Kernkraftwerk Marble Hill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Marble Hill
Reaktor-Komplex im Jahr 2007. Beachtenswert ist das abgerissene Turbinengebäude hinter den Eindämmungsgebäuden.
Reaktor-Komplex im Jahr 2007. Beachtenswert ist das abgerissene Turbinengebäude hinter den Eindämmungsgebäuden.
Lage
Kernkraftwerk Marble Hill (Indiana)
Kernkraftwerk Marble Hill
Koordinaten 38° 36′ 3″ N, 85° 26′ 45″ WKoordinaten: 38° 36′ 3″ N, 85° 26′ 45″ W
Daten
Eigentümer: Public Service Company of Indiana (PSI)
Projektbeginn: 1977
Stilllegung: 1984
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Marble Hill war ein unvollendetes Kernkraftwerk in Saluda Township im Jefferson County, Indiana, in der Nähe von Hanover, Indiana, USA. 1984 teilte Public Service Company of Indiana mit, das halb vollendete Kraftwerk, in das bis dahin bereits 2,5 Milliarden Dollar investiert worden waren, aufzugeben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baubeginn war 1977, 1984 gab Public Service Company of Indiana (PSI), heute Duke Energy, das halb fertiggestellte Projekt auf. Mit Kosten von 2,5 Milliarden Dollar, und als das teuerste jemals aufgegebene Nuklear-Projekt, war Marble Hill ein verheerender Rückschlag für die angeschlagene Nuklearindustrie, die nach der Kernschmelze in Three Mile Island mehr als 100 Projektaufgaben zu verkraften hatte. Am 18. März 2005 begann der Abriss des unvollendeten Kraftwerks.

Lange vor 1984 war Marble Hill ein kontroverses Unterfangen. In den Jahren 1978 und 1979 veranstaltete die regionale Ohio Valley Umweltgruppe The Paddlewheel Alliance zwei gewaltfreie Besetzungen des PSI-Grundstücks.[1] Als die lokale Unterstützung schwand, ruhte Marble Hills Schicksal in den Händen der Regierung von Indiana, und PSI suchte um Staatsgarantien für Construction Work in Progress (CWIP) nach.

Letzten Endes verkündete PSI, Marble Hill wegen eines überwältigenden Kostenanstiegs und knapper Finanzen aufgeben zu müssen.[2] Im Oktober 1985 veranstaltete PSI eine Auktion für schon gekaufte Reaktormaterialien im Wert von ca. 8 Millionen US-Dollar.[3]

Baustopp und Abriss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der untere Teil des Reaktordruckbehälters in Reaktor 1 war bei Baustopp schon installiert. Das Kraftwerksgebäude wurde bereits abgerissen. 1990 wurde Power Equipment Supply Co. („PESCO“) gegründet um Materialien des Marble Hill Facility Projekts zu verkaufen, 1996 wurde Pesco wieder aufgelöst.

Marble Hill ist derzeit im Besitz einer unbekannten Firma mit Sitz in Michigan und befindet sich im Abriss mit einem Vertrag von MCM Management Corp. Seit 2008 wurde unter anderem das Brennstoff-Handhabungsgebäude abgerissen. Im August 2010, wurde eines der Containmentgebäude abgerissen und beim anderen der Reaktorkern entfernt. Bis Dezember 2011 waren beide Containmentdome zerstört und schätzungsweise ein Drittel der Zellenkühler. Der Abriss des Kontrollgebäudes hatte ebenfalls begonnen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Time Magazine: "Nuclear Fissures" Monday, Jan. 30, 1984.
  • UPI, The New York Times Business page: "Plan Rejected For Marble Hill", June 19, 1984 10-K SEC Filing, filed by PSI ENERGY INC on 3/27/1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://news.google.com/newspapers?nid=1913&dat=19781009&id=AIIpAAAAIBAJ&sjid=tWUFAAAAIBAJ&pg=3133,1137143%7Cwork= Lewiston Evening Journal
  2. HALF-BUILT INDIANA NUCLEAR PLANT ABANDONED AT A $2.5 BILLION COST. 17. Januar 1984.
  3. PSI Begins Selling Marble Hill Equipment.