Kendrick Lamar/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kendrick Lamar – Diskografie
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 4
Arrow southwest blue.svgKompilationen 1
Arrow southwest blue.svgMixtapes 5
Arrow southwest blue.svgEPs 1
Arrow southwest blue.svgSingles 47

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des US-amerikanischen Rappers Kendrick Lamar. Den Quellenangaben zufolge haben hat er in seiner Karriere mehr als 93,4 Millionen Tonträger verkauft. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Kendrick Lamar ist die Single Humble mit rund neun Millionen verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2011 Section.80 US113
Gold
Gold

(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2011
Verkäufe: + 500.000
2012 Good Kid, M.a.a.d. City DE74
(1 Wo.)DE
CH38
(3 Wo.)CH
UK16
Platin
Platin

(23 Wo.)UK
US2
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2012US
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2012
Verkäufe: + 3.375.000
2015 To Pimp a Butterfly DE7
(10 Wo.)DE
AT15
(8 Wo.)AT
CH3
(18 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(40 Wo.)UK
US1
Platin
Platin

(125 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. März 2015
Verkäufe: + 1.155.000
2017 DAMN. DE6
(35 Wo.)DE
AT6
Gold
Gold

(20 Wo.)AT
CH3
(17 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(62 Wo.)UK
US1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2017US
Erstveröffentlichung: 14. April 2017
Verkäufe: + 3.675.000

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2016 Untitled Unmastered DE45
(2 Wo.)DE
AT31
(2 Wo.)AT
CH9
(3 Wo.)CH
UK7
(5 Wo.)UK
US1
(19 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 3. März 2016
Verkäufe: + 140.000 (US)[2]

EPs und Mixtapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2004 Youngest Head Nigga in Charge
(Hub City Threat, Minor of the Year)
Erstveröffentlichung: 2004
2007 Training Day Erstveröffentlichung: 2007
No Sleep ’Til NYC Erstveröffentlichung: 24. Dezember 2007
2009 C4 Erstveröffentlichung: 30. Januar 2009
Kendrick Lamar EP Erstveröffentlichung: 31. Dezember 2009
2010 Overly Dedicated Erstveröffentlichung: 14. September 2010

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2012 Swimming Pools (Drank)
Good Kid, M.a.a.d. City
DE
Gold
Gold
DE
UK57
Platin
Platin

(6 Wo.)UK
US17
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(29 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 31. Juli 2012
M.a.a.d. City
Good Kid, M.a.a.d. City
US75
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2012
feat. MC Eiht
2013 Backseat Freestyle
Good Kid, M.a.a.d. City
UK79
Silber
Silber

(1 Wo.)UK
US
Platin
Platin
US
Erstveröffentlichung: 7. Januar 2013
Poetic Justice
Good Kid, M.a.a.d. City
UK
Silber
Silber
UK
US26
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(24 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. Januar 2013
feat. Drake
Bitch, Don’t Kill My Vibe
Good Kid, M.a.a.d. City
UK
Gold
Gold
UK
US32
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(16 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 19. März 2013
2014 I
To Pimp a Butterfly
UK20
Silber
Silber

(5 Wo.)UK
US39
Platin
Platin

(11 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. September 2014
2015 The Blacker the Berry
To Pimp a Butterfly
UK83
(1 Wo.)UK
US66
Gold
Gold

(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2015
King Kunta
To Pimp a Butterfly
UK50
Gold
Gold

(10 Wo.)UK
US58
Platin
Platin

(11 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 13. März 2015
Alright
To Pimp a Butterfly
UK
Silber
Silber
UK
US82
Platin
Platin

(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. Juni 2015
These Walls
To Pimp a Butterfly
UK77
(1 Wo.)UK
US94
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2015
feat. Bilal, Anna Wise & Thundercat
2016 Untitled 07 – 2014–2016
Untitled Unmastered
UK93
(1 Wo.)UK
US90
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 24. März 2016
auch unter dem Namen Untitled 07 Levitate bekannt
2017 The Heart Part 4 A CH41
(1 Wo.)CH
UK61
(1 Wo.)UK
US22
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. März 2017
HUMBLE.
DAMN.
DE11
Gold
Gold

(20 Wo.)DE
AT15
(18 Wo.)AT
CH17
(23 Wo.)CH
UK6
Platin
Platin

(28 Wo.)UK
US1
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(37 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. März 2017; Verkäufe: + 8.300.000[3]
DNA.
DAMN.
DE37
(5 Wo.)DE
AT30
(4 Wo.)AT
CH25
(7 Wo.)CH
UK18
Gold
Gold

(8 Wo.)UK
US4
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. Mai 2017
LOYALTY.
DAMN.
DE53
(2 Wo.)DE
AT41
(2 Wo.)AT
CH35
(3 Wo.)CH
UK27
Silber
Silber

(11 Wo.)UK
US14
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(26 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2017
feat. Rihanna
LOVE.
DAMN.
DE86
(1 Wo.)DE
AT62
(1 Wo.)AT
UK39
Silber
Silber

(3 Wo.)UK
US11
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(40 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. Oktober 2017
feat. Zacari
2018 All the Stars
Black Panther: The Album
DE27
(14 Wo.)DE
AT25
(13 Wo.)AT
CH18
(15 Wo.)CH
UK5
Platin
Platin

(22 Wo.)UK
US7
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. Januar 2018
mit SZA
King’s Dead
Black Panther: The Album
UK50
Silber
Silber

(8 Wo.)UK
US21
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2018
mit Jay Rock, Future & James Blake
Pray for Me
Black Panther: The Album
DE24
(10 Wo.)DE
AT32
(7 Wo.)AT
CH21
(8 Wo.)CH
UK11
Gold
Gold

(9 Wo.)UK
US7
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2018
mit The Weeknd
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2015 Wesley’s Theory
To Pimp a Butterfly
UK76
(1 Wo.)UK
US91
(1 Wo.)US
Institutionalized
To Pimp a Butterfly
UK92
(1 Wo.)UK
US99
(1 Wo.)US
feat. Bilal, Anna Wise & Snoop Dogg
2016 Untitled 02 – 06.23.2014
Untitled Unmastered
UK57
(1 Wo.)UK
US79
Gold
Gold

(1 Wo.)US
Untitled 03 – 05.28.2013.
Untitled Unmastered
UK67
(1 Wo.)UK
Untitled 01 – 08.19.2014.
Untitled Unmastered
UK87
(1 Wo.)UK
2017 ELEMENT.
DAMN.
DE67
(1 Wo.)DE
AT51
(1 Wo.)AT
UK33
Silber
Silber

(3 Wo.)UK
US16
Platin
Platin

(11 Wo.)US
FEEL.
DAMN.
DE82
(1 Wo.)DE
AT66
(1 Wo.)AT
UK46
(2 Wo.)UK
US35
Gold
Gold

(2 Wo.)US
YAH.
DAMN.
DE100
(1 Wo.)DE
AT67
(1 Wo.)AT
UK45
(2 Wo.)UK
US32
Gold
Gold

(3 Wo.)US
PRIDE.
DAMN.
UK49
(2 Wo.)UK
US37
Gold
Gold

(2 Wo.)US
XXX.
DAMN.
UK50
(2 Wo.)UK
US33
Gold
Gold

(3 Wo.)US
feat. U2
LUST.
DAMN.
UK52
(2 Wo.)UK
US42
Gold
Gold

(2 Wo.)US
BLOOD.
DAMN.
UK56
(1 Wo.)UK
US54
Gold
Gold

(1 Wo.)US
FEAR.
DAMN.
UK68
(1 Wo.)UK
US50
Gold
Gold

(2 Wo.)US
DUCKWORTH.
DAMN.
UK80
(1 Wo.)UK
US63
Gold
Gold

(1 Wo.)US
GOD.
DAMN.
UK81
(1 Wo.)UK
US58
Gold
Gold

(2 Wo.)US
2018 Black Panther
Black Panther: The Album
UK42
(2 Wo.)UK
US91
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2018
Big Shot
Black Panther: The Album
CH70
(1 Wo.)CH
UK55
(3 Wo.)UK
US71
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2018
mit Travis Scott
A Promo-Singles.

Weitere Veröffentlichungen

  • 2011: HiiiPoWeR
  • 2011: My People (feat. Jay Rock)
  • 2012: The Recipe (feat. Dr. Dre; US: Platin)
  • 2012: Money Trees (feat. Jay Rock; US: Platin; UK: Silber)
  • 2016: untitled 07 | levitate

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2012 Fuckin’ Problems
Long.Live.A$AP
DE86
Gold
Gold

(3 Wo.)DE
CH65
(1 Wo.)CH
UK50
Gold
Gold

(8 Wo.)UK
US8
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2012
A$AP Rocky feat. Kendrick Lamar, Drake & 2 Chainz
2013 YOLO
The Wack Album
UK77
(2 Wo.)UK
US60
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2013
The Lonely Island feat. Kendrick Lamar & Adam Levine
How Many Drinks?
Kaleidoscope Dream
US69
Platin
Platin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 3. März 2013
Miguel feat. Kendrick Lamar
Memories Back Then
Grand Hustle Presents: Hustle Gang
US88
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. April 2013
mit T.I., B.o.B & Kris Stephens
Collard Greens
Oxymoron
UK
Silber
Silber
UK
US92
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 11. Juni 2013
Schoolboy Q feat. Kendrick Lamar
Give It 2 U
Blurred Lines
DE36
(12 Wo.)DE
AT62
(2 Wo.)AT
UK15
(12 Wo.)UK
US25
(12 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. August 2013
Robin Thicke feat. Kendrick Lamar; Remix mit 2 Chainz
Love Game
The Marshall Mathers LP 2
UK94
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 5. November 2013
Eminem feat. Kendrick Lamar
2014 It’s On Again
The Amazing Spider-Man 2 (O.S.T.)
DE95
(2 Wo.)DE
UK31
(7 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 11. April 2014
Alicia Keys feat. Kendrick Lamar
2015 Bad Blood
1989
DE29
(16 Wo.)DE
AT22
(16 Wo.)AT
CH28
(12 Wo.)CH
UK4
Platin
Platin

(16 Wo.)UK
US1
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(25 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2015
Taylor Swift feat. Kendrick Lamar
2016 Freedom
Lemonade
UK40
(2 Wo.)UK
US35
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. April 2016
Beyoncé feat. Kendrick Lamar
Holy Key
Major Key
US84
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2016
DJ Khaled feat. Big Sean, Kendrick Lamar & Betty Wright
Goosebumps
Birds in the Trap Sing McKnight
CH86
(1 Wo.)CH
UK90
Gold
Gold

(3 Wo.)UK
US32
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(34 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. September 2016
Travis Scott feat. Kendrick Lamar
The Greatest
This Is Acting (Deluxe Version)
DE3
Platin
Platin

(26 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(23 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(33 Wo.)CH
UK5
Platin
Platin

(29 Wo.)UK
US18
Gold
Gold

(23 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 6. September 2016
Sia feat. Kendrick Lamar
Don’t Wanna Know
Red Pill Blues
DE33
Gold
Gold

(18 Wo.)DE
AT18
(17 Wo.)AT
CH14
(23 Wo.)CH
UK5
Platin
Platin

(22 Wo.)UK
US6
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 11. Oktober 2016
Maroon 5 feat. Kendrick Lamar
2017 New Freezer
The World Is Yours
US41
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(19 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. September 2017
Rich the Kid feat. Kendrick Lamar
Get Out of Your Own Way
Songs of Experience
CH73
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 1. November 2017
U2 feat. Kendrick Lamar
2018 Tints
Oxnard
UK81
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2018
Anderson .Paak feat. Kendrick Lamar
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2016 Sidewalks
Starboy
DE89
(1 Wo.)DE
AT67
(1 Wo.)AT
UK30
(2 Wo.)UK
US27
(4 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. November 2016
The Weeknd feat. Kendrick Lamar
2018 Mona Lisa
Tha Carter V
AT68
(1 Wo.)AT
CH36
(1 Wo.)CH
UK21
(3 Wo.)UK
US2
(8 Wo.)US
Charteinstieg: 11. Oktober 2018
Lil Wayne feat. Kendrick Lamar
2019 Momma I Hit a Lick
Rap or Go to the League
US100
(1 Wo.)US
Charteinstieg: 16. März 2019
2 Chainz feat. Kendrick Lamar
Dedication
Victory Lap
US93
(2 Wo.)US
Charteinstieg: April 2019
Nipsey Hussle feat. Kendrick Lamar

Weitere Veröffentlichungen

  • 2011: College Girls (8 Ounz feat. Kendrick Lamar)
  • 2011: Hood Gone Love It (Jay Rock feat. Kendrick Lamar)
  • 2012: Star Life (Lyn Charles feat. Kendrick Lamar)
  • 2012: B-Boyz (Birdman feat. Mack Maine, Kendrick Lamar, Ace Hood & DJ Khaled)
  • 2012: Push Thru (Talib Kweli feat. Kendrick Lamar & Curren$y)
  • 2012: Let Us Move On (Dido feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Live in My Bed (Frank Anthony feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: We Up (50 Cent feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Looks Good with Trouble (Solange feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Street Dreamin (Bridget Kelly feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Compton’s Finest (H.O.P.E. Wright feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Fragile (Tech N9ne feat. Kendrick Lamar, ¡Mayday! & Kendall Morgan)
  • 2013: Forbidden Fruit (J. Cole feat. Kendrick Lamar)
  • 2013: Jealous (Fredo Santana feat. Kendrick Lamar)
  • 2014: Radioactive (Imagine Dragons feat. Kendrick Lamar)
  • 2014: Nosetalgia (Pusha T feat. Kendrick Lamar)
  • 2014: Buy the World (Mike Will Made It feat. Future, Lil Wayne & Kendrick Lamar)
  • 2014: That’s Me Right There (Jasmine V feat. Kendrick Lamar)
  • 2014: Never Catch Me (Flying Lotus feat. Kendrick Lamar)
  • 2014: Pay for It (Jay Rock feat. Kendrick Lamar)
  • 2015: Thuggin’ (Glasses Malone feat. Kendrick Lamar)
  • 2016: Ain’t That Funkin’ Kinda Hard on You? (We Ain’t Neva Gonna Stop Remix) (Funkadelic feat. Kendrick Lamar & Ice Cube)
  • 2016: Really Doe (Danny Brown feat. Kendrick Lamar, Ab-Soul & Earl Sweatshirt)
  • 2016: Survive (Mistah F.A.B. feat. Kendrick Lamar, Crooked I & Kobe Honeycutt)
  • 2017: Perfect Pint (Mike Will Made It feat. Kendrick Lamar, Rae Sremmurd & Gucci Mane)
  • 2018: Don’t Don’t Do It (N.E.R.D feat. Kendrick Lamar)
  • 2018: Tints (Anderson .Paak feat. Kendrick Lamar)

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Aufstellung beinhaltet eine Übersicht über die Charterfolge von Kendrick Lamar in den Album- und Singlecharts.

DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Alben DEDE ATAT CHCH UK1UK US3US
Top-10-Alben DE2DE AT1AT CH3CH UK3UK US4US
Alben in den Charts DE4DE AT3AT CH4CH UK4UK US5US
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Singles DEDE ATAT CH1CH UKUK US2US
Top-10-Singles DE1DE AT1AT CH1CH UK5UK US8US
Singles in den Charts DE16DE AT15AT CH15CH UK45UK US49US

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 21× Platin21 0! D 1.575.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 105.000 ultratop.be
Brasilien (PMB) Brasilien (PMB) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 Diamond record icon.svg Diamant1 220.000 pro-musicabr.org.br
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 7× Gold7 Platinum record icon.svg 9× Platin9 0! D 750.000 ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 1.100.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 2× Platin2 Diamond record icon.svg Diamant1 775.000 infodisc.fr snepmusique.com
Italien (FIMI) Italien (FIMI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 11× Platin11 0! D 600.000 fimi.it
Kanada (MC) Kanada (MC) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 32× Platin32 0! D 2.560.000 musiccanada.com
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 90.000 amprofon.com.mx
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 9× Platin9 0! D 247.500 nztop40.co.nz
Niederlande (NVPI) Niederlande (NVPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 20.000 nvpi.nl
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 30.000 ifpi.no
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 0! P 0! D 22.500 ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 4× Platin4 0! D 80.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 20.000 Einzelnachweise
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 120.000 sverigetopplistan.se
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 20.000 hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 80.000 elportaldemusica.es
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S Gold record icon.svg 15× Gold15 Platinum record icon.svg 71× Platin71 0! D 76.210.000 riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg 11× Silber11 Gold record icon.svg 9× Gold9 Platinum record icon.svg 7× Platin7 0! D 8.900.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg 11× Silber11 Gold record icon.svg 59× Gold59 Platinum record icon.svg 178× Platin178 Diamond record icon.svg 2× Diamant2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Keith Caulfield: Kendrick Lamar's Surprise 'Untitled' Project Debuts at No. 1 on Billboard 200 Chart. In: Billboard. 13. März 2016. Abgerufen am 5. Januar 2018.
  3. IFPI Global Music Report 2018. (PDF) International Federation of the Phonographic Industry, abgerufen am 30. April 2018.