Kernkraftwerk Chin Shan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Chin Shan
Chin-shan Nuclear Power Plant-canal and containment building-P1020609.JPG
Lage
Kernkraftwerk Chin Shan (Taiwan)
Kernkraftwerk Chin Shan
Koordinaten 25° 17′ 29″ N, 121° 34′ 4″ OKoordinaten: 25° 17′ 29″ N, 121° 34′ 4″ O
Land: Taiwan
Daten
Eigentümer: Taiwan Power Company
Betreiber: Taiwan Power Company
Projektbeginn: 1969
Kommerzieller Betrieb: 10. Dez. 1978
Stilllegung: 3. Okt. 2018

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

2  (1272 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 122.858 GWh
Stand: 26. Apr. 2018
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Chin-Shan beziehungsweise Jinshan war das erste kommerzielle Kernkraftwerk in Taiwan. Die Anlage befindet sich im Bezirk Jinshan der Stadt Neu-Taipeh im Norden der Insel, direkt an der Küste.

Die Anlage bestand aus zwei 604 Megawatt-Siedewasserreaktoren von General Electric. Chin-Shan 1 wurde im Oktober 1977 kritisch und im Dezember 1978 ans Netz angeschlossen. Chin-Shan 2 wurde im November 1978 kritisch und im Juli 1979 ans Netz angeschlossen.

Die Anlage war mit 420 Millionen US-Dollar veranschlagt und soll 990 Millionen US-Dollar gekostet haben.[1]

Auf Grund von Zwischenfällen und Defekten, erschöpften Lagerkapazitäten für anfallenden Atommüll, aber auch in Zusammenhang mit dem Atomausstieg Taiwans wurden die beiden Reaktorblöcke im Dezember 2014 bzw. Juni 2017 vom Netz genommen. Die offizielle Stilllegung der beiden Blöcke sollte mit Ablauf der 40-jährigen Betriebslizenz im Dezember 2018 respektive Juli 2019 stattfinden, beide wurden jedoch schon am 3. Oktober 2018 stillgelegt.

Zwischenfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. März 2001 wurde bei einem Brennstabwechsel ein Brennstab beschädigt.

Atommüll[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der taiwanische Atommüll (etwa 100.000 Fässer) lagert zum Teil auf der Insel Lan Yu im Südosten der Insel. Nach einer Vereinbarung von 2002 soll dort aber kein weiterer Müll gelagert werden. Seit 2005 sind zwei Zwischenlager (etwa 40.000 Fässer) im Kernkraftwerk Kuosheng und in Chin Shan in Betrieb.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentlich hatte die Regierung bereits 2001 beschlossen, keine weiteren Kernkraftwerke zu bauen und die Lizenz der bestehenden auslaufen zu lassen. Taiwan ist ein Land mit zahlreichen Erdbeben, und die Anlagen von Chin Shan und Kuosheng liegen in sehr dicht bevölkerten Regionen[2]. Damit hätte das Kernkraftwerk Chin Shan im Jahre 2017 vom Netz gehen müssen. 2007 wurde der Konsens aber wieder in Frage gestellt und es wurde eine Verlängerung der Laufzeit um 20 Jahre diskutiert.[3]

Im Februar 2016 teilte Taiwans Premier Lin Chuan mit, dass die beiden Reaktoren in Chin Shan wie geplant 2018 und 2019 abgeschaltet werden.[4]

Betriebsstopp und Stilllegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zugesagte, offizielle Stilllegung der beiden Reaktorblöcke sollte mit Ablauf der 40-jährigen Betriebslizenz im Dezember 2018 und 2019 erfolgen. Die Anlagen sind faktisch ohnehin schon länger abgeschaltet und es war nicht davon auszugehen, dass sie zwischenzeitlich noch einmal den Betrieb aufnehmen:

Block 1 stand infolge eines Defekts seit dem 28. Dezember 2014 still.[5]

Nachdem infolge starker Regenfälle ein Hochspannungsmast nahe dem Kraftwerk eingestürzt war, wurde am 3. Juni 2017 auch Reaktorblock 2 vom Netz genommen. Die Abschaltung erfolgte eine Woche vor der geplanten Außerbetriebsetzung. Da im Zwischenlager am Standort keine Lagerkapazitäten für Atommüll mehr vorhanden sind, war es dem Betreiber Taipower untersagt, den Reaktor mit neuem Brennstoff zu befüllen.[6]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Chin-Shan hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[7] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Chin Shan-1 Siedewasserreaktor 604 MW 636 MW 2. Juni 1972 16. November 1977 10. Dezember 1978 3. Oktober 2018[8]
Chin Shan-2 Siedewasserreaktor 604 MW 636 MW 7. Dezember 1973 19. Dezember 1978 15. Juli 1979 3. Oktober 2018

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.american.edu/ted/ice/orchid-waste.htm Kosten
  2. [1]
  3. Taipeitimes
  4. http://english.rti.org.tw/news/?recordId=53681
  5. https://topics.amcham.com.tw/2017/06/obstacles-nuclear-power/
  6. https://topics.amcham.com.tw/2017/06/nukes-uncertainty-charge-taiwans-energy-debate/
  7. Power Reactor Information System der IAEA: „Taiwan, China: Nuclear Power Reactors – Alphabetic“ (englisch)
  8. https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/ReactorDetails.aspx?current=554