Kernkraftwerk Hongyanhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Hongyanhe
Lage
Kernkraftwerk Hongyanhe (Volksrepublik China)
Koordinaten 39° 48′ 7″ N, 121° 28′ 30″ OKoordinaten: 39° 48′ 7″ N, 121° 28′ 30″ O
Land Volksrepublik China
Daten
Eigentümer Liaoning Hongyanhe Nuclear Power Co. Ltd. (LHNPC)
Betreiber Liaoning Hongyanhe Nuclear Power Co. Ltd. (LHNPC)

Aktive Reaktoren (Brutto)

6  (6.714 MW)
Stand Oktober 2022
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Hongyanhe liegt in Hongyanhe, Donggang, Wafangdian, Dalian, Provinz Liaoning in der Volksrepublik China.

Das Kraftwerk wurde in zwei Bauphasen errichtet. Die erste Phase bestand aus dem Bau von vier Reaktoren des Typs CPR-1000 und die zweite Phase aus dem Bau von zwei Reaktoren des Typs ACPR-1000.[1] Der Reaktortyp CPR-1000 ist ein chinesischer Druckwasserreaktor der Generation II+, basierend auf dem französischen Design M310, weshalb ein Teil der Rechte bei Areva liegen. Der Reaktortyp ACPR-1000 ist eine chinesische Weiterentwicklung der Generation III, alle Rechte liegen bei chinesischen Inhabern (CGN).

Phase 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Phase 1 umfasste die Errichtung von vier Reaktorblöcken mit jeweils einem Druckwasserreaktor (DWR) des Typs CPR-1000. Der CPR-1000 ist für eine Betriebsdauer von 60 Jahren ausgelegt. Die ursprünglich veranschlagten Gesamtkosten für die Errichtung der vier Blöcke werden mit 50 Mrd. CNY (bzw. ca. 6,6 Mrd. USD) angegeben;[1]

Block 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 1 verfügt über einen DWR vom Typ CPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[2]

Mit dem Bau von Block 1 wurde am 18. August 2007 begonnen. Am 16. Januar 2013 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 17. Februar 2013 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 6. Juni 2013 den kommerziellen Betrieb auf. Der Block 1 hat von 2013 bis Ende 2021 insgesamt 66,37 TWh Strom erzeugt; im Jahr 2021 erzielte er mit 8760 Betriebsstunden und einer Produktion von 8980,89 GWh sein bestes Ergebnis.[2]

Block 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 2 verfügt über einen DWR vom Typ CPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[3]

Mit dem Bau von Block 2 wurde am 28. März 2008 begonnen. Am 24. Oktober 2013 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 23. November 2013 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 13. Mai 2014 den kommerziellen Betrieb auf. Der Block 2 hat von 2013 bis Ende 2021 insgesamt 51,4 TWh Strom erzeugt; im Jahr 2021 erzielte er mit 8027 Betriebsstunden und einer Produktion von 8195,34 GWh sein bestes Ergebnis.[3]

Block 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 3 verfügt über einen DWR vom Typ CPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[4]

Mit dem Bau von Block 3 wurde am 7. März 2009 begonnen. Am 27. Oktober 2014 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 23. März 2015 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 16. August 2015 den kommerziellen Betrieb auf. Der Block 3 hat von 2015 bis Ende 2021 insgesamt 42,33 TWh Strom erzeugt; im Jahr 2021 erzielte er mit 7670 Betriebsstunden und einer Produktion von 7943,87 GWh sein bestes Ergebnis.[4]

Block 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 4 verfügt über einen DWR vom Typ CPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[5]

Mit dem Bau von Block 4 wurde am 15. August 2009 begonnen. Am 5. März 2016 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 1. April 2016 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 8. Juni 2016 den kommerziellen Betrieb auf. Der Block 4 hat von 2016 bis Ende 2021 insgesamt 33,31 TWh Strom erzeugt; im Jahr 2021 erzielte er mit 8177 Betriebsstunden und einer Produktion von 8327,55 GWh sein bestes Ergebnis.[5]

Phase 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Phase 2 umfasste die Errichtung von zwei Reaktorblöcken mit jeweils einem DWR des Typs ACPR-1000. Die ursprünglich veranschlagten Gesamtkosten für die Errichtung der zwei Blöcke werden mit 25 Mrd. CNY angegeben;[1]

Block 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 5 verfügt über einen DWR vom Typ ACPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[6]

Mit dem Bau von Block 5 wurde am 29. März 2015 begonnen. Am 13. Juni 2021 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 25. Juni 2021 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 31. Juli 2021 den kommerziellen Betrieb auf. Der Block 1 hat bis Ende 2021 insgesamt 4,72 TWh Strom erzeugt.[6]

Block 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 6 verfügt über einen DWR vom Typ ACPR-1000 mit einer Netto- bzw. Bruttoleistung von 1061 bzw. 1119 MWe; seine thermische Leistung liegt bei 2905 MWt.[7]

Mit dem Bau von Block 6 wurde am 24. Juli 2015 begonnen. Am 21. April 2022 erreichte der Reaktor erstmals die Kritikalität. Er wurde am 2. Mai 2022 mit dem Stromnetz synchronisiert und nahm am 23. Juni 2022 den kommerziellen Betrieb auf.[7]

Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kraftwerk ist im Besitz der Liaoning Hongyanhe Nuclear Power Co. Ltd. (LHNPC) und wird auch von LHNPC betrieben. An LHNPC sind die China General Nuclear Power Group (CGN) mit 45 %, die China Power Investment Corp mit 45 % und die Dalian Municipal Construction Investment Co mit 10 % beteiligt.[8]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kraftwerk kann mit den sechs Reaktorblöcken pro Jahr ca. 48 TWh Strom erzeugen; damit deckt es ca. 20 % des Strombedarfs der Provinz Liaoning. Um dieselbe Menge Strom mittels Kohlekraftwerken zu erzeugen, müssten mehr als 14 Mio. t Kohle verbrannt werden, wobei ca. 40 Mio. t CO2 emittiert würden.[9]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Hongyanhe hat sechs Blöcke (Quelle: IAEA, Stand: Oktober 2022):

Block Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MWe
(Design)
Brutto-
leistung
in MWe
Therm.
Leistung
in MWt
Baubeginn Erste
Kritikalität
Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
1[2] PWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 18.08.2007 16.01.2013 17.02.2013 06.06.2013 66,37
2[3] PWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 28.03.2008 24.10.2013 23.11.2013 13.05.2014 51,40
3[4] PWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 07.03.2009 27.10.2014 23.03.2015 16.08.2015 42,33
4[5] PWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 15.08.2009 05.03.2016 01.04.2016 08.06.2016 33,31
5[6] PWR ACPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 29.03.2015 13.06.2021 25.06.2021 31.07.2021 4,72
6[7] PWR ACPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2905 24.07.2015 21.04.2022 02.05.2022 23.06.2022

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Nuclear Power in China (Abschnitte: 1. CPR-1000, M310+, ACPR1000 2. Hongyanhe, LHNP). World Nuclear Association (WNA), August 2022, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  2. a b c HONGYANHE-1. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  3. a b c HONGYANHE-2. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  4. a b c HONGYANHE-3. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  5. a b c HONGYANHE-4. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  6. a b c HONGYANHE-5. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  7. a b c HONGYANHE-6. IAEA, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  8. Hongyanhe 1 enters commercial operation. World Nuclear News (WNN), 7. Juni 2013, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).
  9. Sixth Hongyanhe unit enters commercial operation. WNN, 24. Juni 2022, abgerufen am 9. Oktober 2022 (englisch).