Kentzlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Kentzlin führt kein Wappen
Kentzlin
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Kentzlin hervorgehoben
Koordinaten: 53° 45′ N, 12° 59′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Mecklenburgische Seenplatte
Amt: Demmin-Land
Höhe: 56 m ü. NHN
Fläche: 11,76 km2
Einwohner: 195 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km2
Postleitzahl: 17111
Vorwahl: 039952
Kfz-Kennzeichen: MSE, AT, DM, MC, MST, MÜR, NZ, RM, WRN
Gemeindeschlüssel: 13 0 71 072
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Goethestraße 43
17109 Demmin
Webpräsenz: www.amt-demmin-land.de
Bürgermeister: Reinhard Schumacher
Lage der Gemeinde Kentzlin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
BrandenburgLandkreis RostockLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis Vorpommern-GreifswaldLandkreis Vorpommern-GreifswaldLandkreis Ludwigslust-ParchimBeggerowBorrentinHohenbollentinHohenmockerKentzlinKletzinLindenberg (Vorpommern)MeesigerNossendorfSarowSchönfeld (bei Demmin)SiedenbrünzowSommersdorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)UtzedelVerchenWarrenzinDatzetalFriedland (Mecklenburg)Friedland (Mecklenburg)Friedland (Mecklenburg)GalenbeckGenzkowBasedow (Mecklenburg)Basedow (Mecklenburg)DuckowFaulenrostGielowKummerow (am See)MalchinNeukalenAlt SchwerinFünfseenGöhren-LebbinMalchow (Mecklenburg)Nossentiner HüttePenkowSilz (Mecklenburg)WalowZislowMirowPriepertPeenehagenWesenberg (Mecklenburg)Wustrow (Mecklenburgische Seenplatte)Blankensee (Mecklenburg)BlumenholzCarpinGodendorfGrünow (Mecklenburg)HohenzieritzKlein VielenKratzeburgMöllenbeck (bei Neustrelitz)Schloen-DratowSchloen-DratowUserinWokuhl-DabelowBeseritzBlankenhofBrunn (Mecklenburg)NeddeminNeuenkirchen (bei Neubrandenburg)NeverinSponholzStavenTrollenhagenWoggersinWulkenzinZirzowAnkershagenKucksseePenzlinMöllenhagenAltenhof (Mecklenburg)BollewickBuchholz (bei Röbel)BütowFinckenGotthunGrabow-BelowGroß KelleKieveLärzLeizenLudorfMassowMelzPribornRechlinRöbel/MüritzSchwarz (Mecklenburg)SietowStuerVipperowWredenhagenZepkowGrabowhöfeGroß PlastenHohen WangelinJabelKargowKlinkKlocksinMoltzowMoltzowTorgelow am SeeVarchentinVollrathsruheBurg StargardBurg StargardCölpinGroß NemerowHolldorfLindetalPragsdorfBredenfeldeBriggowGrammentinGülzow (bei Stavenhagen)IvenackJürgenstorfKittendorfKnorrendorfMölln (Mecklenburg)RitzerowRosenowStavenhagenZetteminAltenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)AltentreptowBartow (Vorpommern)BreesenBreestBurowGnevkowGolchenGrapzowGrischowGroß TeetzlebenGültzKriesowPripslebenRöckwitzSiedenbollentinTützpatzWerder (bei Altentreptow)Wildberg (Vorpommern)WoldeGroß MiltzowKublankNeetzkaPetersdorf (bei Woldegk)SchönbeckSchönhausen (Mecklenburg)VoigtsdorfVoigtsdorfWoldegkDargunDemminFeldberger SeenlandschaftNeubrandenburgNeustrelitzWaren (Müritz)Karte
Über dieses Bild

Kentzlin ist eine Gemeinde im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Sie liegt etwa 16 Kilometer südlich von Demmin, etwa acht Kilometer nördlich von Stavenhagen und etwa acht Kilometer östlich des Kummerower Sees. Bis zum 1. Juli 2004 war die Gemeinde Teil des Amtes Borrentin und ist seitdem Teil des Amtes Demmin-Land mit Sitz in Demmin.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alt-Kentzlin
  • Neu-Kentzlin

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung (Cancelyn) erfolgte um 1300. Die Gründung von Neu-Kentzlin erfolgte 1764. Die Gemeinde änderte am 3. Juni 1998 ihren Namen von Neu Kentzlin zu Neu-Kentzlin. Am 21. August 2002 erhielt sie den Namen Kentzlin.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Einwohner
31. Dezember 2004 250
31. Dezember 2005 245
31. Dezember 2006 249
31. Dezember 2007 242
31. Dezember 2008 232
31. Dezember 2009 229
31. Dezember 2010 219
31. Dezember 2012 212

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist über die Landesstraße 272 an die Bundesstraße 194 angebunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kentzlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2016 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2002