Kenneth Dahl Knudsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth Dahl Knudsen (* 26. Juni 1984 in Kopenhagen) ist ein dänischer Jazzmusiker (Kontrabass, Komposition).[1]

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dahl Knudsen, der in Arden in Nordjütland aufwuchs, entdeckte mit 15 Jahren den Kontrabass.[2] Er studierte an Det Kongelige Danske Musikkonservatorium in Kopenhagen.

Nach seinem Debütalbum Strings Attached erschien 2012 das Album Clockstopper,[3] beide wurden von der Kritik hervorgehoben. 2016 folge das Album We'll Meet In The Rain.[4] Er arbeitete mit eigenen Gruppen wie dem großformatigen Kenneth Dahl Knudsen Orchestra, aber auch mit der The World Citizen Band, dem Kayan Duo und dem Trio von Gauthier Toux. Weiterhin trat er mit Dick Oatts, John Scofield, Gilad Hekselman, Jason Marsalis, Søren Møller, Uffe Steen, Andrew D’Angelo, Jan Kaspersen, Salvador Olmos, Nicola Pisani oder Tomasz Dąbrowski auf.[5]

Mit dem Trio von Gauthier Toux gewann er 2016 den Wettbewerb des La Défense Jazz Festival.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Facebook-Seite
  2. Kurzporträt
  3. Besprechung (Nordische Musik)
  4. Besprechung
  5. Kurzporträt