2021– Beşiktaş Istanbul 4 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012 Türkei U-18 6 0(3)
2012–2013 Türkei U-19 5 0(0)
2012–2013 Türkei U-20 5 0(0)
2012–2016 Türkei U-21 9 0(1)
2017– Türkei 28 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. September 2021

2 Stand: 7. September 2021

Kenan Karaman (* 5. März 1994 in Stuttgart) ist ein türkisch-deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Beşiktaş Istanbul unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karaman, der neben der türkischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, begann das Fußballspielen beim MTV Stuttgart und wechselte später zum VfB Stuttgart und zu den Stuttgarter Kickers. 2009 ging er zur TSG 1899 Hoffenheim. Bis 2011 wurde er ausschließlich in den Jugendmannschaften eingesetzt. Im März 2012 machte er sein Debüt in der Regionalligamannschaft der Hoffenheimer. Im Dezember 2013 stand er im DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Schalke 04 erstmals im Profikader, kam jedoch nicht zum Einsatz. Am 2. März 2014 debütierte er in der Bundesliga, als er im Spiel gegen den VfL Wolfsburg kurz vor Schluss eingewechselt wurde.

Zur Saison 2014/15 wechselte Karaman gemeinsam mit seinem Teamkollegen Stefan Thesker zu Hannover 96. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.[1] Bei der 1:3-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart am 23. September 2015, dem 6. Spieltag der Saison 2015/16, erzielte er für Hannover seinen ersten Bundesligatreffer.

Am 18. Mai 2018 unterschrieb er bei Fortuna Düsseldorf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.[2] Mit dem Verein stieg er in der Saison 2019/20 als Tabellensiebzehnter in die 2. Bundesliga ab. In der Folgesaison verpasste der Verein den Wiederaufstieg. Er verlängerte seinen Vertrag bei den Düsseldorfern nicht, somit war er ab dem 1. Juli vereinslos.

Im Juli 2021 wechselte er ablösefrei zum türkischen Erstligisten und Double-Sieger der abgelaufenen Saison 2020/21 Beşiktaş Istanbul und unterschrieb dort einen Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karaman spielte bisher 21-mal für Jugendmannschaften des Türkischen Fußballverbands. Am 9. November 2017 gab Karaman sein Debüt für die türkische Fußballnationalmannschaft. Er wurde bei einer 2:0-Niederlage gegen Rumänien in der 64. Minute für Hakan Çalhanoğlu eingewechselt.[4]

Bei der infolge der COVID-19-Pandemie erst 2021 ausgetragenen Europameisterschaft 2020 stand er im türkischen Kader und bestritt alle drei Gruppenspiele. Sein Team beendete das Turnier jedoch punktlos als Gruppenletzter der Vorrunde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kaderplanung schreitet voran. Thesker und Karaman entscheiden sich für 96. (Nicht mehr online verfügbar.) Hannover 96, 29. April 2014, archiviert vom Original am 1. Mai 2014; abgerufen am 13. September 2021.
  2. Kenan Karaman verstärkt die Fortuna. f95.de, 18. Mai 2018, abgerufen am 18. Mai 2018.
  3. Oliver Maywurm: Besiktas verpflichtet Kenan Karaman. In: goal.com. 15. Juli 2021, abgerufen am 13. September 2021.
  4. Türkischer Fußballverband: Romanya 2-0 Türkiye, 9. November 2017