Kenny Elissonde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenny Elissonde Straßenradsport
Kenny Elissonde beim Giro della Valle d’Aosta 2011
Kenny Elissonde beim Giro della Valle d’Aosta 2011
Zur Person
Geburtsdatum 22. Juli 1991
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 169 cm
Renngewicht 52 kg
Zum Team
Aktuelles Team Sky
Verein(e)
2010-2011 CC Etupes-Le Doubs
Team(s)
2012-2016
2017
FDJ
Team Sky
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Vuelta a España 2013

Infobox zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2017

Kenny Elissonde (* 22. Juli 1991 in Longjumeau) ist ein französischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elissonde, der 2008 französischer Juniorenmeister im Straßenrennen wurde, gewann im Erwachsenenbereich 2011 die Gesamtwertung sowie einen Abschnitt der U23-Etappenrennens Ronde de l’Isard. Ab August dieses Jahres fuhr er als Stagiaire bei Radsportteam Francaise des Jeux, wo er ab dem nächsten Jahr einen regulären Vertrag erhielt.

Im Jahr 2012 gewann er eine Etappe und die Punktewertung bei Paris–Corrèze.

Seinen größten bis dahin größten Erfolg feierte er als Solosieger der vorletzten Etappe der Vuelta a España 2013, einer Bergankunft auf dem Alto de Angliru.[1]

Während der Vuelta a España 2016 führte er sechs Tage lang die Bergwertung an, verlor die Führung aber nach der 20. Etappe an Omar Fraile, der sich den Sieg in der Bergwertung mit einem Punkt vor ihm sicherte.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
  • MaillotFra.PNG Französischer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2009
2011
2012
2013

Grand Tours-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia - - 46 - DNF
Yellow jersey Tour de France - - - -
red jersey Vuelta a España 33 DNF 16 20

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elissonde triumphiert am Angliru, Nerz Sechster. radsport-news.com, 4. September 2013, abgerufen am 18. September 2016.
  2. Wie Elissonde das Bergtrikot zu lieben lernte. radsport-news.com, 6. September 2016, abgerufen am 18. September 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kenny Elissonde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien