Kernkraftwerk Chooz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Chooz
Kühltürme des Kernkraftwerks
Kühltürme des Kernkraftwerks
Lage
Kernkraftwerk Chooz (Frankreich)
Kernkraftwerk Chooz
Koordinaten 50° 5′ 24″ N, 4° 47′ 22″ O50.094.7894444444444Koordinaten: 50° 5′ 24″ N, 4° 47′ 22″ O
Land: Frankreich
Daten
Eigentümer: EDF
Betreiber: Block A: Societé d'Energie Nucleaire Franco-Belge des Ardennes
Blöcke B1 und B2: EDF
Projektbeginn: 1960
Kommerzieller Betrieb: 15. Apr. 1967

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (3120 MW)

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (320 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 19.306 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 195.081 GWh
Stand: 27. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Chooz liegt in der Gemeinde Chooz an der Maas; Betreiber ist die EDF. Das Kernkraftwerk liegt nur 3 Kilometer von der Grenze zu Belgien entfernt, zwischen der französischen Stadt Charleville-Mézières und der belgischen Gemeinde Dinant. Am Standort wurden insgesamt drei Reaktor-Blöcke errichtet, von den noch zwei in Betrieb sind.

Der erste Reaktor am Standort war Chooz A, ein Druckwasserreaktor von Westinghouse; der Block wurde im Jahr 1991 stillgelegt und wird seit 2008 abgebaut.[1]

Derzeit sind noch zwei Blöcke mit jeweils 1.500 MW elektrischer Leistung in Betrieb: Chooz B1 und Chooz B2. Die beiden Blöcke sind vom Typ N4 des Herstellers Framatome ANP. Die Bauarbeiten an Chooz B1 begannen am 1. Januar 1984, Netzanschluss war am 30. August 1996 und der kommerzielle Leistungsbetrieb begann am 15. Mai 2000. Die Bauarbeiten an Chooz B2 begannen am 31. Dezember 1985, Netzanschluss war am 10. April 1997 und der kommerzielle Leistungsbetrieb begann am 29. September 2000. Die beiden Blöcke von Typ N4 besitzen eine Bruttoleistung von jeweils 1560 MW und eine Nettoleistung von 1500 MW. Gemessen an der Nettoleistung sind sie die beiden leistungsstärksten Blöcke der Welt, bezieht man sich jedoch auf die Bruttoleistung, sind es nach dem Kernkraftwerk Civaux die zweitgrößten der Welt.

Es sind ungefähr 700 Personen in Chooz beschäftigt. Seit 2009 wird am Standort das Double-Chooz-Experiment betrieben.

Störungen[Bearbeiten]

Im Jahr 2004 wurden drei Störungen der Stufe 1 auf der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) verzeichnet.

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Chooz hat insgesamt drei Blöcke:

Reaktorblock[2] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Chooz-A (Ardennes) Druckwasserreaktor 310 MW 320 MW 01.01.1962 03.04.1967 15.04.1967 30.10.1991
Chooz-B1 Druckwasserreaktor 1500 MW 1560 MW 01.01.1984 30.08.1996 15.05.2000
Chooz-B2 Druckwasserreaktor 1500 MW 1560 MW 31.12.1985 10.04.1997 29.09.2000

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wie Frankreich einen Reaktor zerlegt, FAZ online, 4. Juli 2010
  2. Power Reactor Information System der IAEA: „France (French Republic): Nuclear Power Reactors“ (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Chooz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien