Kernkraftwerk Nowoworonesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Nowoworonesch
links Block 5, rechts Kühltürme von Block 3 und 4
links Block 5, rechts Kühltürme von Block 3 und 4
Lage
Kernkraftwerk Nowoworonesch (Europäisches Russland)
Koordinaten 51° 16′ 30″ N, 39° 12′ 0″ OKoordinaten: 51° 16′ 30″ N, 39° 12′ 0″ O
Land Russland Russland
Daten
Eigentümer Rosenergoatom
Betreiber Rosenergoatom
Projektbeginn 1957
Kommerzieller Betrieb 31. Dez. 1964

Aktive Reaktoren (Brutto)

2  (1417 MW)

Stillgelegte Reaktoren (Brutto)

3  (992 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006 12.523 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme 348.579 GWh
Stand 22. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Nowoworonesch (russisch Нововоро́нежская АЭС [ anhören?/i], Kürzel НВАЭС, NWAES) ist eines von zwei Kernkraftwerken in der Nähe von Nowoworonesch in Zentralrussland. Daneben befindet sich das Kernkraftwerk Nowoworonesch II.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DDR-Delegation besichtigt Modell des KKW Nowoworonesch Block 1 und 2
Logo des Kernkraftwerks

Im Jahre 1957 wurde mit dem Bau des Kraftwerks begonnen. Es ist damit das älteste kommerzielle Kernkraftwerk in Russland. Eigentümer und Betreiber des Kraftwerkes ist das staatliche Unternehmen Rosenergoatom.

Das Kernkraftwerk hat heute drei stillgelegte und zwei aktive Blöcke.

Das Kernkraftwerk diente hauptsächlich zur Entwicklung der Druckwasserreaktoren des Typs WWER. Alle Reaktoren sind daher Prototypen, deren Serienversionen später in anderen Kernkraftwerken zum Einsatz kamen.

Die Reaktoren 3–5 hatten ursprünglich eine Betriebserlaubnis für 30 Jahre. Im Jahre 2002 wurde die Genehmigung für die Blöcke 3 und 4 um weitere 15 Jahre verlängert.[1][2] Im Jahre 2010 wurde der Block 5 modernisiert, seine Genehmigung ist schließlich um 25 Jahre verlängert.[3] Am 25. Dezember 2016 wurde Block-3 zwei Tage vor dem 45. Betriebsjahr stillgelegt. Mit der Ausrüstung des Blocks wird dafür die Laufzeit von Block-4 um weitere 15 Jahre verlängert.[4]

Das Kernkraftwerk unterhält Partnerschaften zum Erfahrungsaustausch mit den Kernkraftwerken Gundremmingen (Deutschland), Penly (Frankreich) und Diablo Canyon (USA).[5]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Nowoworonesch hatte fünf Blöcke:

Reaktorblock[6] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Nowoworonesch-1 WWER-210 (Prototyp)[7] 197 MW 210 MW 01.07.1957 30.09.1964 31.12.1964 16.02.1988
Nowoworonesch-2 WWER-365 (Prototyp)[7] 336 MW 365 MW 01.06.1964 27.12.1969 14.04.1970 29.08.1990
Nowoworonesch-3 WWER-440/179 385 MW 417 MW 01.07.1967 27.12.1971 29.06.1972 25.12.2016
Nowoworonesch-4 WWER-440/179 385 MW 417 MW 01.07.1967 28.12.1972 24.03.1973 (2032 geplant)[2]
Nowoworonesch-5 WWER-1000/187 (Prototyp) 950 MW 1000 MW 01.03.1974 31.05.1980 20.02.1981 (2035 geplant)[8]

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.neimagazine.com/news/newsnew-life-of-novovoronezh-3
  2. a b World Nuclear Association - "Nuclear Power in Russia" (englisch)
  3. http://www.neimagazine.com/news/newsmodernization-works-begin-at-russia-s-oldest-vver-1000
  4. Russia closes world's first VVER-440 reactor. World Nuclear News, 28. Dezember 2016, abgerufen am 9. Februar 2018.
  5. NEI Source Book: Novovoronezh Nuclear Power Plant (Memento vom 28. Mai 2010 im Internet Archive)
  6. Power Reactor Information System der IAEA: „Russian Federation: Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  7. a b Rosenergoatom - History of the Plant (Memento vom 24. Januar 2009 im Internet Archive) (englisch)
  8. http://www.atomic-energy.ru/news/2012/07/09/34684

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kernkraftwerk Nowoworonesch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien