Kernkraftwerk Oconee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Oconee
Kernkraftwerk Oconee
Kernkraftwerk Oconee
Lage
Kernkraftwerk Oconee (South Carolina)
Kernkraftwerk Oconee
Koordinaten 34° 47′ 38″ N, 82° 53′ 53″ WKoordinaten: 34° 47′ 38″ N, 82° 53′ 53″ W
Land: USA
Daten
Eigentümer: Duke Energy
Betreiber: Duke Energy
Projektbeginn: 1966
Kommerzieller Betrieb: 1973

Aktive Reaktoren (Brutto):

3  (2.673 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr : 583.193 GWh
Website: http://www.duke-energy.com/power-plants/nuclear/oconee.asp
Stand: 1. Juni 2010
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Oconee (englisch Oconee Nuclear Station, Abkürzung ONS) liegt am Lake Keowee[1] nahe Seneca, in South Carolina (USA) und hat eine Nettoleistung von insgesamt 2538 MWel.[2][3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Babcock & Wilcox-Dampferzeuger in Barberton (Ohio) vor dem Transport zum Kernkraftwerk Oconee (1970)

Das Kernkraftwerk hat drei Blöcke mit Druckwasserreaktoren von Babcock & Wilcox, mit je einer Leistung von 885 MW. Block 1 und 2 wurden 1973 und Block 3 1974 in Betrieb genommen. Geplant ist, die generalüberholten Blöcke im Jahr 2034 vom Netz zu nehmen.[2]

Der Druckwasserreaktor ist ein 203,2 mm-Stahlbehälter mit einem Gewicht von 660 t, der durch ein 1,36 m dickes Stahlbetongebäude geschützt ist.[4] Laut Spiegel.de waren die Notkühlsysteme in den Reaktoren nie funktionsfähig.[5]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Oconee hat insgesamt drei Blöcke:

Reaktorblock[6] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Oconee-1 Druckwasserreaktor 847 MW 891 MW 06.11.1967 06.05.1973 15.07.1973
Oconee-2 Druckwasserreaktor 848 MW 891 MW 06.11.1967 05.12.1973 09.09.1974
Oconee-2 Druckwasserreaktor 859 MW 900 MW 06.11.1967 18.09.1974 16.12.1974

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 29. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.duke-energy.com (PDF; 134 kB) Projektdatenblatt des Kernkraftwerkes Oconee; Stand 5. Mai 2010
  2. a b Angela Necille; Oconee Nuclear Station, Power, Vol. 153, No. 11, November 2009
  3. [1] Datenblatt: Oconee Nuclear Power Plant, South Carolina; U.S. Energy Information Administration (EIA); Stand 5. Mai 2010
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 30. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.duke-energy.com (PDF; 1,7 MB) Werbeschrift über das Kernkraftwerk Oconee; in englischer Sprache; Duke Energy; Stand 5. Mai 2010
  5. Online Spiegel: US-Kernkraftwerke, Forscher zählen 15 gefährliche Zwischenfälle abgerufen am 21. April 2012
  6. Power Reactor Information System der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)