Kernkraftwerk Chinon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Chinon
Kernkraftwerk Chinon
Kernkraftwerk Chinon
Lage
Kernkraftwerk Chinon (Frankreich)
Koordinaten 47° 13′ 50″ N, 0° 10′ 14″ OKoordinaten: 47° 13′ 50″ N, 0° 10′ 14″ O
Land Frankreich
Daten
Eigentümer EDF
Betreiber EDF
Projektbeginn 1957
Kommerzieller Betrieb 1. Feb. 1964

Aktive Reaktoren (Brutto)

4  (3.816 MW)

Stillgelegte Reaktoren (Brutto)

3  (790 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2010 20.692,32 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme 821.000 GWh
Website Seite des Betreibers
Stand 2020
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Chinon liegt nahe der Stadt Chinon im französischen Département Indre-et-Loire am Fluss Loire. Das Kernkraftwerk umfasst insgesamt sieben Reaktorblöcke, wobei die ersten drei bereits stillgelegt sind.

Das Kernkraftwerk beschäftigt ca. 1.350 Personen. Betreiber ist die französische Gesellschaft Électricité de France (EDF).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau des ersten Reaktorblocks, der dann am 14. Juni 1963 in Betrieb ging, wurde am 1. Februar 1957 begonnen. In den Jahren 1965 und 1966 gingen zwei weitere Reaktorblöcke in Betrieb. Diese drei Reaktorblöcke wurden 1973, 1985 und 1990 stillgelegt. In den Jahren 1982 bis 1987 gingen vier weitere Reaktorblöcke in Betrieb.[1]

Der 1973 stillgelegte Reaktor Chinon A1 wurde bis 1984 teilweise zurückgebaut[2], das metallische kugelförmige Reaktorgebäude "La Boule" beherbergt seit 1986 ein Museum.[3]

Die französische Regierung hat eine Verlängerung um weitere 10 Jahre für alle in Betrieb befindliche Reaktoren um weitere 10 Jahre von 40 auf 50 Jahre Laufzeit angekündigt. Die wurde von der Aufsicht 2021 genehmigt unter Auflagen.[4]

Der Block Chinon B3 wurde 2022 zur Untersuchung auf Korrosionsschäden vorübergehend stillgelegt (siehe Kernenergie in Frankreich#Ausfälle 2021/2022).[5]

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den ersten drei Reaktorblöcken, Chinon A1 bis A3, handelt es sich um gasgekühlte UNGG-Reaktoren. Die vier noch in Betrieb befindlichen Reaktorblöcke, Chinon B1 bis B4, sind Druckwasserreaktoren mit einer Nettoleistung von jeweils 905 Megawatt (MW) und einer Bruttoleistung von 954 MW.[1] Die Kühlung der Reaktorblöcke wird mit vier Kühltürmen durchgeführt, die niedrig gebaut werden mussten, um die Sicht auf die Schlösser an der Loire nicht zu behindern.

Die vier in Betrieb befindlichen Reaktoren haben insgesamt eine installierte Bruttoleistung von 3.816 MW,[1] damit zählt das Kernkraftwerk zu den größeren in Frankreich. Pro Jahr speist es durchschnittlich 24 Milliarden Kilowattstunden in das öffentliche Stromnetz ein und deckt damit ungefähr sechs Prozent des französischen Stromverbrauches.

Kernkraftwerk Chinon

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Chinon hat insgesamt sieben Blöcke:

Reaktorblock[1] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Chinon A1 UNGG-Reaktor 70 MW 80 MW 01.02.1957 14.06.1963 01.02.1964 16.04.1973
Chinon A2 UNGG-Reaktor 180 MW 230 MW 01.08.1959 24.02.1965 24.02.1965 14.06.1985
Chinon A3 UNGG-Reaktor 360 MW 480 MW 01.03.1961 04.08.1966 04.08.1966 15.06.1990
Chinon B1 Druckwasserreaktor 905 MW 954 MW 01.03.1977 30.11.1982 01.02.1984 (2034 geplant)
Chinon B2 Druckwasserreaktor 905 MW 954 MW 01.03.1977 29.11.1983 01.08.1984 (2034 geplant)
Chinon B3 Druckwasserreaktor 905 MW 954 MW 01.10.1980 20.10.1986 04.03.1987 (2037 geplant)
Chinon B4 Druckwasserreaktor 905 MW 954 MW 01.02.1981 14.11.1987 01.04.1988 (2038 geplant)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Power Reactor Information System der IAEA: „France (French Republic): Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  2. EDF:Centrale de Chinon A
  3. Nuclear Museum of Chinon
  4. https://www.tagesschau.de/ausland/europa/laufzeitverlaengerung-frankreich-101.html
  5. Nuclear Power in France. In: world-nuclear.org. World Nuclear Association, September 2022, abgerufen am 5. September 2022.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kernkraftwerk Chinon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien