Kernkraftwerk Leningrad II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Leningrad II
Baustelle (Foto vom März 2017)
Baustelle (Foto vom März 2017)
Lage
Kernkraftwerk Leningrad II (Europäisches Russland)
Kernkraftwerk Leningrad II
Koordinaten 59° 49′ 49,8″ N, 29° 3′ 25,6″ OKoordinaten: 59° 49′ 49,8″ N, 29° 3′ 25,6″ O
Land: RusslandRussland Russland
Daten
Eigentümer: Rosenergoatom
Betreiber: Rosenergoatom
Projektbeginn: 2007
Kommerzieller Betrieb: 2018 geplant

Reaktoren in Bau (Brutto):

2  (2170 MW)
Stand: 14. Mai 2017
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Leningrad II (russisch Ленинградская АЭС II [Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i]) soll 60 km westlich von Sankt Petersburg an einer Bucht des Finnischen Meerbusens neben das Kernkraftwerk Leningrad gebaut werden. Auf dem Gelände steht ebenfalls das Kernkraftwerk Sosnowy Bor.

Das Kernkraftwerk soll zunächst aus zwei WWER mit einer Leistung von je 1.170 Megawatt bestehen, wobei die beiden Blöcke auf dem Prinzip des WWER-1200/491 (AES-2006) basieren sollen. Aus den Reaktoren im Kraftwerk soll letztlich eine neue Baureihe entstehen. Geplant sind am Standort bis zu sechs Reaktoren. Das Kraftwerk soll das Kernkraftwerk Leningrad ersetzen und gleichzeitig dem Strombedarf der Region standhalten und besser decken.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2006 legte der Chef der russischen Atomenergieagentur Rosatom Pläne für einen Neubau mit sechs Reaktoren vor. Geplant sind sechs Reaktoren vom Typ WWER-1200 mit einer Leistung von jeweils 1085 MW. Der WWER-1200 basiert auf den Erfahrungen während des Baus der Kernkraftwerke Tianwan und Kudankulam. Die Ausschreibung und damit den Auftrag hat Atomstroiexport bekommen. Die Kosten belaufen sich nach ersten Hochrechnungen auf 136,8 Milliarden Rubel. Der Baubeginn für Block 1 und 2 war am 30. August 2007. Der erste Block soll laut Rosatom 2018 ans Netz gehen. Der Baubeginn für den Block  3 ist für 2018 bzw. für Block 4 mit 2019Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren vorgesehen.[1]

Der Bau des Fundaments des ersten Blocks begann offiziell am 25. Oktober 2008 mit dem Gießen des ersten Betons.[2][3][4]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reaktorblock[3] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Leningrad II-1 WWER-1200/491 1085 MW 1170 MW 25. Oktober 2008 Mai 2018 geplant[1] -
Leningrad II-2 WWER-1200/491 1085 MW 1170 MW 15. April 2010 November 2019 geplant[1] Februar 2020 geplant[1]Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren -

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Nuclear Power in Russia. World Nuclear Association (WNA), 22. März 2017, abgerufen am 14. Mai 2017 (englisch).
  2. Rosenergoatom Konzern OJSC – The concreting of the foundations of the reactor building of the 1st unit of Leningrad NPP-2 started (englisch)
  3. a b Power Reactor Information System der IAEO: „Russian Federation: Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  4. Kernenergie: Weltreport 2008. Deutsches Atomforum, April 2009, S. 250, archiviert vom Original am 7. Januar 2012, abgerufen am 25. Oktober 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Leningrad II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien