Kerkaszentkirály

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kerkaszentkirály
Wappen von Kerkaszentkirály
Kerkaszentkirály (Ungarn)
Kerkaszentkirály
Kerkaszentkirály
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Zala
Kleingebiet bis 31.12.2012: Letenye
Kreis seit 1.1.2013: Letenye
Koordinaten: 46° 30′ N, 16° 35′ OKoordinaten: 46° 29′ 58″ N, 16° 35′ 2″ O
Fläche: 8,11 km²
Einwohner: 240 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 92
Postleitzahl: 8874
KSH kódja: 09575
Struktur und Verwaltung (Stand: 2018)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Zoltán Pál (parteilos)
Postanschrift: Petőfi Sándor u. 2
8874 Kerkaszentkirály
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Kerkaszentkirály (kroatisch Kralevec) ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Letenye im Komitat Zala.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kerkaszentkirály liegt an dem Fluss Kerka, ein Kilometer nördlich der Grenze zu Slowenien. Nachbargemeinden sind Dobri und Muraszemenye.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kiessee (kavicsbányató)
  • Kövi-Csík-Naturlehrpfad (Kövi csík tanösvény)
  • Römisch-katholische Kirche Segítő Szűzanya, erbaut 1903
  • Weltkriegsdenkmal mit Gedenkstelen (I-II. világháborús emlékmű az elesett katonák fejfáival)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Kerkaszentkirály führt eine Nebenstraße, nördlich der Gemeinde verläuft die Autobahn M70. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich 17 Kilometer nördlich in der Stadt Lenti.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]