Kernkraftwerk Loviisa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Loviisa
Das Kernkraftwerk Loviisa aus der Luft
Das Kernkraftwerk Loviisa aus der Luft
Lage
Kernkraftwerk Loviisa (Finnland)
Kernkraftwerk Loviisa
Koordinaten 60° 22′ 20″ N, 26° 20′ 50″ OKoordinaten: 60° 22′ 20″ N, 26° 20′ 50″ O
Land: FinnlandFinnland Finnland
Daten
Eigentümer: Fortum Power and Heat OY
Betreiber: Fortum Power and Heat OY
Projektbeginn: 1970
Kommerzieller Betrieb: 9. Mai 1977

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (1062 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2018: 7.791,71 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 289.780 GWh
Stand: 31. Dezember 2018
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Im Kernkraftwerk Loviisa, nahe der Stadt Loviisa an der südöstlichen Küste Finnlands, sind zwei WWER sowjetischer Bauart in Betrieb.

Block 1 und 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Reaktoren vom Typ WWER-440 mit einer Nettoleistung von je 488 MW befinden sich in Loviisa und werden von der Gesellschaft Fortum Oy betrieben. Um die finnischen Sicherheitsbestimmungen zu erfüllen, musste eigens eine neue, in Russland nicht gebräuchliche Version entwickelt werden. Es handelt sich um die weltweit einzigen fertiggestellten Reaktoren der zweiten WWER-Generation sowie die einzigen des Typs WWER-440, die über ein Containment verfügen. Dieses wurde durch den US-Konzern Westinghouse geliefert, die Leittechnik stammt von Siemens. Wegen dieser unkonventionellen Ost-West-Lösung bekam die Anlage den Spitznamen „Eastinghouse“.[1]

Der Block 1 wurde zum ersten Mal am 21. Januar 1977 kritisch, der Block 2 folgte am 17. Oktober 1980. Die Reaktoren sind seit 1977 beziehungsweise 1981 im kommerziellen Betrieb.[2] 2007 erteilte die Regierung eine Betriebserlaubnis für den Block 1 bis 2027Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren und für den Block 2 bis 2030Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren.[3]

Im Jahr 1993 ereignete sich in Block 2 ein Störfall der Stufe INES 2, in Form des doppelendigen Bruchs einer Speisewasser-Leitung, einer der Hauptleitungen, die den Dampferzeugern Wasser zuführt.

Block 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loviisa war als Bauplatz für den fünften finnischen Reaktorblock im Gespräch, der nun jedoch auf dem Gelände des Kernkraftwerks Olkiluoto errichtet wird.

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeschlossen ist das Endlager Loviisa für schwach- und mittelradioaktive Abfälle.

Kernkraftwerk Loviisa
Kernkraftwerk Loviisa vor 2002

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Loviisa hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[2] Reaktortyp Baulinie Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Loviisa-1 Druckwasserreaktor WWER-440/311 507 MW 531 MW 01.05.1971 08.02.1977 09.05.1977 (2027 geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren
Loviisa-2 Druckwasserreaktor WWER-440/311 507 MW 531 MW 01.08.1972 04.11.1980 05.01.1981 (2030 geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Loviisa Nuclear Power Station
  2. a b Power Reactor Information System der IAEA: „Finland: Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  3. Loviisa Power Plant. (PDF 1,1 MB, S. 2) Fortum, abgerufen am 20. September 2015 (englisch).