Kernkraftwerk Singori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Singori
Kernkraftwerk Singori
Kernkraftwerk Singori
Lage
Kernkraftwerk Singori (Südkorea)
Kernkraftwerk Singori
Koordinaten 35° 19′ 11,5″ N, 129° 17′ 43,6″ OKoordinaten: 35° 19′ 11,5″ N, 129° 17′ 43,6″ O
Land: Südkorea
Daten
Eigentümer: Korea Hydro and Nuclear Power Co.
Betreiber: Korea Hydro and Nuclear Power Co.
Projektbeginn: 2006

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (2000 MW)

Reaktoren in Bau (Brutto):

2  (2800 MW)
Stand: 24. April 2010
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
Koreanische Schreibweise
Koreanisches Alphabet: 신고리 (원전)
Hanja: 新古里(原電)
Revidierte Romanisierung: Sin(-)gori (wonjeon)
McCune-Reischauer: Sin'gori (wŏnjŏn)

Das Kernkraftwerk Singori befindet sich in Busan/Ulsan, Südkorea in unmittelbarer Nähe des Kernkraftwerks Gori. Eigentümer und Betreiber ist die Korea Hydro and Nuclear Power Corporation. Derzeit sind drei Blöcke des Kraftwerks in Betrieb, ein weiterer Block befindet sich in Bau.

Reaktordaten/Inbetriebnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reaktorblöcke Singori-1 & -2 sind Druckwasserreaktoren mit einer Bruttoleistung von 1000 MW. Der Bau von Block 1 wurde am 16. Juni 2006 begonnen, am 4. August 2010 wurde er erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert. Nachdem der Bau von Block 2 am 5. Juni 2007 begonnen worden war, ging er am 28. Januar 2012 ans Netz.

Singori-3 und Singori-4 sollen Druckwasserreaktoren des Typs APR-1400 mit je 1400 MW. Bruttoleistung werden. Baubeginn für Block 3 war der 16. Oktober 2008. Die Bauarbeiten am Block 4 wurden am 15. Sept. 2009 begonnen. Der kommerzielle Betrieb war für 2013 bzw. 2014 geplant. Block 3 ging 2016 ans Netz, die Zukunft von Block 4 ist ungewiss, da der südkoreanische Präsident angekündigt hat die Energiewende einleiten zu wollen und den "Bau zusätzlicher Kernkraftwerke" zu stoppen.[1] Die für November 2017 geplante Inbetriebnahme wurde auf September 2018 verschoben.[2]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Singori soll insgesamt vier Blöcke haben:

Reaktorblock[3] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Singori-1 Druckwasserreaktor (OPR-1000) 960 MW 1000 MW 16.06.2006 04.08.2010 28.02.2011
Singori-2 Druckwasserreaktor (OPR-1000) 960 MW 1000 MW 05.06.2007 28.01.2012 20.07.2012
Singori-3 Druckwasserreaktor (APR-1400) 1340 MW 1400 MW 16.10.2008 15.01.2016 20.12.2016
Singori-4 Druckwasserreaktor (APR-1400) 1340 MW 1400 MW 15.09.2009

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AtomkraftwerkePlag: Shin-Kori (Südkorea)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.taz.de/!5424050/ taz: In 40 Jahren ist Schluss vom 20.06.2017, Zugriff: 2017-06-22
  2. world nuclear news: Commissioning of second Korean APR1400 postponed vom 10. August 2017
  3. Korea, Republic of: Nuclear Power Reactors - Alphabetic. Power Reactor Information System der IAEA (englisch)