Kenneth-O.-May-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kenneth O. May Prize ist ein von der International Commission on the History of Mathematics (ICHM) verliehener Preis für Mathematikhistoriker. Er wird seit 1989 alle vier Jahre (im Allgemeinen auf den Kongressen[1] der ICHM) vergeben und ist nach Kenneth O. May, dem Gründer der ICHM, benannt. Der Preis ist mit einer Bronzemedaille verbunden.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. International Congress of History of Science and Technology
  2. Eberhard Knobloch erhält Kenneth-O.-May-Preis. In: leopoldina.org. Abgerufen am 4. Mai 2017.