Kenneth Perez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenneth Perez
Kenneth Perez.jpg
Personalia
Geburtstag 29. August 1974
Geburtsort KopenhagenDänemark
Größe 182 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1995 AB Kopenhagen 36 0(7)
1995–1997 FC Kopenhagen 30 0(3)
1997–1999 MVV Maastricht 47 (16)
2000–2006 AZ Alkmaar 178 (60)
2006–2007 Ajax Amsterdam 27 (12)
2007 PSV Eindhoven 14 0(8)
2008 Ajax Amsterdam 16 0(7)
2008–2010 FC Twente Enschede 57 (11)
2010–2011 Amsterdamsche FC 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2008 Dänemark 24 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2011–2012 Jong Ajax A1 (Co-Trainer)
2012–2013 Ajax Amsterdam U-19 (Co-Trainer)
2012 Ajax Amsterdam U-19 (interim)
2013–2014 Ajax Amsterdam Jugend (Individualtrainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kenneth Perez (* 29. August 1974 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler. Er spielte von 1997 bis zu seinem Karriereende 2011 in den Niederlanden. Von 2011 bis 2014 gehörte er zum Trainerstab der Jugendmannschaften von Ajax Amsterdam.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perez begann 1993 seine Profikarriere AB Kopenhagen. 1995 wechselte er zu Ligakonkurrenz FC Kopenhagen, mit denen er 1997 den Landspokalturneringen, den dänischen Pokal, gewinnen konnte. Nach diesem Erfolg wechselte der Stürmer zum niederländischen Verein MVV Maastricht.

Beim damaligen Aufsteiger blieb Perez zwei Jahre ehe er zum AZ Alkmaar. Dort entwickelte er sich zu einem wichtigen Leistungsträger und erzielte bis Sommer 2006 in 178 Spielen 60 Tore. Schließlich wechselte er 2006/07 zu niederländischen Top-Verein Ajax Amsterdam. Zu seinen größten Erfolgen mit AZ gehört der Einzug ins Halbfinale um den UEFA-Pokal 2005. Im gleichen Jahr wurde der dritte Rang in der Liga erreicht. Bis dahin die beste Platzierung seit 1983.

Bei Ajax blieb der Däne nur ein Jahr. Obwohl zwölf Tore in 27 Spielen erzielend, wechselte der Angreifer zur PSV Eindhoven.[1] Noch im Vorjahr gewann er mit Ajax gegen seinen neuen Arbeitgeber im Finale um den Johan-Cruyff-Schaal.

Am 2. Dezember 2006 wurde Kenneth Perez vom niederländischen Fußballverband KNVB wegen rassistischer Beleidigung gegenüber dem dunkelhäutigen Linienrichter Nicky Siebert im Spiel gegen Twente Enschede am 9. November 2006 für fünf Spiele gesperrt. Zuzüglich musste Perez eine Strafe in Höhe von 12.500 Euro an den Verband zahlen.[2]

Nach nur fünf Monate entschloss sich Perez wieder für Ajax zu spielen und er transferierte in der Winterpause 2007/08 wieder nach Amsterdam. Beide Fanlager kritisierten diesen Schritt und dieser Wechsel brachte große Diskussionen um Perez' Person. Im Sommer 2008 degradierte ihn Neu-Trainer Marco van Basten in den Ajax-Reservekader.[3]

Noch vor Ende der Sommertransferperiode wechselte Perez zu Twente Enschede.[4] Mit Twente wurde er auf Anhieb Vizemeister und Pokalsieger. Er fügte sich sofort als Leistungsträger in die Mannschaft ein. Zu Spielzeit 2009/10 schaffte es der Klub die Eredivisie zu gewinnen. Es war der erste Titelgewinn der Vereinsgeschichte.

Zum Saisonschluss gab Perez seinen Abschied von Enschede bekannt. Im September 2010 wechselte er in Topklasse zu Amsterdamsche FC[5], hier beendete er im Juni 2011 seine aktive Karriere.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2003 gab Perez unter Morten Olsen sein Debüt im Dress der dänischen Nationalmannschaft. Beim 3:2-Sieg gegen England wurde er für Dennis Rommedahl eingewechselt. Im Sommer 2004 wurde er für die Europameisterschaft nominiert, bei der er ein Spiel bestritt.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende wurde Perez 30. Juli 2011 zum Co-Trainer von Michel Kreek bei Ajax Amsterdam A1 ernannt.[6] Ab dem 19. Juli 2012 war er Co-Trainer der U-19 von Ajax und im Oktober 2012 Interimstrainer. In der Saison 2013/14 war er Invidivualtrainer der Jugend von Ajax Amsterdam[7] und verließ den Verein zum Saisonende.[8]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perez spricht neben Dänisch und Niederländisch auch Deutsch, Spanisch und Englisch.[9] Seine Mutter stammt von der spanischen Insel Gran Canaria, er besitzt auch einen spanischen Pass.[10] Er ist Experte und Analyst beim niederländischen TV-Sender Fox Sports.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Perez verstärkt Eindhoven vom 11. Juli 2007 auf transfermarkt.de
  2. Perez für fünf Spiele gesperrt worden auf goal.com
  3. Perez bei Ajax aussortiert vom 4. August 2008 auf transfermarkt.de
  4. Zwei Abgänge bei Ajax vom 30. August 2008 auf transfermarkt.de
  5. 'Kenneth Perez vervolgt loopbaan in De Topklasse'
  6. Perez terug in jeugdopleiding Ajax
  7. Trainerprofil auf transfermarkt.de
  8. DE PERSGROEP Nederland (Hrsg.): 'Ronald de Boer en Perez weg bij Ajax'. In: Algemeen Dagblad. 27. April 2014, abgerufen am 23. Dezember 2017 (niederländisch).
  9. Audax Publishing B.V. (Hrsg.): Wéér een incident. Hoe Kenneth Perez zichzelf onmogelijk maakt. In: HP de tijd. 18. Oktober 2013, abgerufen am 23. Dezember 2017 (niederländisch).
  10. Kenneth Pérez: 'Toda mi familia española animará a Dinamarca'
  11. Kenneth Perez: "Nederland is van het niveau Zweden, Polen, Denemarken". 7. Oktober 2017, abgerufen am 25. Dezember 2017 (niederländisch).