Kernkraftwerk Gentilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Gentilly
Kernkraftwerk Gentilly: links Block 2, rechts Block 1
Kernkraftwerk Gentilly: links Block 2, rechts Block 1
Lage
Kernkraftwerk Gentilly (Kanada)
Kernkraftwerk Gentilly
Koordinaten 46° 23′ 45″ N, 72° 21′ 25″ W46.395833333333-72.356944444444Koordinaten: 46° 23′ 45″ N, 72° 21′ 25″ W
Land: Kanada
Daten
Eigentümer: Hydro-Québec
Betreiber: Hydro-Québec
Projektbeginn: 1966
Kommerzieller Betrieb: 1. Mai 1972

Aktive Reaktoren (Brutto):

1  (675 MW)

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (266 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2010: 3.490,45 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 117.890,79 GWh
Stand: 18. Mai 2011
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Gentilly ist ein kanadisches Kernkraftwerk in Bécancour, Québec, in der Nähe der Stadt Trois-Rivières. Als einziges Kernkraftwerk Québecs wurde es in mehreren Bauphasen zwischen 1966 und 1983 durch Hydro-Québec, einen Staatsbetrieb der Provinz Québec, gebaut.

Reaktor Gentilly-1[Bearbeiten]

Gentilly-1 war der Prototyp des CANDU-Siedewasserreaktors, der auf der Grundlage des Designs für einen Siedeschwerwasserreaktor entwickelt wurde. Der Reaktor hatte mehrere neuartige Funktionen, darunter vertikal ausgerichtete Druckrohre und Leicht-Wasser-Kühlmittel. Diese Eigenschaften sollten die Kosten verringern. Er wurde für eine Ausgangsleistung von 250 MW gebaut. Mit dieser geringen Leistung und verringerten Kosten erhoffte man sich einen Exportschlager für Entwicklungsländer. Die Erwartungen haben sich jedoch nicht erfüllt. In sieben Jahren Betriebszeit wurde aufgrund zahlreicher technischer Probleme nur an 180 Tagen Strom ins Netz gespeist. Der Reaktor wurde daraufhin stillgelegt.

Reaktor Gentilly-2[Bearbeiten]

Gentilly-2 ist ein Standard-CANDU-Reaktor, ähnlich dem im Kernkraftwerk Point Lepreau. Der Reaktor hat eine maximale Ausgangsleistung von 638 MW. Anders als sein Vorgänger, Gentilly-1, hat Gentilly-2 eine exzellente Wartungsbilanz seit seiner Inbetriebnahme 1983. Obwohl er nur 3 % zur Stromproduktion Quebecs beiträgt (die Provinz besitzt große Wasserkraftwerke im Norden), wurde am 19. August 2008 bekanntgegeben, dass der Reaktor für 1,9 Mrd. C$ saniert werden und bis ins Jahr 2040 weiterlaufen soll.[1]

Auf dem Gelände des Reaktors befindet sich ebenfalls eine 500 MW Gasturbine zur Stromerzeugung.

Gentilly 2 wurde am 28. Dezember 2012 endgültig stillgelegt. Damit ist der Reaktor im Kernkraftwerk Point Lepreau in der Provinz New Brunswick, der im selben Jahr in Betrieb genommen wurde wie Gentilly-2, der letzte verbliebene Kanadas, der außerhalb der Provinz Ontario liegt.

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Gentilly hat insgesamt zwei Blöcke:

Reaktorblock[2] Reaktortyp[3] Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Gentilly-1 CANDU-SWR 250 MW 266 MW 01.09.1966 05.04.1971 01.05.1972 01.06.1977
Gentilly-2 CANDU-6 635 MW 675 MW 01.04.1974 04.12.1982 01.10.1983 28.12.2012[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quebec to spend $1.9B on lone nuclear power plant. CBC.ca. 19. August 2008. Abgerufen am 19. August 2008.
  2. Power Reactor Information System der IAEA: „Canada: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)
  3. IAEA PRIS - Nuclear Power Reactors in the World, Reference Data Series No.2 (englisch; PDF; 1,7 MB)
  4. Canadian Broadcasting Corporation: Gentilly-2 nuclear plant shuts down after 29 years. CBC.ca, 28. Dezember 2012, abgerufen am 28. Dezember 2012 (englisch).

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Gentilly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten]