Kendō-Europameisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kendō EM 2005 (Bern)

Die Kendō-Europameisterschaft (EKC) wird seit 1974 von der Europäischen Kendō-Föderation ausgetragen. Diese Kendō-Wettkämpfe werden in jedem Jahr ausgetragen, in dem keine Weltmeisterschaft stattfindet. An diesen Europameisterschaften nehmen ca. 300 Wettkämpfer teil. Das Team des Deutschen Kendobundes besteht in der Regel aus ca. je sechs bis sieben Frauen und Männern und drei Jugendlichen. Es finden Team- und Einzelwettkämpfe statt.

Die 27. EKC wird in der mazedonischen Hauptstadt Skopje ausgetragen. Der Termin wurde wegen der Parlamentswahlen in Mazedonien auf den 31. März bis zum 3. April 2016 vorgezogen.

Liste der Kendō-Europameisterschaften[1][2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Stadt Land
1 1974 Bletchley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2 1977 Papendal NiederlandeNiederlande Niederlande
3 1978 Chambéry FrankreichFrankreich Frankreich
4 1981 Berlin Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
5 1983 Chambéry FrankreichFrankreich Frankreich
6 1984 Brüssel BelgienBelgien Belgien
7 1986 London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
8 1987 Malmö SchwedenSchweden Schweden
9 1989 Amsterdam NiederlandeNiederlande Niederlande
10 1990 Berlin Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
11 1992 Barcelona SpanienSpanien Spanien
12 1993 Turku FinnlandFinnland Finnland
13 1995 Glasgow Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
14 1996 Miskolc UngarnUngarn Ungarn
15 1998 Basel SchweizSchweiz Schweiz
16 1999 Lourdes FrankreichFrankreich Frankreich
17 2001 Bologna ItalienItalien Italien
18 2002 Nantes FrankreichFrankreich Frankreich
19 2004 Budapest UngarnUngarn Ungarn
20 2005 Bern SchweizSchweiz Schweiz
21 2007 Lissabon PortugalPortugal Portugal
22 2008 Helsinki FinnlandFinnland Finnland
23 2010 Debrecen UngarnUngarn Ungarn
24 2011 Gdynia PolenPolen Polen
25 2013 Berlin DeutschlandDeutschland Deutschland
26 2014 Clermont-Ferrand FrankreichFrankreich Frankreich
27 2016 Skopje NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien
28 2017 Budapest UngarnUngarn Ungarn

Resultat: Herren-Einzel[3][4][5][6][7][8][9][10][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ort Europameister 2. Platz 3. Platz 3. Platz
1974 Bletchley Todd
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
J-C. Tuvi
FrankreichFrankreich Frankreich
Maki
SchwedenSchweden Schweden
J-P. Niay
FrankreichFrankreich Frankreich
1977 Papendal G. Stercks
BelgienBelgien Belgien
P.O. Forstreuther
DeutschlandDeutschland Deutschland
A. Deguitre
FrankreichFrankreich Frankreich
J. Lopiccolo
FrankreichFrankreich Frankreich
1978 Chambéry J. Lopiccolo
FrankreichFrankreich Frankreich
K. Davis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
D. Olivry
FrankreichFrankreich Frankreich
G. Stercks
BelgienBelgien Belgien
1981 Berlin H. Bier
DeutschlandDeutschland Deutschland
H. Maierhofer
SchweizSchweiz Schweiz
A. Deguitre
FrankreichFrankreich Frankreich
D. Olivry
FrankreichFrankreich Frankreich
1983 Chambéry J. Girot
FrankreichFrankreich Frankreich
R. Jättkowski
DeutschlandDeutschland Deutschland
P. van Laecken
BelgienBelgien Belgien
J. Lopiccolo
FrankreichFrankreich Frankreich
1984 Brüssel J. Lopiccolo
FrankreichFrankreich Frankreich
R. Lehmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
H. Bier
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Girot
FrankreichFrankreich Frankreich
1986 London J. Potrafki
DeutschlandDeutschland Deutschland
H. Maierhofer
SchweizSchweiz Schweiz
J.C. Wolfs
BelgienBelgien Belgien
J. Lopiccolo
FrankreichFrankreich Frankreich
1987 Malmö J. Potrafki
DeutschlandDeutschland Deutschland
A. Deguitre
FrankreichFrankreich Frankreich
R. Lehmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Girot
FrankreichFrankreich Frankreich
1989 Amsterdam C. Pruvost
FrankreichFrankreich Frankreich
P. Bjerlow
SchwedenSchweden Schweden
J. Potrafki
DeutschlandDeutschland Deutschland
S. Velasquez
NiederlandeNiederlande Niederlande
1990 Berlin S. Velasquez
NiederlandeNiederlande Niederlande
C. Pruvost
FrankreichFrankreich Frankreich
E. Hamot
FrankreichFrankreich Frankreich
T. Andersen
NorwegenNorwegen Norwegen
1992 Barcelona R. Lehmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
J-P. Labru
FrankreichFrankreich Frankreich
T. Andersen
NorwegenNorwegen Norwegen
M. Wahlqvist
SchwedenSchweden Schweden
1993 Turku M. Wahlqvist
SchwedenSchweden Schweden
G. Nicholas
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
T. Andersen
NorwegenNorwegen Norwegen
J.P. Labru
FrankreichFrankreich Frankreich
1995 Glasgow R. Lehmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
W. Pomero
ItalienItalien Italien
T. Andersen
NorwegenNorwegen Norwegen
S. Perrin
FrankreichFrankreich Frankreich
1996 Miskolc F. Tran
FrankreichFrankreich Frankreich
R. Lehmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
D. Castro
SpanienSpanien Spanien
M. Wahlqvist
SchwedenSchweden Schweden
1998 Basel M. Herbold
NiederlandeNiederlande Niederlande
T. Baranyi
UngarnUngarn Ungarn
G. Erdelyi
UngarnUngarn Ungarn
F. Salson
FrankreichFrankreich Frankreich
1999 Lourdes D. Castro
SpanienSpanien Spanien
M. Herbold
NiederlandeNiederlande Niederlande
T. de Brunel
FrankreichFrankreich Frankreich
B. Gustavsson
SchwedenSchweden Schweden
2001 Bologna G. Erdelyi
UngarnUngarn Ungarn
M. Wahlqvist
SchwedenSchweden Schweden
F. Blachon
FrankreichFrankreich Frankreich
D. Castro
SpanienSpanien Spanien
2002 Nantes A. Soulas
FrankreichFrankreich Frankreich
W. Haeke
BelgienBelgien Belgien
T. Baranyi
UngarnUngarn Ungarn
M. Wahlqvist
SchwedenSchweden Schweden
2004 Budapest F. Mandia
ItalienItalien Italien
J. Ulmer
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Sengfelder
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Castro
SpanienSpanien Spanien
2005 Bern H. Blanchhard
FrankreichFrankreich Frankreich
J. Ulmer
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Sengfelder
DeutschlandDeutschland Deutschland
A. Soulas
FrankreichFrankreich Frankreich
2007 Lissabon G. Sicart
FrankreichFrankreich Frankreich
E. Yonnet
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Diebold
FrankreichFrankreich Frankreich
J. Ulmer
DeutschlandDeutschland Deutschland
2008 Helsinki S. Dubi
UngarnUngarn Ungarn
G. Sicart
FrankreichFrankreich Frankreich
W. Haeke
BelgienBelgien Belgien
H-P. Herr
DeutschlandDeutschland Deutschland
2010 Debrecen F. Mandia
ItalienItalien Italien
A. Korhonen
FinnlandFinnland Finnland
N. Király
UngarnUngarn Ungarn
A. Dubi
UngarnUngarn Ungarn
2011 Gdynia S. Dubi
UngarnUngarn Ungarn
F. Mandia
ItalienItalien Italien
G. Babos
UngarnUngarn Ungarn
O. Kimura
SchweizSchweiz Schweiz
2013 Berlin Giuseppe Giannetto
ItalienItalien Italien
K. Nakabayashi
FrankreichFrankreich Frankreich
S. Dubi
UngarnUngarn Ungarn
A. Fisher
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2014 Clermont-Ferrand Stuart Gibson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Kensaku Maemoto
BelgienBelgien Belgien
Dario Baeli
ItalienItalien Italien
Kei Ito
FrankreichFrankreich Frankreich
2016 Skopje Kensaku Maemoto
BelgienBelgien Belgien
Arnaud Pons
FrankreichFrankreich Frankreich
Kei Ito
FrankreichFrankreich Frankreich
Krzysztof Bosak
PolenPolen Polen
2017 Budapest Kei Ito
FrankreichFrankreich Frankreich
Fritz
TschechienTschechien Tschechien
Mandia
ItalienItalien Italien
Maemoto
BelgienBelgien Belgien

Resultat: Herren-Mannschaft[11][12][13][14][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Europameister 2. Platz 3. Platz 3. Platz
1974 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BelgienBelgien Belgien FrankreichFrankreich Frankreich SchwedenSchweden Schweden
1977 FrankreichFrankreich Frankreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich ItalienItalien Italien
1978 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien
1981 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1983 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich ItalienItalien Italien
1984 FrankreichFrankreich Frankreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich ItalienItalien Italien
1986 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande
1987 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich ItalienItalien Italien
1989 SchwedenSchweden Schweden FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland PolenPolen Polen
1990 FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich DeutschlandDeutschland Deutschland
1992 FrankreichFrankreich Frankreich SchwedenSchweden Schweden BelgienBelgien Belgien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1993 FrankreichFrankreich Frankreich SchwedenSchweden Schweden BelgienBelgien Belgien NiederlandeNiederlande Niederlande
1995 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich ItalienItalien Italien
1996 FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Spanien FinnlandFinnland Finnland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1998 FrankreichFrankreich Frankreich UngarnUngarn Ungarn BelgienBelgien Belgien SpanienSpanien Spanien
1999 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland BelgienBelgien Belgien ItalienItalien Italien
2001 FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien UngarnUngarn Ungarn SchwedenSchweden Schweden
2002 UngarnUngarn Ungarn FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Spanien SchwedenSchweden Schweden
2004 FrankreichFrankreich Frankreich FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien SpanienSpanien Spanien
2005 SpanienSpanien Spanien FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien
2007 FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Spanien DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2008 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich SpanienSpanien Spanien
2010 FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien PolenPolen Polen NiederlandeNiederlande Niederlande
2011 UngarnUngarn Ungarn ItalienItalien Italien DeutschlandDeutschland Deutschland SchweizSchweiz Schweiz
2013 FrankreichFrankreich Frankreich BelgienBelgien Belgien UngarnUngarn Ungarn SpanienSpanien Spanien
2014 ItalienItalien Italien FrankreichFrankreich Frankreich SchweizSchweiz Schweiz SpanienSpanien Spanien
2016 FrankreichFrankreich Frankreich PolenPolen Polen SpanienSpanien Spanien SchwedenSchweden Schweden
2017 FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien UngarnUngarn Ungarn PolenPolen Polen

Resultat: Damen-Einzel[15][16][17][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ort Europameister 2. Platz 3. Platz 3. Platz
1990 Berlin A. Neumeister
DeutschlandDeutschland Deutschland
I. Benkmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
Fournier
FrankreichFrankreich Frankreich
M. Livolsi
ItalienItalien Italien
1992 Barcelona A. Esshaki
DeutschlandDeutschland Deutschland
A. Nemeth
UngarnUngarn Ungarn
I. Benkmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
A. Stone
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
1993 Turku C. Sasakura
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Nemeth
UngarnUngarn Ungarn
I. Benkmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
P. Castelli
ItalienItalien Italien
1995 Glasgow C. Sasakura
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Esshaki
DeutschlandDeutschland Deutschland
I. Benkmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
J. Dekker
NiederlandeNiederlande Niederlande
1996 Miskolc M. Livolsi
ItalienItalien Italien
J. Dekker
NiederlandeNiederlande Niederlande
I. Benkmann
DeutschlandDeutschland Deutschland
K. Niklaus
SchweizSchweiz Schweiz
1998 Basel M. Livolsi
ItalienItalien Italien
J. Dekker
NiederlandeNiederlande Niederlande
C. David
FrankreichFrankreich Frankreich
S. Purevou
FinnlandFinnland Finnland
1999 Lourdes M. Livolsi
ItalienItalien Italien
O. Kaariainen
FinnlandFinnland Finnland
O. Martín
SpanienSpanien Spanien
N. Soulas
FrankreichFrankreich Frankreich
2001 Bologna B. Király
UngarnUngarn Ungarn
A. Costa
ItalienItalien Italien
S. Loustale
FrankreichFrankreich Frankreich
N. Soulas
FrankreichFrankreich Frankreich
2002 Nantes B. Király
UngarnUngarn Ungarn
S. Purevou
FinnlandFinnland Finnland
S. Loustale
FrankreichFrankreich Frankreich
O. Martín
SpanienSpanien Spanien
2004 Budapest B. Király
UngarnUngarn Ungarn
C. Garcia
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Destobbeleer
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Sipos
UngarnUngarn Ungarn
2005 Bern C. Garcia
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Destobbeleer
FrankreichFrankreich Frankreich
B. Király
UngarnUngarn Ungarn
K. Kovács
UngarnUngarn Ungarn
2007 Lissabon Barbara Király
UngarnUngarn Ungarn
Lisa van Laecken
BelgienBelgien Belgien
Clemence Garcia
FrankreichFrankreich Frankreich
Mirial Livolsi
ItalienItalien Italien
2008 Helsinki Susanne Aoki
DeutschlandDeutschland Deutschland
Wiebke Röhrbein
DeutschlandDeutschland Deutschland
Barbara Király
UngarnUngarn Ungarn
Pauline Stolarz
FrankreichFrankreich Frankreich
2010 Debrecen Sabrina Kumpf
DeutschlandDeutschland Deutschland
Safiyah Fadai
DeutschlandDeutschland Deutschland
Pauline Stolarz
FrankreichFrankreich Frankreich
Karolina Grosiak
PolenPolen Polen
2011 Gdynia Pauline Stolarz
FrankreichFrankreich Frankreich
Blanchard
FrankreichFrankreich Frankreich
Safiyah Fadai
DeutschlandDeutschland Deutschland
Marina Böviz
UngarnUngarn Ungarn
2013 Berlin Safiyah Fadai
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sayo van der Woude
NiederlandeNiederlande Niederlande
Marina Böviz
UngarnUngarn Ungarn
Ana Momcilovic
SerbienSerbien Serbien
2014 Clermont-Ferrand Sayo Van der Woude
NiederlandeNiederlande Niederlande
Marina Böviz
UngarnUngarn Ungarn
Sabrina Kumpf
DeutschlandDeutschland Deutschland
Serena Ricciuti
ItalienItalien Italien
2016 Skopje Kathrin Köppe
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sayo Van der Woude
NiederlandeNiederlande Niederlande
Alice Michaud
FrankreichFrankreich Frankreich
Lissa Meinberg
DeutschlandDeutschland Deutschland
2017 Budapest P. Stolarz
FrankreichFrankreich Frankreich
A. Akila
GriechenlandGriechenland Griechenland
S. Ade
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. D'Hont
UngarnUngarn Ungarn

Resultat: Damen-Mannschaft[18][19][20][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Europameister 2. Platz 3. Platz 3. Platz
1993 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien
1995 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich SchweizSchweiz Schweiz
1996 FinnlandFinnland Finnland DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich SchweizSchweiz Schweiz
1998 SchweizSchweiz Schweiz FinnlandFinnland Finnland FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien
1999 FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien FrankreichFrankreich Frankreich SchweizSchweiz Schweiz
2001 FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien FrankreichFrankreich Frankreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
2002 FrankreichFrankreich Frankreich UngarnUngarn Ungarn Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich SchweizSchweiz Schweiz
2004 UngarnUngarn Ungarn DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland FrankreichFrankreich Frankreich
2005 DeutschlandDeutschland Deutschland UngarnUngarn Ungarn FrankreichFrankreich Frankreich PolenPolen Polen
2007 DeutschlandDeutschland Deutschland PolenPolen Polen FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien
2008 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich FinnlandFinnland Finnland ItalienItalien Italien
2010 FrankreichFrankreich Frankreich DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland UngarnUngarn Ungarn
2011 DeutschlandDeutschland Deutschland UngarnUngarn Ungarn FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande
2013 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande UngarnUngarn Ungarn
2014 ItalienItalien Italien NiederlandeNiederlande Niederlande DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich
2016 FrankreichFrankreich Frankreich SerbienSerbien Serbien ItalienItalien Italien DeutschlandDeutschland Deutschland
2017 FrankreichFrankreich Frankreich PolenPolen Polen UngarnUngarn Ungarn NiederlandeNiederlande Niederlande

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ekc2008.com
  2. http://www.sport-komplett.de/sport-komplett/sportarten/k/kendo/hst/4.html
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sports123.com
  4. http://kendo.org.uk/kendo/kendo-taikai-results/european-kendo-championships/
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Oktober 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kendo-fik.org
  6. http://www.europe-it.com/20th_ekc/Men_Individual.pdf
  7. http://kendo.pt/downloads/21EKC_Day3_MI.pdf
  8. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Oktober 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kendo-fik.org
  9. http://ekc2010hungary.kendo.hu/sites/default/files/results/EBMen's_Individual_print.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/ekc2010hungary.kendo.hu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. http://www.kendo.gdynia.pl/ekc2011/docs/24thEKC_Man_Individual_v2.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.kendo.gdynia.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sports123.com
  12. Website sports123.com ist für Herren-Team 1983 fehlerhaft. Korrekte Platzierung von DeKenB bestätigt.
  13. http://ekc2010hungary.kendo.hu/sites/default/files/results/EBMen's_Team_print.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/ekc2010hungary.kendo.hu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  14. http://www.kendo.gdynia.pl/ekc2011/docs/24thEKC_Mans_Team.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.kendo.gdynia.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sports123.com
  16. http://ekc2010hungary.kendo.hu/sites/default/files/results/EBWomen's_Individual_print.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/ekc2010hungary.kendo.hu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  17. http://www.kendo.gdynia.pl/ekc2011/docs/24thEKC_Ladies_Individual_v2.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.kendo.gdynia.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  18. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sports123.com
  19. http://ekc2010hungary.kendo.hu/sites/default/files/results/EBWomen's_Team_print.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/ekc2010hungary.kendo.hu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  20. http://www.kendo.gdynia.pl/ekc2011/docs/24thEKC_Ladies_Team.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.kendo.gdynia.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]