Kenesa (Kiew)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Portal der Synagoge
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen wesentliche Infos zur Geschichte, Lemma prüfen (siehe englische WP)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Karäer-Kenesa (russisch: Караимская Кенаса, englisch: Karaim Kenasa/Karaim synagogue) ist eine Kenesa an der Jaroslawiw Wal-Straße in Kiew in der Ukraine. Die Synagoge wurde in den Jahren 1898–1902 nach Plänen des Kiewer Architekten Władysław Horodecki (englisch: Vladislav Gorodetsky) im maurischen Stil erbaut. Heute fehlt die Kuppel des Sakralbaus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kenesa (Kiew) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.44986111111130.510972222222Koordinaten: 50° 27′ 0″ N, 30° 30′ 39″ O